Jahresrückblick und Lesehighlights 2021

Hallo liebe Bücherwürmer,

2020 war… anders und 2021 war… ähnlich ernüchternd. Hoffen wir, dass 2022 uns endlich Besserung bringt und Urlaube, Messen, Konzerte und co. wieder einfacher und vor allem sicher möglich werden.

2021 haben wir zusamen 223 Bücher (=78.407 Seiten) gelesen und 93 Hörbücher gehört. Neben 220 Rezensionen hier auf dem Blog haben wir regelmäßig am Top Ten Thursday teilgenommen. Und wir haben unserer Bastelrubrik einige neue Beiträge hinzugefügt – wenn auch nicht so regelmäßig, wie es eigentlich geplant war.

Da wir am 1. Januar immer unseren Bloggeburtstag feiern, läuft aktuell auch noch unsere Geburtstagsverlosung:

Dana

Gesamtbilanz:

112 Bücher mit 34.732 Seiten

(6 davon Kinderbücher unter 50 Seiten, 4 Geschichten unter 100 Seiten)

75 Hörbücher mit 33.066 Hörminuten (entspricht etwa 23 Tagen)

(davon 2 Kurzgeschichten unter 1,5 Stunde Laufzeit)

Das macht dann 32 Hörbücher mehr und 8 Bücher weniger als im Jahr 2020. Bei den Hörbüchern ist die Zahl richtig explodiert, das liegt aber auch daran, dass ich einige größere Bastelprojekte hatte und dabei sehr viel Hörbuch gehört habe. (Und daran, dass meine Lieblingsreihe zum Teil inzwischen auch als Hörbuch erhält ist 😉 )
Auch wenn ich einige Monate hatte, in den ich dachte, es hätte irgendwie mehr sein können und „wo ist eigentlich die Zeit hin“, bin ich insgesamt doch ziemlich zufrieden mit dieser Bilanz, vor allem weil viele tolle Geschichten mit dabei gewesen sind. Ich habe nur 2 Geschichten mit weniger als 3 Besen bewertet, das kann sich doch sehen lassen?! Einige Bücher haben „nur“ 3 Besen bekommen, es waren aber auch richtig viele dabei, die sich im oberen Bewertungsbereich befunden haben.

Ein paar der Bücher habe ich auch mit anderen zusammen gelesen, entweder in Leserunden bei Lovelybooks oder in kleinen privaten Leserunden. Da habe ich z.B. mit Katha von Aretis und Yunikas Bücherwelt die Schlangenfluch-Trilogie gelesen, für mich war es ein reread, für sie war die Geschichte neu. Und mit Andrea von Bücher – Seiten zu anderen Welten habe ich „Emanio. Der Schöne und das Biest“ und „Spuken für Fortgeschrittene“ gemeinsam gelesen. Da sind für 2022 auch schon weitere private Runden in Planung, unter anderem ein reread der CyberWorld-Reihe, die wir gemeinsam mit Steffi von Steffis BookSensations und Viktoria von The Librarian and her books rereaden wollen.

In 2021 habe ich auch wieder testgelesen und mir macht es nach wie vor viel Freude. Es ist ein anderes Lesen, aber auch immer wieder eine schöne Erfahrung und ich mag auch den Austausch mit den Autorinnen im Anschluss immer sehr gern. Man taucht noch intensiver in die Geschichten ein, durchdenkt Dinge, die man als „normaler“ Leser vielleicht nicht durchdenkt und erfährt manchmal auch noch etwas mehr zu den Hintergrundgeschichten und -gedanken. Das ist super interessant und ermöglicht Einblicke, die man sonst nicht hätte. Auch in diesem Jahr wird wieder testgelesen werden und ich freu mich schon darauf. 🙂

Nun aber mal zu meinen Highlights aus dem letzten Jahr. Ich bin sehr froh, dass ich mich nicht auf eine Geschichte festlegen muss, denn das wäre echt nicht so einfach. Eine Autorin zu wählen, die mit jeder ihrer Geschichten ein Highlight für mich geschaffen hat, ist da schon deutlich leichter:

Nadine Erdmann

Ihr Schreibstil passt für mich einfach perfekt. Es ist eine gelungene Mischung aus gefühlvollen Passagen, intensiver Figurenentwicklung, Verstrickungen, Wendungen und Spannung- je nachdem welche Geschichte man liest, gibt es unterschiedlich viel von den einzelnen Elementen. Von den 187 Geschichten, die ich in 2021 gelesen und gehört habe, waren allein 55 von Nadine Erdmann. Da sind aber zahlreiche Totenbändiger-Bände dabei, die ich doppelt gelesen und gehört habe. Im Rahmen des Testlesens habe ich z.B. einige Bände mehrfach gelesen (nicht weil ich es musste, sondern weil ich es wollte), andere Bände wollte ich einfach so gern noch mal lesen und auch bei den Hörbüchern habe ich abgesehen von Band 13 alle doppelt gehört, Band 4 sogar drei Mal. Man könnte sagen, die Totenbändiger haben es mir so richtig angetan 😉

Mit „Wahre Helden. Nicht kaputt nur angeknackst“ bin ich in das letzte Jahr gestartet und hatte direkt ein richtig tolles Highlight.
Die Totenbändiger begleiten mich seit dem Sommer 2020 und ich liebe diese Reihe einfach. Es steckt so enorm viel drin, die Charaktere sind toll, die Welt durch die Geister und Wiedergänger immer wieder unheimlich und gruselig, die Widersacher der Hunts sind unermüdlich, es ist einfach immer etwas los und die Figuren entwickeln sich sehr schön und nachvollziehbar weiter. Von der Reihe habe ich im letzten Jahr eBook Band 14, 16 und 19 mit 5+ bewertet und von den Hörbüchern Band 6, 8, 10 und 14. Die Hörbücher sind einfach großartig gelesen, ich mag die Art, wie Günter Merlau die Atmosphäre rüberbringt und wie unterschiedlich er die Figuren spricht, unglaublich gern.
Mit der CyberWorld Reihe habe ich im Februar 2021 begonnen, in meiner zweiten Quarantäne und dann habe ich im Laufe des Jahres alle sieben Bände gelesen und mochte jeden unglaublich gern. Kleine Highlights in der insgesamt richtig genialen Reihe waren die Bände 4, 6 und 7, die ebenfalls eine 5+ Bewertung bekommen haben.
(alle anderen gelesenen und gehörten Bände der Reihen haben aber auch 5 Besen bekommen 😉 )


Ebenfalls 5+ hat „Du & Ich – Ein letztes Mal“ von Lily Oliver von mir bekommen. Das Buch habe ich bereits im Jahr davor testlesen dürfen und habe es dann zur Veröffentlichung erneut gelesen, mit kleinen Änderungen. Mich hat die Geschichte richtig berührt und bewegt, es sind sehr viele Tränen geflossen.

Darüber hinaus gab es aber noch viele weitere richtig tolle Bücher aus unterschiedlichen Genren, die ich gelesen und gehört habe:

Reihen, von denen ich mehrere Bände gelesen habe

Von „Jericho March“ von Leann Porter habe ich die Bände drei bis sechs gelesen und ich mochte die Serie sehr gern. Jericho ist zwar manchmal etwas grummelig, aber einfach ein interessanter Charakter und auch die Welt mit den Dimensionslöchern und daraus entschlüpfenden Dämonen hat mir gut gefallen.

Die Love NXT Reihe von Anne Pätzold habe ich Anfang 2021 komplett gelesen. Eine Liebesgeschichte, die deutlich unaufgeregter daherkommt, als viele andere, was mir aber gut gefallen hat. Es gibt auch bei Ella und Jae-yong kleine Katastrophen und größere Hürden, auf zu viel künstliches Drama wird aber verzichtet. Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen. 🙂

Die Glamour Girl Dilogie von Evelyn Uebach habe ich auch direkt komplett gelesen. Ich hatte den ersten Band schon länger auf dem SuB liegen und letztes Jahr habe ich dann endlich mal dazu gegriffen und wollte dann auch gleich wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Bei Federn über London von Sabine Schulter habe ich letztes Jahr die Bände zwei, drei und vier gelesen und mochte alle richtig gern. Deswegen habe ich mir die Bücher dann auch signiert gekauft und ins Regal gestellt, obwohl ich die eBooks ja bereits hatte. Ebenfalls im letzten Jahr begonnen habe ich die Mederia-Reihe der Autoin, die mir auch wieder richtig gut gefällt.

Reihen von denen ich mehrere Bände  gehört habe

Nebula Convicto von Torsten Weitze war gleich ein Highlight im doppelten Sinne. Mir hat die Handlung des ersten Zyklus (entspricht 4 Bänden) richtig gut gefallen. Die Figurenmischung ist toll, jeder hat so seine Ecken und Kanten, es gibt zahlreiche übernatürliche Wesen, viele Turbulenzen und Action. Und auch die sprachliche Umsetzung war einfach grandios. Ebenso wie die Totenbändiger wird die Reihe von Günter Merlau gelesen – stimmungsvoll, facettenreich und sehr lebendig.

Von der „Alaska wider Willen“ Reihe von Ellen McCoy habe ich die ersten beiden Bände gehört und mochte die ebenfalls sehr gern. Schön gestaltete Liebesgeschichten mit sympathischen Figuren.

Die Luna Chroniken von Marissa Meyer habe ich im letzten Jahr beendet und noch Band drei und vier gehört. Die Reihe hat mir insgesamt auch richtig gut gefallen.

Einzelbände

Die Farben des Windes von Tanja Bern durfte ich testlesen, im April 2021 ist das Buch dann erschienen – eine sehr schöne Liebesgeschichte mit tollen Figuren und gefühlvollen Entwicklungen.

Verlorenes Land von Andreas M. Sturm ist ein DDR-Krimi, der mich durch die Mischung aus Ermittlungsarbeit und der Atmosphäre der Zeit überzeugen konnte. (hier könnte es auch sein, dass es kein Einzelband bleibt, ich hoffe darauf 😉 )

Kinderbücher

Ich habe in 2021 einige sehr schöne Kinderbücher gelesen oder angeschaut, ich mag zum Beispiel auch die „Wieso? Weshalb? Warum?“ Bücher aus dem Ravensburger sehr gern, es gab aber auch im Fantasybereich einige, die ich sehr mochte und die hier nicht auftauchen.

Der siebte Band der Alea Aquarius Reihe von Tanya Stewner war wieder richtig toll. Die Reihe wird immer komplexer, ich mag die Figuren und die Entwicklungen richtig gern. Toll eingeflochten sind auch verschiedene Umweltaspekte.

„Tschakka. Huhn voraus“ von Mara Andeck ist eine witzige Feriengeschichte, die mich besonders durch die tolle Aufmachung überzeugt hat. Ich habe das Buch zwar gehört, aber auch in die Leseprobe reingeschaut. Dort gibt es wundervolle, vielfältige Illustrationen und der Sprecherin ist es gelungen das meiste von den Bildern richtig gut mit einzufangen und das Buch sehr lebendig werden zu lassen.

Neben dem Lesen und Hörbuch hören habe ich auch viel gebastelt und mein Sortiment um einige Stempel erweitert, damit werde ich im neuen Jahr dann noch mehr ausprobieren und neue Projekte starten.
Viel Spaß macht auch immer das Handlettering der Buchblogger bei Tanja von „Der Duft von Büchern und Kaffee“ und Leni von „Meine Welt voller Welten„. An jedem 15. gibt es ein neues Thema, zu dem man dann seine Ergebnisse präsentieren kann.

Ich hoffe darauf in diesem Jahr viele Bücher von meinem SuB befreien zu können, mal sehen, wie gut das klappt. 😉 Außerdem habe ich mich dazu entschlossen an der ABC-Listenchallenge bei Weltenwanderer teilzunehmen, darauf freue ich mich und hoffe auf ausreichend lange Motivation zum Eintragen all der passenden Geschichten.

 

Anja

123 Bücher – 43.675 Seiten
Ø 119 Seiten am Tag – Wertung Ø 3,85 Möhren
+ 18 Hörbücher (ein paar davon zur Auffrischung)

Die gelesenen Bücher und Seiten entsprechen fast genau meinem Stand von 2020. Erschreckenderweise sind es aber knapp 10.000 Seiten und 30 Bücher weniger als 2019 und 2018, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist. Warum hatte ich da denn soooooo viele Stunden mehr Lesezeit?
Egal, auf ein neues!  Möge das Jahr mir vor allem viele Highlights bringen, denn meine Bewertungen fielen dieses Jahr schon insgesamt oft nur durchschnittlich aus.

Ich habe kein Buch mit 1 Möhre bewertet.
5 Mal habe ich 2 bis 2,75 Möhrchen vergeben (diese Bücher zeige ich euch im kommenden Flop Ten Thursday)
Viel zu viele Bücher habe ich mit 3 Möhren bewertet
Viele zum Glück aber auch mit 4
11 Mal habe ich zur Wertung von 5 Möhren gegriffen
Aber nur 2 Mal gab es die 5+, beide direkt zu Jahresanfang, wodurch ich mir die Frage stelle, ob ich im Verlauf des Jahres wohl kritischer geworden bin…

Fragt man mich nun also nach meinen Highlights, könnte die Antwort einfach sein:

Diese 2 Bücher erhielten die 5+ Möhrchen:

Und beide Geschichten habe ich geliebt und kann sie nur empfehlen. Road Princess ist eine rasante und spannende Liebesgeschichte mit einigen Überraschungen. Der Schreibstil ist super und die Figuren facettenreich und sympathisch, sodass ich durchweg mit ihnen mitgefiebert habe.

Und Cassardim… ich liebe Noár und Amaia. Die zwei sind so toll zusammen. Die Welt Cassardims ist unglaublich liebevoll ausgestaltet. Die Geschichte dank zahlreicher Geheimnisse und Intrigen durchweg spannend und überraschend. Der zweite Band hat mir minimal besser gefallen als das Finale. Zur Überbrückung der Wartezeit hatte ich die Izara-Reihe gelesen, die ich gern mochte, mich aber nicht ganz so sehr packen konnte.

Natürlich wäre es zu kurz gefasst, nun nur diese zwei Bücher zu nennen. Denn auch die 5-Möhrchen-Geschichten konnten mich ja eigentlich total begeistern. Daher sollten sie doch zumindest kurz Erwähnung finden.

Fantasy

Faszinierende Fantasywelten, tolle Figuren, spannende Handlungen. Über das Cover gelangt ihr zur jeweiligen Rezension und könnt herausfinden, was mir besonders gefallen hat.

Liebesromane

Während Love is bold mit großen Gefühlen überzeugt, sind es bei der lexikalischen Lücke die vielen lebensnahen Themen, die die Geschichte so interessant gemacht haben.

Kinderbücher

Freddy und Flo sowie Evie sind fantastische, witzige Geschichten, die einen ernsten Kern enthalten.
Bleistiftherz – ruhig, unterhaltsam, echt, mit süßer Botschaft.

Calypsos Irrfahrt ist zwar ein Kinderbuch, das meiner Meinung nach aber auch als Erwachsenenlektüre absolut empfehlenswert ist. Sehr einfühlsam wird hier ein ernstes Thema in eine abenteuerliche Geschichte verpackt, die Unterhaltung bietet, aber auch auf Missstände aufmerksam macht und mir dabei mehrfach Tränen in die Augen getrieben hat.

Wie ist denn euer Jahr 2021 so gelaufen? Hattet ihr ein paar schöne Highlights?

13 Gedanken zu „Jahresrückblick und Lesehighlights 2021“

  1. Hallo ihr Beiden,

    @ Dana: Ich habe mich gerade beim Lesen eures Beitrages ertappt, wie ich mich gewundert habe, dass du so viele Bücher gelesen hast. Wir haben doch, so dachte ich zumindest, über fast jedes Buch gesprochen. Irgendwie kam mir das weniger vor.

    Dass Nadines Bücher deine Highlights dominieren, habe ich mir gedacht. Du schwärmst immer so von ihren Geschichten. Ich finde es klasse, wenn man einen Autor/eine Autorin hat, bei der/dem man sich darauf verlassen kann, dass jedes Buch einfach ein Treffer ist und einem schöne Stunden schenkt. Gerade bei Leseflauten ist sowas Gold wert!

    @Anja: Deine beiden Highlights möchte ich auch unbedingt noch lesen. Du hast mich mit deinen Worten darüber hinaus auch noch neugieriger auf die jeweiligen Geschichten gemacht. Immerhin: Ich habe gestern schon mal mit einem absoluten Wunschbuch aus 2021 „Vergissmeinnicht“ gestartet. Vielleicht können wir uns nach dem Lesen ein wenig über das Buch austauschen, wenn du möchtest :o)

    @Beide: Über eure Bastelartikel freue ich mich immer total. Wie ihr ja wisst, bastele ich in meiner Freizeit auch sehr gerne. Anregungen sind da immer willkommen. Auch finde ich es einfach spannend zu sehen, was ihr herstellt.
    An dieser Stelle muss ich mich auch nochmal bei dir, @Dana, bedanken, dass du so fleißig an unserer Aktion „Handlettering der Buchblogger“ teilnimmst. Es ist so spannend zu verfolgen, welche verschiedenen Ideen bei einem einzelnen Motto entstehen können. Ich freue mich schon sehr auf eure vielen Bastelideen im neuen Jahr <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      oh schön, dann ganz viel Spaß mit Vergissmeinnicht. Wir können dann gern drüber reden, aber… bei mir liegt es ja nun schon ein wenig zurück, erwarte bitte keine allzu detaillierten Erinnerungen von mir 😉 Damit ich dann hoffentlich die Fortsetzung problemlos lesen kann, habe ich mir eine hoffentlich ausreichend lange Zusammenfassung geschrieben. Auf mein Gedächtnis verlasse ich mich aufgrund der Menge an gelesenen Büchern nämlich nicht mehr.

      Viele Grüße
      Anja

      1. Huhu Anja,
        das mit den Details kenne ich. Ich denke bei der Masse an Büchern, die wir so lesen ist das auch durchaus verständlich, wenn da nicht mehr alles hängen bleibt. Die Idee sich eine spoilerhafte Zusammenfassung für die Zeit bis zum Erscheinen des Folgebandes aufzuschreiben, finde ich sehr gut.

        Ich habe jetzt auch schon ein wenig reingelesen. Ich mag ja den Humor von Kerstin Gier sehr. Auch habe ich mich gefragt, was es mit dem Oktopusbild bei den Kapitelanfängen von Quinn auf sich hat. Mittlerweile habe ich es raus. Der Oktopus ist ja so niedlich :o) Aktuell mag ich ja auch Mathilda sehr. Sie hat so einen schönen zynischen Humor. Ihre Familie ist ja stark religiös und sie bildet mit ihrer Einstellung einen herrlichen Kontrast. Sie weiß genau, welche „Schraube sie drehen muss“, um bei ihren Eltern ihren Willen durchzusetzen. Auch die fantastischen Ideen von Kerstin Gier mag ich ja sehr. Allerdings bin ich jetzt erst beim Anfang, wo Quinn den Trank geschluckt hat und das erste Mal von der Zwischenwelt hört. Schauen wir mal :o)

        Liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Hallo Tanja,
          bei meinen Zusammenfassungen hoffe ich dann immer, dass ich die richtigen Details unterbringe. Manchmal findet man ja ganz andere Dinge wichtig, als dann am Ende tatsächlich wieder aufgegriffen werden. Bei meiner letzten Zusammenfassung zu Cassardim ging es mir tatsächlich so, dass ich die Hälfte von meinem Geschreibsel nicht verstanden hatte. Ins Buch kam ich zum Glück trotzdem gut wieder rein.

          Ich weiß leider nix von Oktopus-Bildern, habe das ebook gelesen und kann mich da nicht an Bildchen erinnern. Matilda fand ich auch richtig klasse.
          Einen grßen Vergleich zu Gier-Büchern habe ich allerdings nicht, da ich nur vor Jahren Wolkenschloss gehört habe. Sonst kenne ich nichts von ihr, will aber bald Silber lesen.
          Viele Grüße
          Anja

    2. Hallo Tanja,
      ich weiß nicht, ob ich wirklich immer von jedem Buch erzählt habe 😀 Kann schon mal sein, dass da was durchgerutscht ist 😉 ICh habe aber ja auch einige doppelt gelesen, besonders von den Totenbändigern. Da habe ich ja auch fast die kompletten Hörbuchveröffentlichungen zwei mal gehört 😉 Dadurch wird es in der Zahl natürlich mehr, auch wenn es jetzt nicht X verschiedene Geschichten sind 😉
      Oh ja, Nadines Geschichten gehen für mich einfach immer! Bisher hat sie mich mit keinem Buch enttäuscht und dass wir die CyberWorld jetzt noch mal rereaden, obwohl ich ja gerade erst durch bin, spricht ja eigentlich auch für sich 😉

      Jaaa das Handlettering, aktuell denke ich nur ständig „ahhh ich muss fertig werden“ 😀 daher werde ich mich vielleicht gleich mal dransetzen, hab vorhin eine Skizze gemacht, die gar nicht sooo schlecht ist -.- 😀 also zumindest so, dass ich sie wohl zeigen würde, das wäre ja schon mal was.
      Ansonsten bin ich auch gespannt, wie viele Bastelposts wir dieses JAhr so schaffen werden. 😉 Rundrum wird ja schon gebastelt, aber nicht alles davon wandert dann ja in einen Blogpost.

      Liebe Grüße
      Dana

      1. Huhu Dana,
        stimmt, die Totenbändiger machen natürlich auch schon viel in der Statistik aus.
        Das Gefühl mit dem „jetzt muss ich aber endlich mal ran“, kenne ich nur zu gut. Es freut mich, dass du mit deiner Skizze schon zufrieden bist. Ich bin sehr gespannt, welches Motiv und welches Buch du uns zeigen wirst :o)
        Was die Bastelposts angeht: Ich freue mich über jeden den ihr einstellen mögt. Darüber hinaus freue ich mich natürlich auch über jedwede Berichtserstattung „unter der Hand“ :o))))

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Hallo Tanja,
          also die Berichterstattung unter der Hand bekommen wir definitiv hin 😛 Unabhängig davon, was hier dann so gepostet wird 😉
          Du musst ja nicht mehr lange warten, dann wirst du sehen können, was beim Lettering rausgekommen ist 😀 Auch wenn es nicht perfekt ist und ich immer wieder merke, dass ich da mehr Zeit bräuchte, um in den Schriften, der Umsetzung und allem firmer zu werden, finde ich es trotzdem gar nicht so schlecht 😉

          Die Totenbändiger werden auch in diesem Jahr noch einiges in meiner Statistik ausmachen 😉 Außerdem rereade ich ja die Cyberworld mit 3 anderen zusammen und die Lichtstein-Sage möchte ich auch dieses Jahr lesen – Nadine ist also wieder mit dabei 😀

          Liebe Grüße
          Dana

          1. Hallo liebe Dana,
            das hatte ich gehofft und erwartet, dass du auch in 2022 wieder Bücher von Nadine lesen wirst :o)

            Was das Lettering angeht: Bei mir ist es auch oft situationsabhängig. Manchmal kriege ich das Bild einfach nicht so hin, dass ich damit zufrieden bin. Ich habe mich z.B. kürzlich an einer Zeichnung versucht. Mit Bleistift auf Papier war ich (mit einem Teil davon) sehr zufrieden. Dann wollte ich es über Procreate nochmal zeichnen, um es für andere Vorlagen weiterzuverwenden und ich habe es einfach nicht hinbekommen. Manchmal liegt es also auch am Material, manchmal liegt es an dem Zeitpunkt … Das kann so viele Gründe haben.

            Wie auch immer. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf dein Bild :o)

            Ganz liebe Grüße
            Tanja :o)

          2. Hallo Tanja,
            selbst wenn keine neuen Werke von Nadine erscheinen würden, dann würde ich wohl einfach die anderen rereaden 😉 Ich habe mir auch fest vorgenommen, die Totenbändiger entweder zu rereaden oder noch mal zu hören, wenn die Reihe abgeschlossen ist. 🙂

            Das stimmt schon, einem gelingt nicht an jedem Tag alles gleich, manchmal passt auch einfach nichts zusammen und man kann versuchen, so viel man will und es passt trotzdem nicht… ändert aber natürlich nichts daran, dass mehr Übung immer etwas bringt 😉 Man müsste nur irgendwo auch noch Zeit kaufen können, das wäre sehr praktisch!
            Liebe Grüße
            Dana

  2. Hallo ihr beiden,

    mein Lesejahr 2021 ist mit 85 gelesenen Büchern richtig gut gelaufen – für 2022 habe ich mir 80 Bücher als Challenge gesetzt und hoffe sehr, dass ich mein Lesepensum auch dieses Jahr wieder wie geplant schaffe 🙂 Die Love NXT Reihe von Anne Pätzold hat mich letztes Jahr als Hörbuch begleitet und ich mochte die Geschichte ebenfalls sehr <3 Cassardim 1 ist bei meinen 22 Büchern für 2022 dabei – das kann absolut nicht angehen, dass das Buch bzw. die Reihe noch länger ungelesen im Regal verstaubt 😀

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallo Lisa,
      hoffentlich kann Cassardim dic hgenauso begeistern. Ich fand die Welt und Chraktere von Anfang an total toll.
      Für 2022 ganz viele Highlights!
      Viele Grüße
      Anja

  3. Guten Morgen ihr beiden 🙂

    Ähnlich ernüchternd trifft es finde ich ziemlich gut. Wenn ich so über das vergangene Jahr nachdenke, dann waren es vor allem viele kleine Momente, aber nichts wirklich großes, die das Jahr ausgemacht haben. Möge 2022 einfach wieder ein bisschen mehr möglich sein. Eure gemeinsame Statistik ist wirklich beeindruckend, vor allem die Anzahl der Hörbücher. Ich war ja schon ein wenig stolz auf meine 7 Stück^^ aber an eure Zahl würde ich im Leben nicht rankommen.

    @Dana: Schön, dass du mit deiner Bilanz insgesamt zufrieden bist 🙂 und auch nur wenige Bücher dabei hattest, die dich wirklich enttäuscht haben. Das gemeinsame Lesen hat total viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf weitere Bücher in diesem Jahr 🙂
    Dass Nadine hier als Autorin steht, überrascht mich ja nicht 😉 hast ja auch wahnsinnig viele Bücher von ihr gelesen und gehört 😉 bei mir gehört sie definitiv auch zu den absoluten Favoriten, weil ich bisher jede ihrer Geschichten geliebt habe. Und ich freue mich schon auf das, was da dieses Jahr noch kommt.
    Ansonsten kenne ich von deinen gezeigten Büchern nur „Jericho March“, was sich ja komplett auch unter meinen Highlights tummelt 😀

    @Anja: deine Statistik klingt definitiv auch wirklich gut 🙂 wobei ich die Frage, wo denn eigentlich die Zeit geblieben ist, auch echt gut nachvollziehen kann. Das frage ich mich bei den Seitenzahlen auch immer. Ich hoffe, dass 2022 da ein paar mehr Seiten im petto haben wird. Auch die Bewertung klingt wirklich gut, nur wenige Bücher dabei, die dich nicht überzeugen konnten.
    Von deinen gezeigten Büchern habe ich bisher keins gelesen. Ich kenne von Julia Dippel die Izara-Reihe, die hatte mich aber leider nicht überzeugen können, also hab ich mir das Spin-Off zu Belial gar nicht mehr näher angeschaut.

    Ich wünsche euch ein lesereiches Jahr 2022 mit vielen spannenden und emotionalen Geschichten und ganz wenigen Flops 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      jaaa, drücken wir uns alle einfach mal gegenseitig die Daumen, dass ein wenig mehr möglich sein wird in diesem Jahr. Aktuell sieht es ja noch nicht so richtig danach aus, aber irgendwann… wir haben ja noch ein paar Tage Jahr übrig.

      Bei der Anzahl meiner Hörbücher war ich selbst ziemlich überrascht 😀 Das war… viel 😉 Mal sehen wie es in diesem Jahr dann aussehen wird. Und klar, unsere gemeinsamen Zahlen sind da gleich noch mal etwas höher, aber wir sind ja auch zu zweit, das kann man nicht vergleichen.

      Ich freu mich auch schon sehr auf das Lesen weiterer Bücher mit dir oder eben in kleinen Gruppen, wie jetzt mit der CyberWorld. 🙂 Dass Nadine hier so intensiv vertreten ist, wundert wohl niemanden, der ab und an mit mir über Bücher spricht 😀 DA freu ich mich in diesem Jahr sehr auf die Lichtstein-Saga 🙂

      Auf ein rundrum erfolgreiches Lesejahr <3
      Liebe Grüße
      Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.