[gehört] Aschenkindel. Das wahre Märchen von Halo Summer

©Audible Studios
Aschenkindel das wahre Märchen
Aschenkindel 1
.
Halo Summer
Sprecherin: Sabina Godec
erschienen Dezember 2016
ungekürzte Lesung: 404 Minuten
.
.

Märchenadaption mit schönen, fantasievollen Ideen, toller Welt und starker Protagonistin

Aschenputtel in neuem Gewand
Für Claerie Farnflee lief in ihrem Leben nicht immer alles, wie sie es sich gewünscht hätte. Nach dem Tod ihres Vaters lebt sie als Waise bei ihrer oft launischen Stiefmutter und ihren ungleichen Halbschwestern, die sich gern bedienen lassen und ihre Garstigkeit in vollen Zügen ausleben. Dass sie nach dem Verlust des Hausherren auch gesellschaftlich abgestürzt sind, ist den drei Grazien ein besonderer Dorn im Auge und sie bemühen sich, nach außen den Schein so gut es geht zu wahren. Für Claerie gibt es viele Dinge, die wichtiger sind, so ist sie auch nicht besonders scharf auf den Ball beim Prinzen, selbst wenn er Türen öffnen könnte. Es sind Türen, die sie gar nicht öffnen will, erst recht nicht mehr, nachdem sie im Verbotenen Wald einem Fremden begegnet ist, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht.

Märchenadaptionen zu Aschenputtel gibt es ja so einige, aber diese hier war noch mal anders, als die, die ich bisher kannte und das hat mir gut gefallen. Es gibt natürlich Parallelen und auch die Grundkonstellation der Familie ist ganz ähnlich zu dem im Märchen. Claerie ist eher das Dienstmädchen zu Hause, muss sich um die Wäsche, das Putzen und Kochen kümmern. Als die Einladung zum großen Ball des Prinzen kommt, versucht ihre Stiefmutter einiges, um die Stieftochter davon abzuhalten, mitgehen zu können. Claerie ärgert sich zwar über die Aktionen ihrer Stiefmutter, aber da sie den Prinzen gar nicht will, ist es für sie auch kein Weltuntergang.
Die Protagonistin hat allerdings auch eine Verbündete: ihre „gute Fee“, die hin und wieder dabei hilft, ihr Leben zu verbessern, manchmal aber auch für kleines Chaos sorgt.
Claerie ist trotz ihrer Situation und der ärmlichen Verhältnisse eine starke Persönlichkeit, die gar nicht so unzufrieden mit ihrem Leben ist, wie man erwarten würde. Sie lässt sich nicht einfach so unterkriegen, hat ihren eigenen Kopf und setzt den auch durch, so gut es eben geht. Was aber nicht heißt, dass sie ständig gegen alles rebelliert, schon allein dann nicht, wenn sie weiß, dass es nichts bringen wird. Trotzdem ist Claerie auch mal frech und lässt sich schon gar nicht zu Dingen drängen, sie die so gar nicht will. So kommt es ihr auch nicht in den Sinn, sich in eine Ehe zwingen zu lassen, die ihr nicht zusagt, egal was die vielleicht für Vorteile hätte. Den kleinen Dickkopf zu begleiten, hat auf jeden Fall Spaß gemacht und es war schön zu sehen, wie die Protagonistin verschiedene Erfahrungen macht und dabei sowohl positive Momente als auch Enttäuschungen erlebt.
Mit Witz, Ironie und Sarkasmus wird die Geschichte von Claerie erzählt, so dass man immer wieder schmunzeln, aber auch ab und an den Kopf über die Figuren schütteln kann. Neben der Protagonistin lernt man auch einige der anderen Charaktere recht gut kennen, besonders ins Herz geschlossen habe ich den Prinzen Wip, auch weil er mit Claerie auf Augenhöhe agiert und ihre Meinungen und Entscheidungen akzeptiert.
Sehr schön fand ich die Zufriedenheit, die Claerie trotz vieler Schwierigkeiten und Entbehrungen an den Tag legt. Sie hat ein großes Herz und sorgt und kümmert sich auch um ihre Familie, obwohl sie es nicht immer gut mit ihr meinen oder sich einfach unmöglich benehmen. Für die Protagonistin ist es wichtiger ihrem Herzen zu folgen, als jeder Luxus, der sich ihr bieten könnte. Trotzdem fand ich etwas schade, dass sie sich gegen Ende des Buches sehr schnell und ohne jegliche Diskussion auf, aus meiner Sicht massive, Beschränkungen einlässt, auch wenn ich nachvollziehen konnte, wo ihre Prioritäten lagen.

Interessant fand ich auch allgemein den Aufbau der Welt mit all den fantasievollen Elementen, wie Flugwürmern und zaubernden Kaisersöhnen. Das hat der gesamten Geschichte noch mal ein ganz anderes Gefühl verliehen und es war längst nicht nur eine Liebesgeschichte mit kleinen Hindernissen, sondern es gab einfach so einiges zu entdecken in der Welt. Ich hoffe, darüber erfährt man in den Fortsetzungen dann noch mehr, vieles wurde hier nämlich nur angedeutet oder sehr knapp abgehandelt. Auch mit der Entscheidung, wer geliebt wird, ging es ziemlich rasch, was in Märchen aber auch nicht unbedingt ungewöhnlich ist.

Sabina Godec hat das selbstbewusste „Aschenputtel“ toll rübergebracht und allgemein die Handlung sehr lebendig werden lassen. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Dialoge schön spritz waren und die ironischen und sarkastischen Äußerungen gut zur Geltung kamen. Auch konnte man die Figuren gut voneinander unterscheiden, jeder hat seine Eigenheiten in der Tonlage oder -höhe bekommen und teilweise schwang auch ein wenig des Charakters in der Stimme mit.

Fazit

Insgesamt eine sehr unterhaltsame Märchenadaption, mit Witz, Ironie, Sarkasmus, einigen kleinen Katastrophen, einer interessanten Figurenkonstellation, einer fantasievoll angelegten Welt und einer starken Protagonistin. Größtenteils haben mir die Entwicklungen richtig gut gefallen, auch wenn ich da an ein paar kleinen Stellen Kritikpunkte habe. Neugierig auf die Fortsetzung bin ich schon, auch wenn ich noch nicht entschieden habe, ob ich sie hören werde.


4 Gedanken zu „[gehört] Aschenkindel. Das wahre Märchen von Halo Summer“

  1. Huhu Dana,

    diese Cinderella Adaption habe ich auch geradezu verschlungen. Mir gefiel es so gut, dass die Protagonistin hier ein wenig aufmüpfig, aber auch nicht ganz unglücklich mit ihrem Leben war. Ihre Art hat mir beim Lesen sehr zugesagt und der Humor in der Geschichte auch. Bisher habe ich die Reihe aber noch gar nicht weiterverfolgt. Ich bin mir aber gar nicht mehr sicher, ob die Fortsetzungen einfach noch nicht erschienen waren oder ob die Geschichte für mich abgeschlossen genug war. =D

    Wirst du die Reihe weiterverfolgen? Du klingst in deiner Rezension auf jeden Fall auch ziemlich begeistert. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    1. Hallo Leni,
      ich hatte mir das Buch auch schon öfter mal angesehen, bin aber nie dazu gekommen. Als ich dann noch mal auf eine begeisterte Rezi gestoßen bin, dachte ich, ach komm, hör das Hörbuch 😀 Und es war echt toll. Ich habe mir das Hörbuch zu Band 2 jetzt vor wenigen Tagen gekauft, ich werde also weiterhören, aber ob sofort, weiß ich noch nicht. Aus dem Kopf wüsste ich jetzt auch nicht, ob die Fortsetzungen zeitnah kamen, nach Band eins… der ist ja schon älter. Es könnte auch so stehen bleiben, denke ich. Aber es gibt eben auch Möglichkeiten noch weiter zu machen. In der Hörbuchversion ist Band 3 jetzt erst ganz frisch erschienen, aber von wann die Buchvorlage ist, weiß ich in dem Fall auch nicht 😉
      Liebe Grüße
      Dana

  2. Guten Morgen Dana,

    es freut mich immer noch sehr, dass dir die Geschichte auch so gut gefallen hat. Und ja, ich fand es auch toll, dass Claerie so zufrieden ist mit ihrem Leben und vor allem auch, wie Wip sie behandelt und dass sich trotz aller Möglichkeiten kein Liebesdreieck draus entwickelt hat. Das ist ein bisschen die Angst, dass das in den Fortsetzungen passieren könnte.
    Deinen Kritikpunkt mit dem Ende kann ich verstehen, aber ich fand es für diesen Auftakt schon auch ok so.
    Ich bin gespannt, wann du die Fortsetzung hören wirst und ganz besonders, was du dann dazu sagst.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      auf ein Liebesdreieck hätte ich auch keine Lust gehabt 😉 Aber da war Claerie ja sehr gefestigt und das fand ich echt toll. Andere in ihrer Situation hätten vielleicht einfach die Chance genutzt, die sich bietet, um das Leben etwas zu verbessern und da die beiden sich ja auch verstanden haben, wäre es ja nun noch nicht mal das größte Opfer überhaupt gewesen.
      Ich bin sehr gespannt, in welche Richtung es sich in der Fortsetzung entwickeln wird. Im Moment höre ich auf jeden Fall noch was anderes 😉
      Liebe Grüße
      Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.