Monatsrückblick und Highlights im Februar

Der Februar hat uns schonmal für kurze Zeit vom Frühling träumen lassen. Hoffentlich kommen die milden Temperaturen, die zum Draußenlesen einladen, nun schnell zurück. Eigentlich ist es ja verrückt, dass schon wieder zwei Monate des neuen Jahres vorbei sind. War nicht gerade erst noch Weihnachten?

Weil wir schon ganz ungeduldig auf den Frühling warten, ist vorhin auch ein kleines „Frühlingsgewinnspiel“ gestartet, bei dem ihr bis nächsten Sonntag in den Lostopf für „Die Tage, die ich dir verspreche“ springen könnt – ein unglaublich tolles Buch!
Bis zum 10. März habt ihr die Chance, ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen.
Hier gehts zur Verlosung.

Anja

11 Bücher = 4151 Seiten = Ø 148 pro Tag
2 Hörbücher = 414 Minuten

2 →

3 →

3,5 →

4 →

4,5 →

5 →

(zu den Rezensionen gelangt ihr jeweils über das Cover. Bei drei Titeln stehen die Rezensionen noch aus)

Mein Lesemonat war sehr durchwachsen – ihr seht ja die Ballung im mittelprächtigen Bereich und die Häufung bei den 5 Möhren. Die 5 Bücher unten haben mir alle durchweg wirklich gut gefallen, aber keins hat mich komplett umgehauen oder überraschen können. Daher kann ich von den Geschichten auch gar keine besonders hervorheben. Dementsprechend sind alle 5 meine Monatslieblinge:
Die Wüstenprinzessin sowie Bannwald kommen mit einem ähnlichen Grundthema daher: zwei Figuren, die eigentlich Feinde sind, nähren sich an und arbeiten zusammen… in beiden Büchern auf sehr unterschiedliche Arten. Bannwald überzeugt mit mehr Spannung, die Wüstenprinzessin mit etwas mehr Gefühl. Druidenkraft konnte mich wieder mit dem tollen Setting packen. Die Handlung ist ereignisreich und spannend. Wie Monde so silbern konnte mich vor allem mit dem futoristischen Setting in Kombination mit dem Märchenthema begeistern.
Und All in 2… ich war nach dem ersten Band wirklich skeptisch, ob die Fortsetzung funktionieren kann. Sie kann. Auch wenn die Geschichte nicht gaaaaanz so emotional ist wie der Vorgänger, überzeugt sie dennoch mit viel, viel Gefühl und einer tollen Figurenentwicklung.

 

Dana
12 Bücher = 4363 Seiten = Ø 155 pro Tag
1 Hörbuch = 720 Hörminuten

4 →
4,5 →
5 →
5+ →


Ein Hörbuch gab es im Februar auch, allerdings nur als Auffrischung. Das Buch habe ich nach der Veröffentlichung gelesen,
nun möchte ich Band zwei und drei der Reihe noch lesen und wollte mir die Handlung in Erinnerung rufen. Die Stimmen waren sehr angenehm und ich habe es genossen, noch mal in die Geschichte einzutauchen. Nach dem Hören war ich so neugierig, dass ich sofort noch Band 2 im Februar verschlungen habe.

 

Insgesamt ein wirklich erfolgreicher Monat, nicht nur was die Menge, sondern auch was die Qualität der Geschichten angeht. Ich war wirklich sehr zufrieden und hatte scheinbar ein glückliches Händchen bei der Auswahl. Meine Monatshighlights lassen sich nun natürlich nicht so schwer erraten, denn ich „beschränke“ mich auf die beiden 5+ Bücher:

All in – Tausend Augenblicke von Emma Scott: eine so bewegende, berührende, ergreifende Geschichte… ich habe geheult ohne Ende und fühle mich nicht schlecht, weil ich das hier so offen zugebe. Diese Geschichte ging einfach ans Herz und unter die Haut. Und obwohl ich skeptisch war, hat mir auch Band zwei wirklich gut gefallen.

Das Geheimnis der schwedischen Briefe von Tanja Bern:  ebenfalls eine sehr gefühlvolle Geschichte, wenn auch ganz anders als mein anderes Monatshighlight. Hier taucht man mit den Protagonisten auf der einen Seite in die Vergangenheit ein und erlebt die Geschichte von Johanna, die im zweiten Weltkrieg auf der Flucht war und wirklich schlimme Sachen erlebt hat. Auf der anderen Seite erfährt man wie Emilia die Geschichte ihrer Uroma erlebt und was sich daraus für sie entwickelt. Spannend geschrieben, ergreifend erzählt – ich war die ganze Zeit intensiv bei den Figuren und konnte auch hier ein paar Tränen nicht zurückhalten.

 

Welches Buch konnte euch im Februar am meisten begeistern?

10 thoughts to “Monatsrückblick und Highlights im Februar”

  1. Hallo ihr beiden!

    Ohhh, bei Anja ist es ja wirklich sehr gemischt mit den Bewertungen, aber trotzdem 5 tolle Bücher, das ist ja immerhin etwas 😀 Wie Monde so silbern fand ich auch toll, wie die ganze Reihe – gerade von dem Mix aus Sci-Fi und Märchen fand ich das ganz was besonderes!

    Bannwald, das hab ich immer wieder gesehen als es rauskam, aber die Bewertungen hierzu waren sehr gemischt. Freut mich dass es dir so gut gefallen hat! Ich glaube, ich werde es jetzt doch mal damit versuchen, da mir schon Pearl von der Autorin so gut gefallen hatte.

    Dana hatte da anscheinend ein sehr gutes Händchen! Dir haben ja wirklich alle Bücher sehr gut gefallen, das freut mich für dich! Da kann man nur hoffen, dass es im März so weitergeht! Da kenne ich selber nur leider gar keins davon, nur vom sehen 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Hallo Alex,
      das stimmt, mein Februar lief wirklich sehr gut 😀 Die Hälfte von meinen Büchern waren auch SuB bzw. Bibliotheks Bücher, die ich schon länger mal lesen wollte und war dann natürlich ncoh zufriedener, dass sie mir auch zugesagt haben. Ich hoffe, dass es so gut weiter geht mit der Auswahl 😀 Aber selbst wenn nicht, dann ist das auch okay 😉 Einem kann am Ende eben auch einfach nicht jedes Buch gefallen.
      Auf Bannwald bin ich inzwischen auch sehr gespannt 🙂 Nachdem Pearl sooo toll war, bin ich neugierig, ob mich die Reihe auch fesseln kann.
      Lg Dana

  2. Hey ihr beiden,

    stimmt, die ersten zwei Monate des Jahres sind sehr schnell vergangen…
    Anja: Von deinen Büchern habe ich bisher nur „Wie Monde so silbern“, was ich ebenfalls sehr gut fand, und „Hummeln im Herzen“, was ich etwas besser bewertet hatte als du, gelesen. Ich weiß ehrlich gesagt noch gar nicht, ob ich den zweiten Band von „All In“ lesen möchte; Teil 1 fand ich ziemlich gut, aber ich bin von der Konzeption des zweiten Teils nicht begeistert und ich bin ziemlich skeptisch, wie du es wohl auch warst… was mich ein bisschen hoffen lässt. Aber toll, dass das Buch dir so gut gefallen hat 🙂 „Bannwald“ und „Die weiße Magierin“ werde ich mir mal genauer anschauen.
    Dana: Von deinen Büchern kenne ich den ersten Band der „All In“-Reihe und „Ostfriesenkiller“. Ersteres hat mir, wie ich ja schon erwähnt habe, sehr gut gefallen und letzteres fand ich auch ganz gut 🙂 „Götterfunke“ steht auf meiner Wunschliste. Schön, dass dein Monat so erfolgreich war!

    Ich wünsche euch einen tollen (Lese-)Monat März 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      als ich am Ende von Band 1 erfahren habe, dass es noch einen geben soll, fand ich das auch schrecklich. Ich hatte echt Angst, dass die geschichte, die sich da ja zwangsläufig schon andeutet, die emotionalen Geschehnisse kaputtmacht. Aber ich wurde positiv überrascht. Trauer spielt im zweiten Band eine große Rolle und bietet damit auch wieder viele Emotionen. Die ganze Entwicklung war dann für mich total in Ordnung – ohne Band 2 wäre aber trotzdem ok gewesen 😀
      Lieben Gruß
      Anja

  3. Hey ihr beiden 🙂

    Also von der Anzahl der gelesenen Bücher klingt das bei euch beiden nach einem richtig tollen Monat 🙂 Schade, dass es bei Anja so durchwachsen war.
    Ich habe von den Büchern bisher nur „All In 1“ gelesen, was mir auch echt gefallen hat und sehr emotional berührt hat. Band 2 möchte auch auf jeden Fall noch lesen und hoffe, dass er mich auch so überzeugen kann 🙂
    Ansonsten habe ich von den Büchern noch einige im Auge, aber keins, was ich unbedingt sofort lesen muss.

    Ich wünsche euch einen lesereichen März mit vielen spannenden und emotionalen Highlights 😀

    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Hallo ihr Beiden :o)
    Das klingt doch nach einem perfekten Lesemonat. @Anja: Ich freue mich immer noch so sehr, dass dir Bannwald so gefallen hat. Ich mochte die Reihe ja auch unglaublich gerne. Writers in New York hat mich vom Cover her auch sehr angesprochen. Allerdings war ich mir nicht so sicher, was den Klappentext anging. Wie ich sehe, fandest du es auch eher mittelmäßig gut. Auf All in hast du mich wirklich neugierig gemacht. Die Reihe habe ich derzeit auch etwas genauer im Blick.
    @Dana: Von deinen Büchern habe ich noch kein einziges gelesen. Aber auch du scheinst ja sehr begeistert von All in gewesen zu sein. Ohje, ich glaube ich muss es wirklich von der Wunschliste befreien, wenn ihr beide so angetan davon ward :o))))))))))

    Ich freue mich, dass ihr so einen schönen Lesemonat hattet. Ich wünsche euch einen mindestens genauso spannenden und gelungenen Lesemärz <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,
      „All In“ ist wirklich eine ganz bezaubernde, vor allem aber sehr berührende Geschichte. Ich hab sie in den letzten Wochen auch einigen Freunden empfohlen und bin gespannt, wer sie liest und wie sie dann gefällt. Pack dir aber eine Packung Taschentücher neben das Buch/den Reader 😀
      Auf Bannwald bin ich inzwischen auch richtig neugierig, mal sehen, wann ich dazu komme, mir die Reihe vorzunehmen 🙂 Im März wird es wohl noch nichts, da liegen so viele andere Sachen an, die ich lesen bzw. vom SuB befreien will ^^
      Lg Dana

  5. Hallöchen ihr Beiden,

    einen tollen Lesemonat hattet ihr. 🙂 All In 1 fand ich auch absolut genial. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 habe mich aber bisher noch nicht dran getraut. 🙂

    Ich wünsche euch einen schönen Abend. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.