[gehört] Hummeln im Herzen von Petra Hülsmann

© Bastei Lübbe
Hummeln im Herzen
Hamburg-Reihe 1

.
Autorin: Petra Hülsmann
gelesen von Nana Spier
erschienen September 2016
271 Minuten, gekürzte Fassung
.
hier geht’s zum Verlag
Lübbe Audio

ganz nett, ohne große Highlights

Kurz vor ihrer Hochzeit gerät Lenas Leben völlig aus dem Gleichgewicht. Ihr zukünftiger Ehemann verlässt sie, sie verliert ihren Job und ihre Wohnung. Vorübergehend zieht sie in die WG ihres Bruders, der mit seiner Freundin und seinem besten Freund Ben zusammenwohnt, welcher Lena regelmäßig auf die Palme bringt.
Sie macht sich einen Plan: neue Karriere, neuer Mann, neues Selbstbewusstsein müssen her – das sind die Ziele der jetzt 30-jährigen. Doch die Umsetzung ist gar nicht so leicht…

Ich habe dieses Hörbuch nebenbei beim Ausmalen gehört. Dafür war die eher seichte Geschichte gut geeignet, weil man sich nicht allzu sehr auf die recht vorhersehbare Handlung konzentrieren musste.
Nach 10 Minuten Hören war eigentlich schon klar – ohne dafür den Klappentext lesen zu müssen – wohin die Reise gehen soll. Im Großen und Ganzen kam es dann auch ziemlich genau so, wie man es erwartet.
Gefragt habe ich mich, warum ich in letzter Zeit immer wieder Geschichten erwische, in denen sich die Figuren in einer Tour anzicken und streiten, um zu verbergen, dass sie sich mögen oder weil sie tatsächlich nicht kapieren, dass sie sich mögen… So gingen mir die ständigen Streitereien von Ben und Lena teilweise etwas auf die Nerven. Die gemeinsamen Szenen, wenn sie sich vertragen und fürsorglich umeinander kümmern, fand ich hingegen toll. Leider hielt der Frieden meist nicht lange.

Spannender als die absehbare Liebesgeschichte fand ich allerdings die Nebenhandlung um Lenas neuen Job und den kauzigen Besitzer der Buchhandlung, der sich meist sehr grummelig verhält, aber eine emotionale Geschichte mit sicher herumträgt.

Ansonsten passiert in der Handlung nicht allzu viel. Es gibt ein paar kleinere Dramen und jede Menge Missgeschicke – Lena verhält sich in manchen Situationen so tollpatschig, dass ich es schon wieder als übertrieben empfunden habe.

Nicht so gut gefallen hat mir die Sprecherin beziehungsweise ihre Art der Betonung. Lena hat ohnehin schon eine recht schnippische, zickige Art, die durch die Sprechweise noch verstärkt wurde, sodass Lena, welche die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, oft von oben herab klingt – und mir damit am Anfang wenig sympathisch war.
Dass es eine recht bekannte Stimme ist, war für mich dann tatsächlich noch zusätzlich irritierend, da ich immer das Gefühl hatte, die Stimme mit anderen Geschichten zu verbinden, ohne mich tatsächlich an konkrete Filme zu erinnern. Wenn ich mir jetzt im Nachhinein die Liste der Synchronisierungen anschaue, weiß ich auch, warum dies so war… Nana Spier hat unter anderem Buffy/ Sarah Michelle Gellar, Liv Tyler und Drew Barrymore synchronisiert.

Fazit

Notiz an mich: Sehr bekannte Sprecherinnen, die viel im TV zu hören sind, lieber meiden, weil ich mich immer wieder gefragt habe, woher ich die Stimme kenne (…ich habe fast alle Buffy-Staffeln geschaut und kenne ein paar der gesprochenen Filme…).
Die Geschichte plätschert so vor sich hin, große Highlights gibt es nicht, zumal sich der Ausgang sehr früh abzeichnet. Daher haben mich die vielen Streitereien manchmal angestrengt, die harmonischen Szenen haben mir hingegen gut gefallen, weil die zwei eigentlich sehr süß zusammen waren. Ich glaube aber nicht, dass ich mir noch weitere Bände der Hamburg-Reihe anhören werde.

4 thoughts to “[gehört] Hummeln im Herzen von Petra Hülsmann”

  1. Hallo liebe Anja,
    Hummeln im Herzen war mein erstes Buch von P.Hülsmann. Ich mochte die Geschichte damals sehr. Ich kann aber deine Kritikpunkte nachvollziehen. P. Hülsmann neigt dazu ihre Charaktere ähnlich anzulegen. Ich finde die Geschichten leben auch von ihrem Auftritt. Meist sind die „Heldinnen“ ein wenig tollpatschig und denken nicht groß über die Zukunft nach. Dieses Verhalten entwickelt sich dann über die Geschichte hinweg weiter. Gerade dieses Verhalten sorgt dann für humorvolle und liebenswerte Szenen, die die Geschichte vorantreiben.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,
      gegen ein wenig Tollpatschigkeit habe ich nichts einzuwenden – mir war es insgesamt aber einfach zu extrem. Ihr passiert ja nicht ein Missgeschick sondern mindestens 5 auf einmal. Vielleicht wird das auch noch dadurch verstärkt, dass das Hörbuch ja gekürzt ist, und dadurch in der kürzeren Zeit noch mehr zusammenkommt. Dazu noch das Problem, dass sie mir durch die Sprecherin ja noch etwas unsympathischer war.
      Mein nächstes Hörbuch wird vielleicht eher was aus dem Fantasybereich 😀
      Lieben Gruß
      Anja

      1. Huhu Anja,
        das kann natürlich sein, dass durch die Kürzung diese Szenen noch etwas extremer gewirkt haben. Hast du denn schon mal ein Buch von ihr gelesen? Nana Spier hatte ich auch als Sprecherin bei dem Hörbuch, was ich damals von P. Hülsmann gelesen habe. (Das mit der Schule im Problembezirk in Hamburg). Da fand ich ihre Stimme aber sehr genial. Das lag aber wohl auch daran, dass sie das Problemkind Heaven Tanita so genial vertont hat. Das ist einfach hängen geblieben. Ich weiß nicht, ob ich es bei Hummeln im Herzen dann anders empfunden hätte. Das kann gut sein. Ich denke auch, dass es manchmal auch auf die Charaktere ankommt. Z.B. habe ich gerade Golden Dynasty als Hörbuch gehört. Da gefiel mir die Vertonung des männlichen Parts nur so mittelmäßig. Die Sprecherin hat versucht den männlichen Part einen erotischen Ton zu verleihen. Das ist ihr vielleicht auch gelungen, traf aber eben nicht so meinen Geschmack. Ich denke es ist dann auch noch eine Geschmacksache ;o)
        Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Hörbuch, dass du dir anhören wirst. Hast du schon eins im Blick?

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Hallo Tanja,
          nein, ich hatte von Petra Hülsmann bisher kein Buch gelesen. Aufgrund der guten Bewertungen war ich über diese Reihe gestoplert, die es in der Onleihe zum Hören gab – perfekt um Nebenbei beim Malen zu entspannen.
          Vielleicht probiere ich es bei Gelegenheit nochmal mit einem anderen Buch von ihr. Es gibt ja schon einige Titel, die interessant klingen.
          Ich habe mich noch für kein neues Hörbuch entschieden. Dieses Wochen habe ich einfach nur gelesen, gelesen, gelesen. Vermutlich werde ich aber in Elias & Laia 1 & 2 nochmal reinhören (beide habe ich bereits gelesen), weil jetzt der dritte Band endlich erscheint.
          Eventuell höre ich mir demnächst auch den dritte nBand von Taste of Love an – da habe ich vor kurzem die ersten zwei gelesen.
          Lieben Gruß
          Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.