[gelesen] Highschool Sweetheart. Immer wieder zurück zu dir von Joan Darque

Dass Cassie in der Schulzeit unsterblich verliebt war, wird deutlich, was sie aber sieben Jahre später dazu bringt, Julian schon nach wenigen Worten wieder komplett zu verfallen, ist für mich allerdings nicht nachvollziehbar. Daher fand ich ihr eifersüchtiges, besitzergreifendes Verhalten auch relativ anstrengend, genau wie sein ständiges Schweigen… Der Handlungsstrang in der Vergangenheit hat mir besser gefallen, weil ich neugierig war, herauszufinden, was damals zwischen beiden schief gelaufen ist.

weiterlesen

[gelesen] Leles Geheimclub – Keine Kings im Hauptquartier

Mit dieser Geschichte habe ich mich etwas schwer getan. Und ich tue mich auch mit der Bewertung schwer, weil diese ja aus Erwachsenensicht geschieht und da denkt man über einige Dinge sicher mehr/ anders nach. Aber mir erschienen einige Dinge innerhalb der Handlung einfach unlogisch und Darstellungen, die vermutlich witzig sein sollten, waren mir zu überzogen. Oder moralisch fragwürdig…

weiterlesen

[2x gelesen] Ein Schweinebär im Schlafanzug von Andreas Langer

Heute machen wir mal etwas Neues. Dass wir die gleichen Bücher lesen, ist ja nicht völlig ungewöhnlich. Und so findet ihr so manches Mal zu einem Buch zwei Rezensionen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf unserem Blog. Heute gibt’s eine Doppelrezension, da wir das Buch fast zeitgleich gelesen haben und – ohne uns abzusprechen – eine sehr ähnliche Rezension verfasst haben.
Es geht um das Kinderbuch „Ein Schweinebär im Schlafanzug“, das zwar mit einer schönen Idee und witziger Handlung punkten kann, dessen Apell am Ende des Buches uns doch aber etwas Bauchschmerzen macht…

weiterlesen

[gelesen] Stadt der Funken von Carolin Emrich

Die aufgebaute Welt, auch wenn es etwas an Hintergründen fehlt, hat mir gefallen. Ich mochte Tashas Art und habe bei ihren gefährlichen Aufträgen mitgefiebert. Leider hat mich das Buch letztlich dennoch enttäuscht: Denn es endet an einer Stelle, als die Gesamtlage gerade richtig spannend und dramatisch wird. Für mich ist die Handlung leider gar nicht abgeschlossen, auch wenn der letzte Satz so tut, als ob…

weiterlesen

[gelesen] Hallo, hier ist Hilja. Das Abenteuer ruft! von Heidi Viherjuuri

Ein kleines Abenteuer jagt das nächste. Eine richtige Handlung, die sich von Anfang bis Ende zieht, gibt es nicht. Die aufgeweckte, mutige Hilja nimmt jede Herausforderung an und macht jeden Tag zu einem neuen Abenteuer, sodass nahezu jedes Kapitel eine eigene kleine Geschichte erzählt. Dabei stiftet sie auf eine liebeswerte Art auch mal etwas Unruhe.

weiterlesen

[gelesen] Dieser eine Augenblick von Renée Carlino

Charlotte ist eine eigenwillige Figur. Beruflich hat sie bereits einiges probiert, auf nichts kann sie sich festlegen. Mit den Männern verhält es sich ähnlich. Eine große Konstante in ihrem Leben ist ihre Freundin und Mitbewohnerin Helen. Ich wusste nicht immer, was ich von Ich-Erzählerin Charlotte halten soll, viele ihrer Taten waren für mich nicht nachvollziehbar. Dadurch ist es mir schwer gefallen, mich in sie hineinzuversetzen…

weiterlesen

[gelesen] Prinzessin Undercover 2. Einhüllungen von Connie Glynn

Das Alter der Figuren ist mir bereits im ersten Band ein wenig aufgestoßen, weil sie mit ihren 14/15 Jahren so riesige Leistungen vollbringen. Leider wurde dies für mich in diesem Band nochmal mehr ein Problem: Wir erleben in diesem Buch eine Gruppe 15-jähriger Teenager, die actionreiche Kämpfe bestreiten und komplexe Verschwörungen aufdecken, obwohl sie sich im Kontakt untereinander sehr oft sehr kindlich, naiv und impulsiv verhalten. Für mich ergibt sich hierbei leider kein rundes Bild von den Charakteren.

weiterlesen