[gelesen] Adresse unbekannt von Susin Nielsen

Vorsicht mit der Altersempfehlung

Das Thema der Wohnungslosigkeit als Thema für ein Kinderbuch finde ich total interessant. Eindrucksvoll und anschaulich wird dargestellt, mit welchen Tricks Felix arbeite, um morgens frisch und sauber in der Schule zu erscheinen, aber auch welche Schwierigkeiten die Abwesenheit von Wasser oder einer Toilette ihm bereiten können. Allerdings schwingen in „Adresse unbekannt“ noch sehr viele andere erste Themen mit, sodass mir die angegebenen Altersempfehlung von 11 Jahren Bauchschmerzen bereitet…

Weiterlesen

[gelesen] Lost Love. Gods of Ivy Hall 2 von Alana Falk

abwechslungsreiches, überraschendes Dilogie-Finale

Nach der überraschenden Wendung von Cursed Kiss war ich super gespannt auf den Abschluss der Dilogie. Lost Love steht Band 1 in Sachen Überraschungen und Wendungen auf jeden Fall ins nichts nach. Auch diesmal gelingt es Alana Falk, mich mit ihrem flüssigen, bildhaften Schreibstil an die Geschichte zu fesseln, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen…

Weiterlesen

[gelesen] Never Doubt von Emma Scott

Ich kann es leider nicht ändern – jedes Buch von Emma Scott, das ich lese, vergleiche ich mit „All In – Tausend Augenblicke“ – einem meiner absoluten Lieblingsbücher. Mit All In hat die Autorin mich umgehauen. Keins ihrer anderen Bücher kam für mich an diese unglaublich berührende Geschichte heran. Nun waren auch die Erwartungen an Never Doubt wieder groß…

Weiterlesen