Monatsrückblick und Highlights im April

Wieder ist ein Monat vorbei. Die letzten vier Wochen sind viel zu schnell verflogen. Der April stand wohl bei den meisten ganz im Zeichen der Coronafolgen – mit vielen privaten oder beruflichen Veränderungen.
Wir hoffen, dass ihr alle in letzter Zeit dennoch auch positive Erlebnisse hattet oder irgendwas Gutes aus der derzeitigen Situation ziehen könnt. Mehr Zeit mit der Familie? Ein neues Hobby? Viele Leseabende? Wir hatten zumindest deutlich mehr Lesestunden als noch im März.

Außerdem möchten wir euch auch noch etwas Gutes tun und haben ein →kleines Gewinnspiel gestartet. Teilnehmen könnt ihr bis zum 4. Mai.

 

Anja
12 Bücher = 4561 Seiten
= Ø 152 pro Tag = Ø 4,3 Möhren

+ 3 Hörbücher, 2060 Minuten, 2 davon zur Auffrischung

Yeah, der Fluch ist gebrochen. Der April ist 2020 mein bisher stärkster Lesemonat, es geht wieder aufwärts 🙂 Und insgesamt konnten mich die Geschichten auch gut unterhalten.
Privat… geht es mir vermutlich wie euch allen. Corona hat vieles durcheinander gebracht und die Einschränkungen spüre ich an verschiedenen Stellen. Eigentlich hätten Dana und ich uns nicht nur im März zur Buchmesse, sondern auch jetzt im April für ein langes Wochenende sehen wollen… Auf unbestimmte Zeit verschoben, wie so vieles im Moment.
Nachdem sich die erste (auch innere) Unruhe gelegt hatte, konnte ich mich aber zumindest wieder aufs Lesen konzentrieren und hatte mit meiner Buchauswahl ein glückliches Händchen.

3 – 3,5 →

4 →

4,5 →

5 →

Die unteren sieben Titel waren alle toll. Der Abschluss der Scythe-Trilogie war wirklich gut, sehr spannend, aber auch grausam und brutal und komplex und manchmal verwirrend.
Wie Sterne so golden ist eine tolle Fortsetzung. Ich mag die entworfene Welt der Cyborgs, Lunarier und Androiden. Die Handlung ist nochmal spannender als die Vorgänger. Mein Monatshighlight!

 

Dana
12 Bücher = 4734 Seiten = Ø 157 pro Tag
+ 3 Hörbücher +1 Kurzgeschichte= 1647 Hörminuten

3,5 – 4→

4 →

4,5 →

5 →

5+ →

ohne Bewertung/Rezi:


– eine süße Kurzgeschichte zur Alea-Reihe

Lesetechnisch kann ich mich über den April wirklich kaum beklagen, meine Statistik spricht da wohl auch für sich. Ich habe zahlreiche großartige Bücher gelesen und konnte neben Rezensionsexemplaren auch vier Bücher dazu packen, die ich schon länger lesen wollte. Das hatte die letzten Monate nicht so gut geklappt, also ein weiteres Plus für den Monat April. Ansonsten sind privat leider viele Dinge ausgefallen, auf die ich mich eigentlich gefreut hatte. Das geht wohl gerade so ziemlich jedem so. Ich hatte ein bisschen Urlaub und dennoch keine Langeweile, ich habe immer genug zu tun, aber schade ist es natürlich trotzdem… Umso mehr habe ich versucht mir positive Buchmomente zu schaffen – erfolgreich wie man sieht.

Bei so vielen tollen Büchern fällt es fast schwer, sich so richtig festzulegen, aber ich bin mir doch sehr sicher, welche beiden Reihen meine Monatshighlights sind:
Ganz vorn: Eloise von Jessica Wismar – die Dilogie hat mich Anfang des Monats begeistert, besonders der zweite Band. Es ist deutlich tiefgründiger, als ich erwartet hatte, vor allem in den zahlreichen Gesprächen. Ein teilweise sehr düsteres Setting mit tollen Figuren und einfach einem wunderbar fesselnden Schreibstil.
Knapp dahinter die Infiziert-Trilogie von Teri Terry – diese Trilogie habe ich Ende des Monats verschlungen, innerhalb von fünf Tagen hatte ich alle drei Bücher gelesen (und habe zwischendrin auch noch andere Dinge getan 😀 ). Ebenfalls sehr düster und erschreckend, dieses Szenario möchte man sich nicht vorstellen, macht man beim Lesen aber doch, da es einfach sehr realistisch geschildert wird. Der Schreibstil hat mich durch die Reihe gezogen, ich habe mit den Figuren gebangt und war bis zum Ende gefesselt.

 

Was war euer Highlight im April?

17 Gedanken zu „Monatsrückblick und Highlights im April“

  1. Schönen guten Morgen!

    Oh wie schön, das freut mich sehr für dich, Anja! <3 Vor allem, dass dir alle auch rundweg gut gefallen haben!
    Scythe – die Trilogie mag ich auch sehr und mir hat der dritte Teil auch richtig gut gefallen, fand das einen perfekten Abschluss. Auch die Luna Chroniken liebe ich sehr!!! Ich bin gespannt was du zum Abschlussband sagst 🙂

    Haha, Dana, du hast wie ich im April eine komplette Trilogie gelesen! 😀 Bei mir war es die Legende um Hythria von Jennifer Fallon, mega geniale Geschichte! Und dieses Mal kenne ich sogar ein Buch "Belladonna", das ist allerdings schon eine ganze Weile her bei mir …
    Weil ich bei dir Chris Carter sehe – mein Vater ist ein riesiger Fan seiner Bücher, hättest du einen Tipp, was so ähnlich ist? Also wo die Handlung schnell und spannend vorangeht?

    Ich wünsch euch einen wunderschönen Mai! <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Hallo Alex 🙂
      Eine komplette Trilogie zu lesen, war für mich schon auch etwas Besonderes, sonst liest man ja doch eher „nur“ eine Fortsetzung. Aber bei dieser Reihe hätte ich auch gar nicht aufhören wollen und war froh, dass sie schon längst erschienen ist und ich nicht früher dazu kam 😀

      MH… also bei Chris Carter sind viele Sachen schon sehr extrem, sehr blutig und teilweise echt eklig. Das findet sich so in der Intensität wohl nicht in vielen Büchern. Eine spannende, fesselnde Handlung – da fällt mir schon eher was ein, brutal und blutig ist es da teilweise auch, nur nicht immer unbedingt so in dem Ausmaß. 😉
      Ich mochte/mag die Thriller von Saskia Berwein sehr gern. Damals sind sie bei LYX erschienen, inzwischen zum Kuneli-Verlag umgezogen.
      Das war z.B. ein Teil meines Fazits von Band 5: Ein packender, spannender, blutiger Thriller, der mich von Beginn an gefesselt hat. Die Steigerung des Gewaltpotenzials und der Intensität der Brutalität zeigt auf erschreckende Weise zu was manche Menschen fähig sind und wie geschickt sie dabei vorgehen, damit ihnen niemand auf die Schliche kommt. – könnte vielleicht passen? Auch die vier Bände davor haben mir richtig gut gefallen, es geht da immer gut zur Sache und ich mag den Schreibstil.
      Kennt er Ethan Cross? Ich habe von der Shepherd-Reihe bisher erst die ersten drei Bände als Hörbücher gehört, empfand das aber auch als turbulent und spannend. Es ist auch düster und teilweise blutig, könnte also vielleicht auch in die gesuchte Richtung gehen. 🙂
      Mir hat auch „Eisige Tage“ von Alex Pohl sehr gut gefallen, das ist allerdings bisher das einzige Buch, das ich von ihm kenne. Es ist eigentlich als Krimi ausgeschrieben, hatte für mich aber auch Thrillerelemente, war sehr spannend und hat bei mir teilweise für Knoten im Kopf geführt, weil es immer wieder neue Aspekte gab, auch hier hat mich der Stil der Geschichte durchs Buch gezogen. Es war aber lange nicht so extrem und blutig wie Chris Carter. Vielleicht ist für deinen Vater ja was dabei, was er noch nicht kennt. Und ihm dann hoffentlich auch gefällt 😉
      Liebe Grüße
      Dana

      1. Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich werd mir die mal näher anschauen!
        Er mag es halt eher einfach gehalten, also nicht so kompliziert, sonst kommt er nimmer mit 😉 Schnell, spannend und es darf ruhig auch zur Sache gehen, also blutig werden 😀
        Vor allem das von Saskia Berwein hört sich super an – von Ethan Cross hab ich gehört, es mir aber bisher nicht näher angeschaut …

        1. Falls irgendwas dabei ist, was er mal antestet, lass mich gern wissen, ob es gepasst hat. Geschmack ist ja am Ende eben doch verschieden, selbst wenn es Geschichten gibt, die beide mögen.
          Wie „kompliziert“ die Geschichten jetzt alle im einzelnen waren, weiß ich nicht mehr 😀 Aber größtenteils nicht zu verstrickt, dass man nicht mehr weiß, wer wer ist… zumindest habe ich sie nicht so in Erinnerung. 😉

          1. Ok, das wird dann schon passen. Er ist halt doch schon älter und mit komplizierten bzw. zu komplexen Storys, da kommt er dann einfach nicht mehr mit 😉

            Den ersten Band von Saskia Berwein hab ich gestern direkt beim Tauschgnom entdeckt und angefordert. Ich sag dann gerne Bescheid wie es ihm gefallen hat!

          2. Ich bin sehr gespannt und hoffe natürlich auf eine positive Rückmeldung! Lass es mich sehr gern wissen 🙂

  2. Huhu ihr beiden 😀

    Heute schaffe ich es auch endlich mal, bei euch vorbeizuschauen 😉 Ich muss ja sagen, dass euer Lesemonat auch wirklich super aussieht – so viele Bücher 😀 und selbst von der Bewertung her kann man eigentlich überhaupt nicht meckern 🙂

    Ein Buch von euerer Liste habe ich dann übrigens doch mal gelesen: Ezlyn 😉 darüber hatten Anja und ich uns ja schon in der Rezi ausgetauscht 🙂 Das Lied der Sonne möchte ich bald noch lesen. How to love a rockstar ist vor kurzem als RE eingezogen, das wird dann wohl in meinem kommenden Lesemonat dabei sein 😉
    Und dann sehe ich noch ein paar Bücher, die ich auch noch lesen will. Also eigentlich hab ich immer noch zu wenig Zeit, weil ich gefühlt nichts aufhole^^ aber dafür zumindest mal Reihen beenden kann 😉

    Ich wünsche euch einen lesereichen Mai mit vielen spannnenden Highlights 😀

    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Huhu Andrea,

      das Problem, mehr lesen zu wollen, als wir schaffen, sodass der Wunsch-/SuB-Stapel einfach nicht kleiner wird, kennen wir leider auch zu gut. Es erscheinen jeden Monat aber auch einfach mehr interessante Bücher, als man lesen kann. Wird also wohl ein unlösbares Problem bleiben 😀
      Das Reihen-Beenden haben wir uns im Moment ja auch vorgenommen und klappt auch ganz gut. Dann ist der Kopf frei für neue Auftaktbände.

      Dann bin ich mal gespannt, wie du „How to love a rockstar“ findest.

      Dir auch einen lesereichen Mai 🙂

      Lieben Gruß
      Anja

      1. Momentan muss ich tatsächlich sagen, dass mich nicht so wahnsinnig viele Neuerscheinungen reizen. Meistens aber auch nicht, weil ich die entsprechenden Vorgänger nicht kenne. Momentan schrumpft der SuB und wächst nicht. Dafür wird die Bibo-Liste immer länger^^

        LG Andrea

        1. Da hast du aber Glück gehabt 😀
          Wobei ich in den ganzen Mai-Posts, die ich jetzt so gesehen habe, auch nur ein Buch habe, das ich ganz unbedingt lesen muss: Heartless 2.
          Da ich inzwischen lieber mit dem Reader lese, nutze ich die Onleihe, super praktische Sache. Da ist mein Merkzettel aber auch etwa 90 Titel lang, wobei ich jede Reihe nur mit einem Band drauf habe, da man nur 100 Bücher auf der Merkliste haben darf.

          1. Ich müsste jetzt nochmal nachschauen, ob ich für Mai überhaupt einen Titel auf meiner Liste stehen habe^^ *kurz nachgeschaut* es sind sogar 2: das neuste Buch jeweils von Nalini Singh und Sarina Bowen. Letzteres werd ich mir aber aus der Bibo holen und ersteres wird erst zum Geburtstag im September einziehen^^
            Die Onleihe hab ich bisher nicht genutzt, weil das Print-Angebot der Bibo einfach genial ist.

          2. Die planst jetzt schon, was du dir im September wünschen willst?
            Das Print Angebot unserer Bib ist bestimmt auch ganz gut, ich komme da nur noch oft dran vorbei. Und in den 40 Minuten, die ich dort hin bräuchte, kann ich schon wieder 40 Seiten im nächsten eBook lesen. 😀

            Lieben Gruß
            Anja

          3. Eigentlich plane ich das nicht^^ aber eine Freundin hat es sich zur Aufgabe gemacht, mir immer den neusten Band der Engel-Reihe zu schenken und davon werd ich sie nicht abhalten 😉 und da ich erst im September Geburtstag habe, wirds dann erst einziehen 😉

            Ja, okay das kann ich verstehen. An der Zweigstelle gehe ich öfter vorbei, da flitze ich gerne einfach mal schnell rein. Und in der Zentrale wird das immer mit ner Freundin geplant und dann machen wir einen gemeinsamen Tag draus 😉 wobei … aktuell klappt das nicht.

          4. Aaaah, okay, nein, mit solchen Traditionen sollte man nicht brechen 🙂

            Verstehe ich. Wenn ich sie in der Nähe hätte, wäre das vielleicht auch was anderes. Dana hat die Bib auch vor der Tür und ist deswegen immer mal vor Ort. Obwohl ich nicht weiß, ob ich nicht trotzdem meinen Reader immer vorziehen würde. Ich liebe es, mir über Licht und Gewicht keine Gedanken machen zu müssen. 🙂

            LG anja

          5. Nope, da bin ich voll und ganz deiner Meinung 😉

            Der Reader hat definitiv seine Vorteile, ich nutze ihn ja auch nicht gerade wenig^^ gerade was Licht und Gewicht angeht, ist er wirklich praktisch. Aber irgendwie mag ich dann doch noch zu sehr das Gefühl von einem Buch in der Hand 😉 deswegen mag ich die Bibo auch nicht vermissen.

  3. Hallo ihr Beiden,
    ihr hattet beide einen richtig schönen und erfolgreichen Lesemonat. Auch waren viele Lesehighlights mit dabei. Das freut mich total.

    @Dana: Wir haben ja schon über das ein oder andere Buch miteinander gesprochen. Ich freue mich immer noch, dass dir die Reihe von Terri Terry so fesselnde Lesestunden bereiten konnte.

    Beide habt ihr Das Lied der Sonne gelesen. Ich hatte das Buch auch schon im Blick. Allerdings habe ich mittlerweile einige kritische Meinungen dazu gehört, so dass ich es erstmal wieder von der WuLi geworfen habe.

    Dafür ist aber Ezlyn bei mir eingezogen. Ich freue mich,dass es bei dir @Anja so eine gute Bewertung erhalten hat und dass du so schöne Lesestunden damit hattest. Das macht Hoffnung :o)

    Ich wünsche euch Beiden einen wundervollen Mai.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      jaaa über den April können wir uns lesetechnisch nicht beklagen, wurde auch mal Zeit 😉 Alles andere… naja, reden wir nicht drüber. Im Moment hat ja jeder irgendwelche Einschränkungen und Ausfälle dadurch.
      Ich bin immer noch sehr dafür, dass du dir mal eine der Reihen von Teri Terry vornimmst 😀 Und mir dann erzählst, ob sie dich genauso fesseln 😉 Ich verstehe aber, dass man nicht so viel Zeit hat, wie man gern hätte, um alle möglichen Bücher zu lesen 😉 Sie laufen zum Glück ja nicht weg 😀

      Ja, Das Lied der Sonne… darüber haben wir uns ja auch ein wenig unterhalten und ich habe auch rundrum Rezensionen gelesen, die Meinungen gehen sehr auseinander. Einige Kritikpunkte versteh ich, andere nicht, kann aber verstehen, dass es dich erst mal skeptisch macht und dann erst mal andere Bücher einziehen. Bei Ezlyn bin ich sehr gespannt, wie es dir gefallen wird, auch wenn ich es selbst noch nicht gelesen habe. 😉
      Liebe Grüße
      Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.