Monatsrückblick und Highlights im Dezember

Das wars dann wohl mit 2021. Wir hoffen, ihr habt alle schöne Weihnachtstage verbracht und kommt gut ins neue Jahr. Morgen steht bereits unser 8. Bloggeburtstag an. Dazu gibt es dann natürlich auch wieder eine kleine Verlosung.

Nun aber ein vorletzter Blick auf 2021 – zunächst in Form des Monatsrückblicks Dezember. Anfang Januar wird es dann auch noch einen Jahresrückblick mit unseren absoluten Highlightbüchern geben.

Anja

8 Bücher = 3212 Seiten
= Ø 103 Seiten pro Tag = Ø 3,9 Möhren

Der Dezember reiht sich gut in die Liste meiner eher schwachen Lesemonate ein. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr dann doch mal wieder ein paar hundert Seiten mehr pro Monat werden. Und ja, ich weiß, dass 8 Bücher nicht schlecht sind. Da ich aber so manchen Monat mehr als 4000, auch mal mehr als 5000 Seiten gelesen habe, frage ich mich, wo genau ich die Lesezeit „verloren“ habe. Irgendwo zwischen Corona-Frust und Weihnachtsstress, vermute ich.

2,75 →

3,5 →

4 – 4,5 →

5 →

Auf Cassardim 3 habe ich das ganze Jahr hingefiebert. Meine Erwartungen waren hoch. Und wurden zum Glück nicht enttäuscht. Die Welt ist toll, ich liebe die zwei Hauptfiguren und all die anderen Charaktere, die Handlung ist spannend und das Ende ist… schlimm und dennoch passend. Definitiv mein Monatshighlight und wird sicher im kommenden Jahresrückblick nochmal erwähnt werden müssen 😉

.

Dana
13 Bücher (darunter 5 sehr kurze) = 3023 Seiten= Ø 97 pro Tag
+ 8 Hörbücher = 2408 Hörminuten

3-3,5 →
4-4,5 →  
5 → Totenbändiger 20+21
5+ → 2x

Wenn ich so auf meinen Dezember schaue, dann bin ich insgesamt ganz zufrieden, obwohl theoretisch deutlich mehr hätte drin sein können, wenn ich bedenke, dass ich Anfang des Monats 2 Wochen Urlaub hatte. Dort standen aber einfach noch andere Dinge an, wie Kekse backen und Weihnachtskarten basteln und schreiben und irgendwie… war dann eben nicht so viel Zeit, wie man vorher vielleicht gedacht hätte 😉 Es ist trotzdem eine ganz schöne Mischung rausgekommen, es gab einige sehr kurze Geschichten, darunter auch einige Kinderbücher.

„Bitte nicht sie“ ist ein Kurzthriller, den ich mir im Rahmen eines Adventskalenders runtergeladen und gelesen habe. Ich habe dazu keine ausführliche Rezension geschrieben, will euch aber trotzdem kurz sagen, wie ich ihn fand. Ich mochte den Stil von Gunnar Schwarz sehr gern und könnte mir vorstellen, mal einen kompletten Roman von ihm zu lesen. Auf den 60 Seiten ist es mit einem großen Spannungsaufbau schwierig, dennoch wird eine etwas unheimliche Stimmung verbreitet, als plötzlich das Kind des Polizisten weg ist. Auch die Charaktere wirkten an sich interessant und als könnte man mit ihnen einiges erleben, wenn man sie länger begleiten würde. Neugierig auf mehr hat es mich auf jeden Fall gemacht.

Auch im Dezember gab es wieder einen Handletteringpost von mir. Dieses Mal ging es darum einen Christbaumschmuck zu belettern und dabei ein Wort zu nehmen, das etwas mit dem Lesen oder Bloggen zu tun hat. Eigentlich wollte ich gern ein Buch als Christbaumschmuck machen, das man ähnlich wie Kugeln dann anhängen kann. Da das aber nicht so recht funktioniert hat, bin ich dann eben doch ganz klassisch bei Christbaumkugeln geblieben und habe diese mit verschiedenen Worten versehen. Aufgehängt hatte ich den „Kugeln“ am Ende dann nicht, vielleicht im nächsten Jahr, Papier ist ja geduldig 😉

Ich hab mir diesen Monat auch noch Mal Zeit für meine Lieblingsreihe genommen und drei Bände der Totenbändiger erneut gelesen, die ich im Rahmen des Testlesens schon gelesen hatte, Band 19 ist gestern auch noch erschienen. 🙂 Dieser Band gehört definitiv mit zu meinen Jahreshighlights, aber auch der siebte und letzte Band der CyberWorld war total genial. Spannend, turbulent, mit tollen Ideen in der CyberWelt und auch einer guten Portion Heartwarming. Damit stehen auch meine Monatshighlights schnell fest, gemeinsam mit dem 14. Hörbuchband der Totenbändiger, der wieder richtig toll umgesetzt wurde.
Ich mochte aber auch viele der anderen Geschichten im Dezember sehr gern, wie ihr sehen könnt. Insgesamt also wirklich ein guter Jahresabschluss was die Buchlage so angeht.

.

Wie ist euer Dezember so gelaufen? Hattet ihr ein schönes, ruhiges Weihnachtsfest? Stehen eure Jahreshighlights bereits fest oder beginnt jetzt das große Grübeln?

 

 

21 Gedanken zu „Monatsrückblick und Highlights im Dezember“

  1. Hallo ihr Beiden,
    ich wusste zwar, dass ihr bald Bloggeburtstag feiert, allerdings war ich gerade überrascht, dass ihr eure Seite sogar direkt am 01.01. ins Leben gerufen habt. Ich wünsche euch erstmal alles Gute zum Bloggeburtstag :o)

    Auch hoffe ich, dass ihr gut ins neue Jahr gekommen seid. Ich war skeptisch, was den Jahreswechsel anbelangt, nachdem mir erst die Gefrierschublade und dann ein Glas kaputtgegangen und dann auch noch bei einer Dose der Öffner abgegangen ist.Dann ging es aber steil bergauf. Wir haben ein paar Spiele gespielt, es gab Raclette und eine Bowle, die überraschend gut geschmeckt hat :o) Zum Jahreswechsel haben wir dann Wunderkerzen angezündet.

    @Anja: Du hast Cassadrim gelesen und warst vom dritten Band immer noch so begeistert. Ich bin mittlerweile so neugierig auf die Reihe geworden. Jeder schwärmt davon. Dass die Bücher konsequent so gut waren, spricht für die Geschichte. Es freut mich, dass du so eine schöne Lesezeit damit verbringen durftest.

    @Dana: Aschenkindl habe ich in irgendeinem Jahr (war es das letzte?!) auch rund um die Weihnachtszeit gelesen. Ich kann verstehen, dass die Geschichte so gut bei dir abgeschnitten hat. Mir hat sie damals auch sehr gut gefallen.

    Ich wünsche euch beiden ein ganz wundervolles 2022 mit vielen zauberhaften Momenten und Erlebnissen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,

      unser Blog war witzigerweise ein Weihnachtsprojekt. Die gemeinsame Zeit über die Feiertage habe wir damals mit der Planung verbracht und dann den Start zum Jahreswechsel beschlossen. Das können wir uns immer gut merken 😉

      Raclette und Spieleabend gab es bei mir auch 🙂 Ich drücke dir die Daumen, dass du die Pannenserie hitner dir gelassen hast und sie dich nicht ins neue Jahr verfolgt 😉

      Cassardim ist soooooooo toll. Die Welt ist unglaublich, die Figuren sind klasse, die Story ist klasse. Das Ende… hätte ich mir anders gewünscht, aber dennoch bin ich mit der Reihe rundum glücklich gewesen und freue mich darauf, die Bücher bald nochmal zu lesen oder zu hören. Einfach weils so schön war.

      Dir ebenfalls ein ganz tolles neues Jahr!

      Viele Grüße
      Anja

      1. Huhu Anja,
        ich finde das ist total das schöne Weihnachtsprojekt <3

        Raclette und Spieleabend passt aber auch einfach perfekt zueinander :o) Das freut mich,dass du scheinbar auch so einen schönen Tag hattest :o) Jaaa, die Pannenserie hat dann auch direkt aufgehört (ich klopf mal auf Holz ;o)).

        Oh man, wenn du so weiter machst, dann löse ich den Geburtstagsgutschein noch für Cassadrim ein. Cassadrim oder Road Princess … Road Princess oder Cassadrim … Cassadrim ist auf jeden Fall irgendwann auch noch fällig. Ihr habt mich alle so neugierig gemacht! :o)

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Huhu Tanja, wenn ich mich zwischen den beiden entscheiden müsste, würde ich vermutlich Cassardim den Vorzug geben. Allerdings sind das natürlich auch völlig unterschiedliche Geschichten…
          Bin gespannt, wann du schwach wirst.
          Lieben Gruß
          Anja

    2. Hallo Tanja,
      es klingt bei dir nach einem sehr schönen Abend, der dann die Pannen davor hoffentlich wieder etwas ausgeglichen hat 😉 Da ich zum Jahreswechsel arbeiten war, gab es bei mir keine Spiele und auch kein Raclette 😀

      Aschenkindel ist schon ein wenig älter, ich glaube von 2016, es könnte also gut sein, dass es nicht erst letztes (bzw. vorletztes) Jahr sondern vielleicht schon das davor war 😉 Ich überlege jetzt auch, ob ich die Fortsetzung hören werde.

      Liebe Grüße
      Dana

      1. Hallo liebe Dana,
        wir haben uns ja schon ein wenig über Silvester unterhalten. Dein Essen klang dafür aber wirklich gut. Ich freue mich, dass ihr im Team dann „das Beste“ draus gemacht und dort auch ein wenig zusammengesessen habt. Das Jahr besteht ja – ein Glück – nicht nur aus Silvester. Es gibt so viele Tage, da kann man es sich schön machen. Es muss ja nicht unbedingt an einem bestimmten Tag sein, wo es Raclette und Spiele gibt :o)

        Oh, die Fortsetzung zu Aschenkindl hatte ich noch nicht im Blick. Solltest du sie hören, musst du mir unbedingt berichten!!!

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Hallo Tanja,
          die Fortsetzung von Aschenkindel ist heute zumindest schon mal bei mir eingezogen, mal sehen, wann ich sie hören werde 😉
          Liebe Grüße
          Dana

  2. Guten Morgen ihr beiden 🙂

    und ja, bei mir ist es erst Morgen, bin nämlich gerade mal vor einer Stunde aufgestanden^^ ist dann gestern doch ein wenig länger geworden, aber das ist glaube normal.

    @Anja: Der Dezember ist definitiv auch einer meiner schwächeren Monate gewesen, zumindest was die Bücher anging. Eins hat mich da echt lange aufgehalten, sonst wären es sicher mehr geworden. Ich frage mich momentan auch, wo die Lesezeit hin gegangen ist. Vorletztes Jahr hab ich auch deutlich mehr Seiten gelesen. Mal schauen, wie sich das 2022 entwickeln wird. Von deinen Büchern habe ich bisher nur Panem gelesen, schade dass der Band dich nicht überzeugen konnte. Hidden Rockstar Love ist mir erst durch deine Rezi aufgefallen. Eigentlich ja mal wieder ein Impress-Buch, was was für mich wäre. Aber deine Rezi hat mich leider nicht wirklich neugierig machen können. Aber gut, gibt ja noch genügend andere Bücher 😉

    @Dana: Sieht doch nach einem buchreichen letzten Lesemonat aus 🙂 wenig überraschend kenne ich alle Bücher von Nadine, mit Ausnahme von Band 21. Den hab ich immer noch nicht angefangen, hab ich jetzt aber für die erste Jahreswoche auf jeden Fall vor. Ich hab im Urlaub tatsächlich auch nicht so viel geschafft wie sonst, auch wenn ich jetzt nicht so genau wüsste, wo ich die Zeit eigentlich verloren habe.

    Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr reingerutscht. Möge 2022 spannende Bücher und viele Highlights für euch bereithalten 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Monatsrückblick

    1. Huhu Andrea,
      frohes neues Jahr!

      Ich muss Montag wieder sehr früh raus. Ausschlafen habe ich mir daher nicht gegönnt (mein Rhythmus ist eh völlig durcheinander) und könnte jetzt schon wieder ins Bett gehen…

      Hidden Rockstar Love, tja,… es war ja nicht schlecht. An vielen Stellen sogar ziemlich gut. Aber dann gab es halt diese Szenen… Nur kann ich Spoilerfrei nicht näher erläutern, was mich daran so extrem gestört hat. Vielleicht ginge es dir anders, wer weiß.

      Viele Grüße
      Anja

    2. Hallo Andrea,
      falls es dich beruhigt, ich bin am 1.1. später aufgestanden 😛 allerdings war ich auch nach dem Nachtdienst erst gegen halb acht im Bett 😉

      Irgendwie ist es total beruhigend, dass noch mehr Leute überlegen, wo die Zeit eigentlich geblieben ist 😀 Dann geht es einem nicht allein so 😉 Ich bin sehr gespannt, wie dir dann Band 21 gefallen wird, ich hab heute mit Band 22 angefangen 🙂
      Liebe Grüße
      Dana

      1. @Anja: ich hatte deine Rezi zu Hidden Rockstar Love schon mal überflogen … naja, ich schätze, ich werde es wohl eher nicht lesen^^ aber das ist okay, gibt ja auch genügend andere Bücher, die noch auf mich warten 😉

        @Dana: ich werde dieses WE dann endlich mal mit Band 21 anfangen und freue mich schon drauf 🙂

  3. Hallo ihr zwei und ein Frohes Neues Jahr!

    @Anja, manchmal kommt man einfach nicht so gut dazu und ich finde schon, dass 8 Bücher ein guter Schnitt sind, auch wenn sie unter dem Durchschnitt liegen … hauptsache du hattest eine schöne Zeit im Dezember und Spaß beim Lesen.
    Manche haben ja nicht ganz so gut abgeschnitten und ich war jetzt vor allem überrascht von Panem. Ich mochte die Trilogie damals sehr gerne! Einen re-read hab ich letztes Jahr nicht geschafft, aber dieses Jahr wird es wohl endlich soweit sein ^^ Ist schon ewig her bei mir!

    Hihi, Dana, du hast 5 Bücher mehr aber sogar ein klein wenig weniger Seitenzahlen als Anja *g* Das macht oft schon was aus wie dick die Bücher sind 😀 Aber dafür hast du ja auch ganz schön viel gehört! Das sieht nach sehr viel aus und vor allem gab es keine schlechtere Bewertung als 3.5 Also ein super Lesemonat zum Jahresabschluss, das freut mich!
    Das dunkle Flüstern der Schneeflocken hat auch gut abgeschnitten, schön! Ich mochte es echt gerne – nur der Schluss war etwas sehr konstruiert *lach* Aber ansonsten war es wirklich gut gemacht!

    Ich wünsch euch jedenfalls ein wunderschönes Jahr mit vielen tollen Momenten und spannenden Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    1. Hallo,
      die ersten zwei Panem-Bände fand ich wirklich toll. Aber das Finale? War für mich leider nur zäh und grausam. Mal sehen, was du beim ReRead sagst 😉 Ich möchte dieses Jahr auf jedem Fall die Filme schauen, nachdem ich bei den Trailern bisher immer weggeschaut habe.
      Viele Grüße
      Anja

    2. Hallo Alex,
      ja, bei mir waren im Dezember viele sehr kurze Kinderbücher dabei, deswegen waren es von der Buchanzahl so viele, aber die Buchseiten eben eher mau 😉 Aber es hat sich einfach irgendwie so ergeben. ^^
      Das Dunkle Flüstern der Schneeflocken war am Ende auf jeden Fall anders, als ich es erwartet hatte, aber schon etwas konstruiert und damit eigentlich fast unnötig kompliziert, das stimmt. Meine Rezension dazu kommt morgen.
      Ich habe für den Jahresrückblick mal meine Hörminuten in Tage umgerechnet 😀 Ich war doch etwas überrascht, wie viel da zusammengekommen ist 😉
      Liebe Grüße
      Dana

  4. Guten Morgen ihr Beiden,

    ja, wo die Lesezeit hinverschwindet, weiß ich auch immer nicht. Meine Lesebillanz hat sich in den letzten Jahren ja kontenuierlich nach unten geneigt, und trotzdem weiß ich nicht, wo die Zeit hingeht. Aber naja, irgendwie ist das einfach so.

    Feuerblut habe ich ja auch gehört und es hat mir gut gefallen. Genauso wie die Stille des Todes. Es freut mich ja immer noch, dass Dana auch gefallen an Aschenkindel hatte 🙂
    Red Sky Burning hab ich auch gelesne und auch mit der gleichen Bewertung. Meine Rezension dazu muss ich noch schreiben, aber ich schau gleich mal bei deiner Vorbei.

    Und Cyberworld 7 erinnert mich mal wieder daran, dass ich die Reihe auch mal weiterlesen sollte!
    Nun ja gut, schauen wir mal was das neue Jahr bringt. Ich wünsche euch auf jeden Fall nur das Beste für 2022.

    Hier geht’s zu meinem Lesemonat und kurzem Rückblick

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      aus Neugier habe ich gerade mal nachgeschaut – im Vergleich zu 2018 und 2019 fehlen mir fast 10.000 Seiten. Im Vergleich zu 2020 sind es nur etwa 1000 Seiten weniger. Wie können denn solche Unterschiede zustande kommen?! Hätte Corona nicht für sehr viel mehr Leseseit sorgen müssen? Völlig skurril…
      Viele Grüße
      Anja

    2. Hallo Steffi,
      ich hab es weiter oben schon geschrieben, irgendwie ist es beruhigend, dass es einem nicht allein so geht, dass die Lesezeit weg ist, obwohl man nicht so recht weiß, wohin sie geht… 😉

      Bei Aschenkindel überlege ich auch, ob ich die Fortsetzung hören werde, neugierig bin ich ja irgendwie schon und Band 3 kommt ja jetzt auch demnächst oder ist gerade erschienen, ich hatte den zumindest bei Audible irgendwie gesehen. Ich hab mich aber auch noch nicht entschieden. 😉
      Oh die Cyberworld war toll! ich mochte wirklich alle Bände unglaublich gern und ich würde dir wünschen, dass du mit den CyberKids auch wieder viel Spaß haben wirst 🙂 Also vielleicht liest du ja doch mal weiter 😉

      Red Sky Burning hast du auch in der Leserunde gelesen, oder? da waren ja noch mehr der Meinung, wie wir….

      Liebe Grüße
      Dana

      1. Hallo Dana,

        ja, bei Aschenkindel überlege ich auch noch wegen den Fortsetzungen. Einerseits fand ich das Ende so gut und will es mir mit blöden Entwicklungen nicht kaputt machen, aber andererseits wär ich natürlich trotzdem neugierig 😀

        Oh ja genau, ich war auch in der Leserunde und ja, ich kann das schon verstehen, dass es mehreren so ging. Da hätte sich Teri Terry vielleicht einen größeren Gefallen getan, wenn sie da nur ne Dilogie draus gemacht hätte…

        Liebe Grüße,
        Steffi

        1. Hallo Steffi,
          ja, das kann ich verstehen. Das Ende war schon recht schön beim Aschenkindel, wobei ich es eigentlich auch etwas schade fand, dass sie sich auf all die „Beschränkungen“ einlässt. Ich konnte es zwar auch verstehen, weil sie sich nun eben wenigstens haben und lieben dürfen, aber in die Richtung könnte natürlich auch noch was passieren. Mal sehen, ich habe mich noch nicht entschieden 😉 Falls ich weiterhören sollte, werde ich es dich wissen lassen 😀

          Mhm, das stimmt, ich glaube auch, in einer Dilogie hätte die Geschichte vielleicht besser funktioniert, einfach weil man in den ersten beiden Büchern bedenkenlos einiges hätte rauskürzen können 😉
          Liebe Grüße
          Dana

  5. Huhu ihr Beiden,

    da habt ihr zum Ende des Jahres ja doch nochmal eine Menge gelesen.

    @Anja: Ich denke, dass im Dezember immer etwas weniger Zeit ist fürs Lesen. In der vorweihnachtlichen Zeit möchte man doch vieles Organisieren und unternehmen. Von Geschenkeinkäufen bis übers Plätzchen backen oder Basteln, sind noch viele andere Aktivitäten mit dabei. Gerade auch für diesen vorweihnachtlichen Stress, sind 8 Bücher in meinen Augen wirklich eine tolle Zahl! =)

    Schön, dass dich die Bücher von Sabine Schulter gut unterhalten konnten. Cassardim hab ich nach deinen Worten natürlich jetzt mehr auf dem Schirm.

    @Dana: Mich würde ja echt interessieren, worüber du all deine Hörbücher hörst. Holst du dir alle auf CD? Oder benutzt du dafür eine bestimmte Plattform? Nach meinen letzten Erinnerungen schlafe ich bei Hörbüchern immer ein, allerdings möchte ich doch nochmal versuchen ein paar zu hören.

    Von deinen gelesenen Büchern habe ich Aschenkindel und Mederia bereits gelesen. Dich scheinen die Bücher ähnlich stark begeistert zu haben. Du & Ich… habe ich noch auf dem Schirm. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    1. Hallo Leni,
      über die Anzahl der Bücher bzw. was man als „genug“ empfindet, kann man sich sicher „streiten“ 😀 Jeder hat da ja andere Ansprüche und manchmal hatte man auch einfahc so viel mehr geplant, als es dann wird. 😉

      Ich habe kaum Hörbücher auf CD 😀 Ich höre die meisten entweder über die Onleihe der Bibliothek oder über Audible. Es sind aber ab und an auch Rezensionsexemplare dabei gewesen, die ich dann über NetGalley hatte oder direkt über den Hörbuchverlag Lausch bekommen habe. 😉 Ich mache beim Hörbuchhören eigentlich immer irgendwas… entweder ich bastel oder ich mache den Haushalt, koche, gehe spazieren… was eben gerade so anliegt, dabei schläft man dann nicht unbedingt ein. 😀 Es darf aber nichts sein, was so viel Aufmerksamkeit fordert, dass ich nebenbei nicht mehr zuhören kann. ^^

      Bei Mederia freue ich mich jetzt auch schon auf den dritten Band, der wartet auch schon darauf gelesen zu werden 🙂
      Liebe Grüße
      Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.