[gelesen] Best Friend Zone von Jennifer Wolf

Rezensionsexemplar

© Isabell Schmitt-Egner
Best Friend Zone- Vicky & Alex
.
Autorin: Jennifer Wolf
erschienen Dezember 2019
Selfpublishing
312 Seiten
.

emotional, toll geschrieben

Alex und Vicky sind zusammen aufgewachsen und schon seit ihrer frühen Kindheit beste Freunde. Unzertrennlich gegen sie durch alle anstehenden Abenteuer, besprechen Probleme und sind füreinander da. Was will man mehr? Doch auch wenn Vicky eigentlich zufrieden ist mit dem, was sie mit Alex hat, muss sie sich irgendwann eingestehen, dass sie für ihn vielleicht doch mehr empfindet, als reine Freundschaft. Wird sie damit zwischen ihnen alles zerstören? Schließlich gibt es da gerade eine andere Dame, der Alex seine Aufmerksamkeit schenkt…

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Man wird mitten in das Leben von Vicky geworfen, die von ihrem ersten Uni-Tag kommt und von ihrer Mutter und deren besten Freundin begrüßt feuchtfröhlich wird. Ein sehr netter, lebendiger Einstieg , der einem gleich einen Eindruck von den Charakteren, ihrem Zusammenhalt und der Stimmung untereinander vermittelt. Im Verlauf der Geschichte lernt man dann die wichtigsten Figuren intensiver kennen und erlebt sie in verschiedenen Momenten. Dabei waren mir sowohl die Mitglieder aus Alex und Vickys Familie sehr sympathisch. Sie sind alle sehr verschieden, jeder hat so seine Ecken und Kanten, aber gemeinsam ergeben sie einfach ein unglaublich liebenswürdiges Bild ab. Auch Emma mochte ich unglaublich gern und ich fand es schön, dass sie da war und so gut in die Geschichte integriert wurde. Mit Asperger/Autimus umzugehen ist sicher nicht immer leicht, aber deswegen sollte man erst recht nicht die Augen davor verschließen. Auch Alex guter Freund Joshi war einfach toll. Er ist manchmal ein wenig speziell, besonders mit seinen Äußerungen, ist aber immer für seine Freunde da und unglaublich liebenswert. Sein Kummer wurde genauso greifbar, wie der anderer Figuren, obwohl nur aus der Ich-Perspektive von Vicky berichtet wurde.
Dadurch erlebt man die Protagonistin am intensivsten, bekommt Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt, die in mehreren Situationen gehörig auf den Kopf gestellt wird, erlebt ihre Schwächen und Stärken hautnah mit. Ich habe Vicky sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine tolle Person, manchmal etwas schüchtern und zurückhaltend und könnte eine Portion mehr Selbstbewusstsein vertragen, aber auch das macht sie einfach authentisch und lebensnah. Nicht jeder Mensch ist stark, selbstbewusst und bereit sich in jede Schlacht zu stürzen. Auch optisch unterscheidet Vicky sich von vielen Protagonistinnen. Sie selbst hadert mit ihrer pummeligen Figur, mir hat es das Gesamtpaket nur noch sympathischer gemacht. Niemand benötigt Modelmaße um ein toller Mensch zu sein, das unterstreicht die Handlung immer wieder deutlich. Ihre Entwicklung mit zu verfolgen hat großen Spaß gemacht, auch wenn ich zwischendurch sehr mit ihr gelitten habe. Wenn sie eine Hand gereicht bekommt und sich traut, diese zu ergreifen, dann springt sie über ihren Schatten und zeigt der Welt, dass mehr in ihr steckt, als das was einige meinen auf den ersten Blick zu sehen. Nicht immer entspricht der erste Eindruck der Wirklichkeit.

Der Schreibstil ist locker, leicht, sehr flüssig zu lesen und gefüllt mit zahlreichen Emotionen. Ich habe gelacht, geweint und wieder gelacht, mich gefreut, gelitten, wollte die Charaktere in den Arm nehmen oder ihnen in den Hintern treten. Ich wurde von Beginn an mitgenommen und fühlte mich sehr intensiv in die Handlung „integriert.
Die Entwicklungen waren nachvollziehbar und glaubhaft und passten gut zu den Charakteren und ihren Eigenschaften. Im Buch bekommt man eine gute Mischung aus Freundschaft, Liebe, Neid, Hoffnung, Angst, Misstrauen, Vertrauen, Eifersucht, Zusammenhalt, Familie und den individuellen Zügen der Charakteren präsentiert. Es wird niemals langweilig.
Auch wenn Alex und Vicky im Vordergrund stehen, bekommen auch die anderen Figuren ihren Raum, um ihre Geschichte zu erzählen oder eben Teil der Geschichte rund um die beiden Protagonisten zu werden. So entsteht eine schöne, stimmige, in sich runde Handlung, die dennoch die Möglichkeit bereit hält, der einen oder anderen Figur ihre eigene Geschichte zu geben. Ich würde mich sehr freuen, wenn man von ein paar der Charakteren noch mehr lesen würde.

Fazit

Ein aufwühlendes, mitnehmendes, manchmal auch nachdenklich stimmendes Buch mit unglaublich viel Gefühl, grandiosen Charakteren, einer gelungenen Figurenmischung, alltäglichen Problemen, speziellen Herausforderungen und einer ganz besonderen Freundschaft, die manchmal tiefer geht, als man annehmen würde. Ich habe mich die gesamte Zeit beim Lesen sehr wohl in der Geschichte gefühlt und war auch gefühlsmäßig sehr intensiv bei den Protagonisten.

Ich danke für das in der Leserunde bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Einige andere Bücher der Autorin, die mir ebenfalls gut gefallen haben:

6 Gedanken zu „[gelesen] Best Friend Zone von Jennifer Wolf“

  1. Hallo liebe Dana,
    ich habe von Jennifer Wolf bislang ja nur Morgentau gelesen. Wie du weißt, hat mir dieses Buch unglaublich gut gefallen und ich möchte unbedingt noch mehr von ihr lesen.Das, was du über Best Friend Zone schreibst, klingt richtig klasse. Besonders die Figuren scheinen einem beim Lesen sehr ans Herz zu wachsen. So etwas ist mir auch immer sehr wichtig. Ich denke, dass das Buch von dir sogar noch ein Sternchen bekommen hat, spricht dafür, wie genial du es fandest. Das kommt gleich mal auf die Merkliste <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,
      wenn dir Morgentau gut gefallen hat, stehen die Chancen ja gut, dass dir auch weitere Bücher gefallen werden! Die Jahreszeiten sind alle sooo toll!!! 🙂 Und ja, auch dieses Buch hat mir super gefallen. Auch wenn die Grundidee natürlich nicht neu ist, ist es einfach toll umgesetzt und es wurden viele besondere, aber gleichzeitig doch auch alltägliche Aspekte mit eingeflochten.
      Ich bin gespannt welches Buch dein nächstes von der Autorin wird.
      LG Dana

      1. Hallo liebe Dana,
        momentan steht der zweite Teil der Jahreszeitensaga ganz weit oben auf der Wunschliste. Ich denke ich möchte mich erstmal durch diese Reihe lesen, bevor ich zu weiteren Büchern der Autorin greife. Aaaber: Man weiß ja nie. Vielleicht zieht dann ja doch überraschenderweise noch ein anderes Buch von ihr ein. Ich werde dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten :o)

        Ganz liebe Grüße
        Tanja

        1. Hallo Tanja,
          das kann ich gut verstehen. WEnn ich Reihen angefangen habe, dann beende ich sie auch gern erst, bevor ich zum nächsten Buch der gleichen Autorin greife. Zumindest eben wenn die Reihen schon komplett erschienen sind. 😉 Aber es schadet ja trotzdem nicht, neugierig auf weitere Werke zu bleiben 😀
          Lg Dana

  2. Hey Dana 🙂

    In der Leserunde habe ich das Buch vor kurzem auch gelesen und ich kann dir nur beiplichten 🙂 mich hat es auch gefesselt und begeistert. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich anfangs ein wenig skeptisch war (nach der Sache mit dem ersten Band der Dilogie wohl kein Wunder). Aber exakt in Kapitel 5 war es damit vorbei und ich hab das Buch in einem Rutsch verschlungen. Das war wieder eine Jennifer Wolf, wie ich sie kenne und liebe 😀
    Ich würde mich übrigens eine eigene Geschichte um Joschi und Sascha wünschen 😉

    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      ich kann verstehen, dass du etwas skeptisch warst. Ich habe mich einfach auf das Buch gefreut und versucht da ganz unvoreingenommen ran zugehen. Mir gefiel auch die Leseprobe schon richtig gut, daher waren meine Erwartungen eher hoch 😉 Und ich fand es auch so genial. Es gab so viele kleine Besonderheiten und tolle Momente, die auch im großen Ganzen nicht untergegangen sind, das fand ich besonders toll.
      Eine Geschichte von Joshi und Sasha würde ich auch lesen 😀
      LG Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.