[Top Ten Thursday 159] 10 enttäuschte Erwartungen

Übersicht und weitere Infos bei Weltenwanderer

 

Das heutige Thema fiel uns leider recht leicht, da es gerade zuletzt einige Bücher gab, die unsere Erwartungen nicht erfüllen konnten…

 

Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke (und Guillermo del Toro)
Dies war das erste Buch, welches ich von Cornelia Funke gelesen habe, leider hat es mir nicht gefallen. Zwar hat die Handlung spannende Momente, aber gerade den Fantasyteil empfand ich als sehr verworren. Mit dem Erzählstil hatte ich meine Schwierigkeiten und überhaupt war mir die Geschichte für ein Jugendbuch zu detailliert grausam und entsprach damit gar nicht meinen Erwartungen.
2 Möhren
Wild Souls – Mit dir für immer von T. M. Frazier
Band 1 fand ich klasse, dementsprechend hoch waren die Erwartungen an die Fortsetzung. Leider fehlte im zweiten Band alles, was ich im ersten so gern mochte. Die zwischenmenschlichen Gefühle kamen bei mir nicht an und die Story wirkte viel zu konstruiert.
2,5 Möhren
Alexis Goldfire. Auserwählte der Macht von Vivien Verley
Die Enttäuschung über Alexis Goldfire ist ein Stück weit der Falschankündigung durch den Verlag geschuldet, welcher dieses Buch als Einzelband betitelt hatte. Zwar wurde dieser Hinweis inzwischen entfernt, dennoch war die Leseerwartung eine andere. Die Geschichte, die durchaus spannende Ansätze allerdings auch eine etwas anstrengende Protagonistin hat, endet, als die immer komplexer werdende Handlung gerade im größten Chaos gipfelt…
3 Möhren
Falling Fast von Bianca Iosivoni
Nachdem ich schon so viel Gutes über die Bücher der Autorin gelesen hatte, war ich total gespannt auf Falling Fast. Leider kam ich mit der Protagonstin nicht zurecht, wodurch ich die Geschichte an sich sehr langatmig fand. Zudem war der Ausgang absolut vorhersehbar, steht aber irgendwie im Widerspruch zur Aussage des Buches. Schwierig zu erklären…
2 Möhren
Das Mädchen, das den Mond trank von Kelly Barnhill
Das süße Cover und der Klappentext waren der Grund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Leider fand ich die Geschichte aber sehr anstrengend zu lesen. Viel zu lange, verschachtelte Sätze, ellenlange philosophische Ausschmückungen und die ein oder andere verwirrende Begebenheit haben das Buch zu einer sehr zähen Lektüre gemacht, obwohl die Story an sich so süß hätte sein können.
2,5 Möhren
Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten von Sarah Rees Brennan
Supertolles Cover + spannender Klappentext = hohe Erwartungen. Ein blutiges, grausames Gemetzel für nichts und wieder nichts… Nach einem spannenden Beginn konnte mich die Geschichte leider nicht überzeugen. Viel zu lange innere Monologe in Verbindung mit einer Protagonistin, die nur zuschaut und wenig handelt, machen die Handlung zäh. Hinzu kommt, dass mich das Ende wütend gemacht hat – und damit meine ich nicht, dass es so offen ist…
2,5 Möhren
Nyxa 2. Die Macht von Atlantis von Dana Müller-Braun
Nach dem ersten Band war ich schon gespannt und neugierig, wie es weitergehen würde, mit den Figuren und auch mit den ganzen magischen Welten. Leider gab es fast ausschließlich Gefühlschaos, das mich an pubertierende Teeanger erinnert hat (und nicht an Seelen, die mehrere hundert Jahre alt sind) und wenig über das Ziel, das sie doch eigentlich verfolgen wollten
2,5 Besen
The Mister von E.L. James
„Viel erwartet“ stimmt in dem Fall vielleicht nur bedingt – da ich Shades of Grey nicht gelesen habe, hatte ich jetzt kein mega Erwartungen, aber ich habe schon eine interessante, mitreißende Liebesgeschichte erwartet, die vielleicht auch berührt und bewegt – bekommen habe ich davon leider nicht so richtig viel. Die Charaktere, besonders die Protagonistin, konnte mich nicht so recht überzeugen und auch so gab es zu viele Längen in der Geschichte, die man sich hätte sparen können, um vielleicht etwas mehr Spannung und Fluss zu erzeugen
2,5 Besen
Hunting the Beast. Nachtgefährten von Cosima Lang
Der Klappentext klang interessant, die Grundgeschichte hat mir auch gefallen, aber leider konnte mich die Umsetzung gar nicht packen. Platte, teilweise nichtssagende Dialoge, die Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen und der für mich spannendste Handlungsstrang bleibt zum ende hin völlig offen
2,5 Besen
Die Antwort auf vielleicht von Hendrik Winter
Die Antwort auf vielleicht konnte meine Erwartungen insofern nicht erfüllen, als dass ich aufgrund des Klappentextes auf eine sehr emotionale Geschichte gehofft hatte. Leider fehlt es mir aber trotz einer schwerwiegenden Erkrankung, die nur einen Ausgang haben kann, an genau diesen Gefühlen. Dennoch punktet das Buch an anderer Stelle, sodass ich mich mit der Bewertung sehr schwer getan habe.
3,5 – 4 Möhren

26 thoughts to “[Top Ten Thursday 159] 10 enttäuschte Erwartungen”

  1. Guten Morgen ihr beiden 😀

    Heute kenne ich wieder die meisten Bücher vom sehen her, gelesen hab ich wieder nix^^
    Alexis Goldfire habe ich noch auf meinem Tolino, aber bevor ich nicht sicher weiß, dass die Reihe weitergehen wird, werde ich das Buch wohl nicht anfangen.
    Falling Fast … ich bin immer noch skeptisch, auch euer Meinung wegen. Mal schauen, ob ich die Reihe je mal lesen werde, momentan sage ich eher nein.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea
    Meine Top Ten

    1. Hallo Andrea,

      wenn Alexis Goldfire weitergeht und man mit der Erwartungen, einen Auftakt zu lesen, weitergeht, ist das Lesegefühl bestimmt ein anderes. Ein paar Kritikpunkte hatte ich trotzdem, allerdings würde ich die Geschichte auch weitergelesen wollen.

      Falling Fast… tja. Ich muss mir jetzt mal überlegen, ob ich die Fortsetzung noch lesen – oder hören? – will.

      LG anja

      1. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie „wichtig“ solche Informationen beim lesen sind. Man liest ein Buch doch anders, wenn man weiß, dass es eine Reihe ist. Ich schätze, so war es bei mir bei Dark Elements 4 auch – wenn ich vorab gewusst hätte, dass es eigentlich Trinitys Geschichte ist, dann hätte ich das Buch auch anders gelesen.

        Liebe Grüße
        Andrea

        1. Hoffentlich muss ich nicht wissen, wer Trinity ist? Sagt mir nämlich gar nichts 😀
          Aber ansonsten stimme ich dir absolut zu. Vorwissen und Erwartungen, oder auch Vorurteile, haben definitiv bis zu einem gewissen Grad Einfluss aufs Gefallen.

        2. Nein, du musst nicht wissen, wer Trinity ist 😉 sie ist die Protagonistin, aber man lernt sie in dem Band erst kennen 🙂

  2. Guten Morgen,
    das ist endlich mal ein TTT, der nicht die Wunschlisten füllt 😀 aber ich muss auch (zu meinem Glück vielleicht?) sagen, dass ich von euren Büchern keins kenne 🙂
    Schade natürlich, dass sie euch nicht gefallen haben bzw. eure Erwartungen nicht erfüllen konnten.

    Lieben Gruß
    Eva
    Meine Liste

  3. Schönen guten Morgen!

    Von eurer Liste hab ich zum Glück? noch keins gelesen. Und es sind auch nur zwei dabei, die mich interessieren würden.

    „Das Mädchen das den Mond trank“ – klare Coverfalle *lach* Das find ich so wunderschön, aber ich hab schon einige, aber bisher recht wenige, Rezensionen dazu gesehen die auch größtenteils leider nicht so gut ausfallen. Deshalb hab ich es auch wieder von meiner Wunschliste gestrichen.

    „Das Labyrinth des Fauns“ – ja, da hab ich auch schon viel negatives gehört. Vor allem wegen der Gewaltdarstellungen. Ich kann ja dazu noch nichts sagen, weil ich es noch vor mir habe, aber ich denke schon dass man Jugendlichen da einiges zutrauen kann. Außerdem ist es ein Buch, was für mich nochmal anders zu sehen ist als z. B. ein Film – oder Videospiele. Ich mag gar nicht wissen was da 12-13jährige teilweise zu sehen kriegen ^^
    Und ich selber hab grade mit 13 z. B. angefangen die Stephen King Bücher zu lesen – und die waren teilweise auch wirklich heftig *lach* Und ja, es hat mich gegruselt und geekelt, aber gerade das hat den Reiz ausgemacht.
    Ob das jetzt hier passend ist oder nicht, ich bin gespannt. Das Buch liegt bereit und ich hab es im September eingeplant. Ich freu mich jedenfalls schon mega drauf, denn ich mag den Stil von Funke schon sehr.
    Die Tintentrilogie von ihr liebe ich, genauso die Reckless Reihe, die ja immer noch nicht beendet ist, leider …

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Huhu,
      insgesamt fallen die Rezensionen zu „das Mädchen, das den Mond trank“ ja gar nicht so schlecht aus. Für mich hätte die Geschichte als Hörbuch vermutlich besser funktioniert, weil die komisch langen Sätze dort nicht so aufgefallen sind (ich hatte mal kurz reingehört), denn die Story an sich war eigentlich wirklich ganz gut. Also, so grundsätzlich und so … 😀

      Ich habe auch mit 13 anfgefangen, Stephen King zu lesen (Friedhof der Kuscheltiere war damals mein erstes Buch von ihm) und finde, dass der Faun da, was den Grusel- und Ekelfaktor betrifft, problemlos mithalten kann. Grundsätzlich stimme ich dir zu, dass es einen großen Unterschied zwischen Film und Buch gibt, weil beim Buch die eigene Vorstellung eine entscheidene Rolle spielt. Allerdings behauptet von Stephen King halt auch niemand, dass es Bücher für Jugendliche sind… Und das ist daran für mich das Problem. Es ist halt als Jugendbuch ausgewiesen und unabhängig von zutrauen finde ich es dafür dann zu heftig, da es nicht ein oder zwei Gewaltszenen gibt sondern viele sehr detaillierte. Aber ich bin gespannt, was du hinterher sagst, vielleicht kommen wir dann auf das Thema nochmal zurück 😉

      Viele Grüße
      Anja

      1. Ich werds mir mit dem Mädchen und dem Mond nochmal überlegen 😉 Was ich bisher gesehen hatte war halt nicht so wirklich überzeugend und da meine Wunschliste eh immer viel zu schnell wächst überlege ich dann doch immer hin und her, was da tatsächlich drauf kommt und was nicht …

        Ja, das Argument ist mir natürlich klar 😀 King sind keine Jugendbücher und deshalb darf da alles rein – ich bin deshalb wirklich sehr gespannt wie der Faun auf mich wirken wird. Hab ja da mittlerweile schon einige Rezensionen gelesen die wirklich entsetzt sind was da alles drinsteht: Argumente die mich definitiv natürlich noch neugieriger machen *lach* Inwieweit das jetzt für 14+ Jugendliche passt, mal schauen.
        Ich denke da halt einfach oft an meine Jugend zurück – und ich denke an meine Kids die mittlerweile fast alle erwachsen sind und auch die haben viel gelesen und auch angeschaut, mit dem ich jetzt nicht unbedingt einverstanden war.
        Aber: ich sollte es einfach endlich lesen damit ich da besser mitreden kann ^^ Im August schaffe ich es leider nicht mehr, aber im September steht es nach Nighthunter an zweiter Stelle auf meiner Leseliste 🙂

  4. Huhu ihr Beiden,

    gelesen hab ich von euer Liste keins, aber das ist ja evtl. ganz gut. Obwohl ich Das Mädchen, das den Mond trank und Golden Darkness gerne mal lesen wollte. Aber wenn ich mir eure Erklärungen dazu so anschau, dann spricht mich das auch überhaupt nicht an.
    Obwohl ich z.B. die Reckless Reihe von Cornelia Funke echt gerne mochte, hat mich die Geschichte von ihrem neuen Buch schon gleich nicht angesprochen. Genauso wie bei Mister. Ich mochte damals Shades of Grey schon ganz gerne, weil es eben etwas neues war, aber ich glaube, jetzt würde es auch nicht mehr so gut wegkommen 😉

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    P.S. Also ich fand von Will & Layken Teil 2 leider auch schon viel schlechter, aber Teil 3 kann man auf jeden Fall weg lassen, denn da wird fast nur nochmal alles wiederholt, was bisher geschehen ist.

    1. Hallo Steffi,
      danke für den Hinweis mit Will & Layken. Mal schauen, ob ich mich jemals an die Bücher ranwagen werde. Ich werde mir deine Worte zu Band 3 dann auf jeden Fall merken.
      LG anja

  5. Hallo ihr beiden,

    die Wild Hearts-Reihe habe ich ja schon nach dem ersten Band aufgegeben, da mir der dieser Teil leider nicht so gut gefallen hat. Von Bianca Iosivoni habe ich bisher nur die Firsts-Reihe gelesen, die ich großartig fand. Da hoffe ich mal, dass mir diese neuere Reihe besser gefallen wird als euch. Und The Mister liegt bei mir noch auf dem Sub, aber mal sehen, wann ich mich an dieses Buch machen werde.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    1. Hallo Sabrina,
      bei Wild Souls verpasst du zumindest nichts…
      Die Firsts-Reihe möchte ich trotz der Enttäuschung hier auch gern noch lesen, da die Bücher so toll klingen.
      LG anja

  6. Hallo, schade, dass Buch von Funke in Verbindung mit diesem Autor hört sich ja eigentlich klasse an. Ich fand Reckless schon nicht mehr so toll wie die Tintenherz Trilogie. Deine Meinung zu Golden Darkness klingt interessant. Mich machen auch manche Enden wütend und ich frage mich oft, was sich der Autor dabei denkt. Es sind ja keine realen Menschen, die reale Dinge tun aber es ärgert einen trotzdem. Ich kenne von den anderen Büchern keines und habe wohl auch nichts verpasst. Euch beiden einen schönen Restdonnerstag

    1. Hallo Petra,
      der zweite „Autor“ ist der Regisseur des Films, auf dem das Buch beruht – den Film kenne ich bisher nicht, was ich nach der Lektüre aber ändern möchte.
      LG anja

  7. Hey,
    von deinen Büchern kenne ich keines. Das ist wohl ganz gut so. 😀
    Um „The Mister“ mache ich eh einen großen Bogen.

    Hab einen tollen Donnerstag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

  8. Hey Anja,
    bei dir haben sich ja auch einige sehr bekannte Neuerscheinungen getummelt. Da sind wir uns in einigen Punkten einig.
    „Falling Fast“ war für mich auch eine Enttäuschung. Vor allem, nachdem ich ihre „FIRTs“-Reihe so sehr gefallen hat. Aber ich glaube, man hat kaum Autoren, die wirklich zu 100% immer abliefern.
    Ich wünsche dir eine tolle Restwoche!

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie
    Hier findest du meinen Beitrag!

  9. Hallo ihr beiden, 🙂
    wie schade, dass Das Labyrinth des Fauns enttäuschend war. Ich habe es nicht direkt auf der Wunschliste, würde aber, wenn ich es irgendwann mal günstiger sehen würde, auch nicht Nein sagen, denn ich mag ihre Geschichten sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Marina

  10. Hi Anja!
    Von deinen Büchern habe ich tatsächlich schon ein paar gesehen und von einigen was gehört. Das Buch von Cornelia Funke möchte ich auf jeden Fall lesen, mal schauen, wie es mir gefällt. Schade, dass dich die Bücher enttäuscht haben!
    Liebe Grüße,
    Caro

  11. Hallo ihr Beiden,
    tatsächlich habe ich mich an das neue Buch von Cornelia Funke nicht so wirklich rangetraut. Ich habe ihre Tintenherzreihe gelesen. Die Ideen darin fand ich richtig genial. Der erste Band hat mir auch unglaublich gut gefallen. Den letzten Band jedoch fand ich viel zu düster. Der gefiel mir dann nicht mehr so. Aber ich habe gesehen, dass bald wieder ein neues Buch von ihr erscheinen wird, in dem es auch eine Menge Zeichnungen geben soll und das auf der Recklessreihe aufbaut. Enthält das Labyrinth denn auch Zeichnungen?
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      ich habe das Buch als eBook gelesen und dort waren keine Zeichnungen drin. Allerdings hatte ich in irgendeiner Rezension etwas von Bildern im Buch aufgeschnappt, glaube ich. Daher kann ich die Frage nicht vollständig beantworten 😉
      LG anja

  12. Liebe Anja

    Von deiner Liste habe ich leider kein einziges Buch selbst gelesen, dass „The Mister“ von E. L. James drauf steht überrascht mich nicht. Das Buch hat ja grauenhafte Kritiken bekommen. Und ich fand Shades of Grey schon schlecht 😀
    „Das Labyrinth des Fauns“ wollte ich auch noch lesen oder als Hörbuch hören. Schade, dass es dich enttäuscht hat.

    Liebe Grüsse
    Mel

  13. Guten Morgen ihr beiden!

    Von euren Büchern habe ich noch keines gelesen, was in diesem Fall vielleicht gar nicht so schlecht ist… aber schade, dass die Bücher euch enttäuscht haben :/ Ein paar davon habe ich tatsächlich auf meiner Wunschliste, nämlich „Das Labyrinth des Fauns“, den ersten Band zu „Wild Souls“ und „Falling Fast“. Von Funke und Iosivoni habe ich bereits mehrere Bücher gelesen, die mir gut gefallen haben.

    Habt einen schönen Tag 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin 🙂
      Nur weil sie uns nicht so zugesagt haben, heißt es ja nicht, dass sie dir nicht doch gefallen könnten 🙂 Man empfindet Bücher ja doch unterschiedlich, selbst wenn man sonst teilweise einen ähnlichen Geschmack hat.
      Lg Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.