[gelesen] Ewig – Wenn Liebe erwacht von Rhiannon Thomas

© Fischer
Ewig (1)
Wenn Liebe erwacht
.
Autorin: Rhiannon Thomas
erschienen Februar 2017
400 Seiten
.
hier gehts zum Verlag
Fischer Sauerländer

tolle Idee, leider etwas langatmig

102 Jahre ist es her, seit Dornröschen – Aurora – sich an einer Spindel gestochen und in einen tiefen Schlaf gefallen ist. Als sie nun von einem jungen Prinzen wachgeküsst wird, ist die 18-jährige völlig desorientiert. Denn nichts ist mehr, wie sie es kennt. Um sie herum herrschen zahlreiche Intrigen um den Thron und Aurora steckt plötzlich mittendrin…

Die Idee der Geschichte finde ich total interessant. Was ist, wenn Dornröschen nach 100 Jahren aufwacht, aber ihr Schloss nicht mit ihr im Schlaf versunken ist?! Die Welt hat sich weiterentwickelt. Alle Menschen, die Aurora kannte, sind tot. Im Schloss lebt eine neue Königsfamilie, die sich nicht scheut, die frisch erwachte Prinzessin für ihre Ziele einzusetzen, schließlich geht es um den Erhalt des Throns.
Jeder Mensch im Volk kennt Auroras Geschichte und setzt große Hoffnungen in sie, wurde doch in zahlreichen Märchenbüchern, die während ihres Schlafs geschrieben wurden, versprochen, dass alles besser wird, wenn die Prinzessin endlich von ihrer wahren Liebe wachgeküsst wird. Allerdings empfindet Aurora nichts für diesen Prinzen und die Hochzeit soll in wenigen Tagen stattfinden…

Spannend fand ich, wie Aurora einen Weg sucht, in dieser ihr fremden Zeit zurechtzukommen, die von Unterdrückung, Aufständen und drohenden Kriegen geprägt ist. Sie selbst wird ohne Rücksicht auf ihre Wünsche zum Spielball der Politik. Fügt sie sich nicht, wird sie bedroht.
Aurora findet relativ schnell heraus, welche Unzufriedenheit in der Stadt herrscht. Allerdings fällt es ihr schwer, die Menschen um sich herum einzuschätzen. Will man ihr wirklich helfen oder soll sie nur für die eigenen Zwecke eingespannt werden? Es gibt einige undurchsichtige Figuren, die durchaus auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind, sodass es immer wieder spannende Augenblicke und kleine Wendungen gibt.

Leider empfand ich die Geschichte insgesamt dennoch als recht langatmig. Obwohl Aurora schnell die ersten Entdeckungen macht, handelt sie kaum. Eine gewisse Vorsicht, da ihr eigenes Leben ja bedroht wird, ist verständlich. Doch an vielen Stellen konnte ich ihr Handeln nicht nachvollziehen. Sie ist völlig unglücklich mit ihrer persönlichen Lage und sucht aber auch hier wenig nach Lösungen. Erst spät entwickelt sie einen Plan – mit katastrophalen Folgen, die sie dann aber plötzlich bereit ist, in Kauf zu nehmen.

Am Ende bleibt Auroras Schicksal komplett offen. Für den zweiten Band wünsche ich mir, dass sie etwas mehr Stärke entwickelt.
Zudem hoffe ich, dass der Titel mehr Bedeutung erhält. Denn erwachte Liebe sucht man bisher noch vergeblich.

Fazit

Spannende Idee: Dornröschen erwacht nach 100 Jahren aber entgegen der Geschichten liebt sie den küssenden Prinzen nicht, ihre Eltern sind tot und ihr Volk ist unglücklich. Die Prinzessin selbst wird zur Schachfigur im Kampf um die Macht.
Leider zögert die 18-jährige lange und handelt nur wenig, obwohl sie sowohl mit ihrer eigenen Situation als auch mit der Entwicklung im Volk sehr unglücklich ist. Dadurch zieht sie sich die Geschichte insgesamt sehr.

 

6 thoughts to “[gelesen] Ewig – Wenn Liebe erwacht von Rhiannon Thomas”

  1. Huhu Anja,

    um die Geschichte bin ich auch schon länger mal rumgeschlichen. Und eigentlich klingt die Grundidee echt toll, aber doof, wenn es etwas langatmig ist… Ich bin gespannt, wie die dir Fortsetzung gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      ich bin auch gespannt, ob Band 2 mich etwas mehr begeistern kann. Neugierig, wie es weitergeht, bin ich auf jeden Fall.
      Lieben Gruß
      Anja

  2. Hallo Anja,

    ich habe das Buch letztes Jahr gelesen und mochte es da eigentlich ganz gerne. Ich warte momentan auf den zweiten Band, um dann auch den ersten nochmal zu lesen. 😉
    Ich fand wie du vor allem die Idee hinter dem Ganzen super interessant. Ich weiß gerade nicht mehr so genau, wie ich Aurora eingeschätzt habe, aber ich glaube, meine Ängste, dass sie zu anstrengend würde, haben sich nicht erfüllt. xD Trotzdem kann ich deine Kritikpunkte definitiv verstehen. ^^

    Liebe Grüße
    Dana

    1. Hallo Dana,
      ja, die Idee, das Mädchen nach dem Ende weiterzuspinnen, ist wirklich super… Fände ich auch bei anderen Märchen ganz spannend.
      Ich werde Band 2 auf jeden Fall auch lesen und hoffe, dass Aurora dort etwas aktiver wird.
      LG anja

  3. Hallo Anja 🙂

    Das Buch lag tatsächlich eine ganze Weile auf meinem SuB – bevor ich es dieses Jahr endgültig ungelesen aussortiert habe. Irgendwie hat es mich nicht mehr richtig gereizt und wenn ich deine Rezension so lese, habe ich das Buch wohl zu Recht abgegeben. Die Grundidee klingt wirklich super, Märchenadaptionen fallen allgemein genau in mein Lesemuster, aber langatmig sollte die Ausführung nun wirklich nicht sein!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallo Lisa,

      nach meinem Leseempfinden hast du mit dem Aussortieren leider nichts falsch gemacht. Die Idee gefiel mir im ersten Band auch noch richtig gut. Aber auch der war ja leider schon eher zäh…
      LG anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.