[Top Ten Thursday 121] deutschsprachige Bücher mit englischem Titel

Übersicht und weitere Infos bei Weltenwanderer

 

Deutschsparige Bücher mit englischem Titel – das klang nach einer gut lösbaren Aufgabe. Vielleicht etwas zu gut, denn die Auswahl an Büchern ist so groß, dass es uns schon wieder schwer fiel, uns jeweils für fünf zu entscheiden.

Dana

Heute gibt es auch von mir wieder fünf Bücher mit in der Auswahl. Es war gar nicht so einfach, sich auf fünf Bücher zu reduzieren, da ich beim Durchschauen entdeckt habe, wie viele tolle Bücher es doch für das heutige Thema geben würde.

 

White Secrets von Stephanie Madea-  Romantic-Thrill vom Feinsten – spannend, leidenschaftlich, fesselnd geschrieben, überraschende Wendungen, actionreiche Szenen und viel Gefühl
Dark Hope von Vanessa Sangue – eine tolle Reihe, bei der teilweise die gleichen Figuren eine Rolle spielen, die man aber auch unabhängig voneinander lesen kann, mit viel Spannung, viel Gefühl und Magie
We could be heroes von Laura Kuhn – eine tolle Jugendgeschichte mit sehr viel Gefühl und einer Protagonistin, die sich selbst finden muss
RUN von Mara Lang – ein spannender Jugendthriller, der mich richtig gefesselt hat
Last Chance von Mara Breitner – eine tolle Liebes-Jugendgeschichte, die mich sehr berührt hat

Anja

Während Dana sich für fünf Bücher von deutschen/ deutschsprachigen Autorinnen entschieden hat, sind meine fünf Bücher Übersetzungen. Der Titel der deutschen Ausgabe weicht dabei teilweise extrem vom Orginaltitel ab – auch wenn beides Englisch ist, was ich total spannend finde: warum erfinden die Verlage einen neuen englischen Titel statt den OT zu übersetzen oder eben beizubehalten?!

 

Stay – Helena Hunting (Originaltitel: Shacking Up) – Liebesgeschichte, die ein paar mehr Überraschungen vertragen hätte, aber dafür viele witzige Kabbeleien beinhaltet
Queen & BloodAmy Harmon (OT: The Queen and the Cure ) – gefühlvoller High-Fantasy-Roman mit einer toll ausgearbeiteten Welt
Game of Hearts – Geneva Lee (OT: By Invitation only) – große Gefühle und ein mysteriöser Mord. Das Buch ist soooo unglaublich spannend.
Mr Undateable – Laurelin McGee (OT: Miss Match) – leider recht vorhersehbare, aber dennoch nette Liebesgeschichte
After Passion  – Anna Todd (OT: After 1) – muss ich nichts weiter zu sagen, oder? Ich war anfangs skeptisch, aber die Reihe mit all ihren Dramen hat mich komplett mitgerissen.

 

11 thoughts to “[Top Ten Thursday 121] deutschsprachige Bücher mit englischem Titel”

  1. Hallo ihr beiden!

    Auch die anderen die teilgenommen haben, haben das Thema unterschiedlich ausgelegt … anscheinend bin ich bei der Vorgabe immer etwas zu ungenau *lach* Aber ich finde es auch nicht schlimm, ob deutschsprachiger Autor oder eine Übersetzung, im Grunde kommt es ja aufs gleiche raus: den englischen Titel 😀

    Von euren Listen, muss ich gestehen, hab ich kein einziges gelesen! Wobei die meisten ja auch nicht so in mein Beuteschema passen … allerdings klingen „Run“ und „Queen & Blood“ schon sehr spannend 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex 🙂
      Ich finde es auch gar nicht so schlimm, dass es unterschiedlich verstanden wurde. Dadurch wurde die Auswahl insgesamt einfach nur noch bunter 😉 Und der englische Titel ist ja immer vorhanden, warum auch immer bzw. aus welchem Sprachraum das Buch eben ursprünglich nun kommt 😀
      Die Tipps für Halloween sind ja ziemlich eindeutig, wobei ich da echt grübeln muss… Ich lese nicht unbedingt spezielle Sachen für Anlässe/Jahreszeiten und sowas 😉
      Lg Dana

  2. Hey ihr beiden 😀

    Ich habe auch erst versucht, nur deutsche Autoren zu nehmen, aber so ganz hat das am Ende auch nicht funktioniert^^
    Von euren Bücher habe ich bisher nur „After“ gelesen. Den ersten Band fand ich noch richtig gut, danach hat es mich leider nicht mehr so ganz überzeugen können.
    Die anderen Bücher kenne ich fast alle vom sehen her, gelesen habe ich aber noch keins^^

    Liebe Grüße und einen schönen Abend 😀
    Andrea
    Mein heutiger Beitrag

    1. Hallo Andrea,
      ich glaube, ich hätte auch nochmal fünf deutsche Autoren zusammenbekommen. Dana hatte ihre Auswahl allerdings zuerst eingefügt, und da ich mir bei der Auslegung des Themas nicht ganz sicher war, dachte ich, machen wir es jeweils einheitlich.
      After gehört nicht zu meinen üblichen Genres. Vielleicht war es schon allein deswegen mal wieder so eine gelungene Abwechslung. Aber doch, ich mochte die ganze Reihe ganz gern. Und obwohl ich gern noch das Rätsel des vierten Bandes gelöst hätte, reizen mich die restlichen Bücher jetzt irgendwie gar nicht mehr.
      Viele Grüße
      Anja

  3. Huhu ihr Beiden,

    den Ansatz von Anja find ich auch interessant, denn ich hatte es bisher gar nicht auf dem Schirm, dass man englischen Büchern so oft andere englische Titel gibt. Das ergibt ja echt wenig sind, ich dachte ja auch, dass es zumindest der gleiche englische Titel ist…
    Gelesen hab ich von der Liste nur Run und das hatte ich für heute auch in der engeren Auswahl.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      bei einigen Titeln war ich auch überrascht, wie extrem unterschiedlich die Titel sind… teilweise ergibt sich ja ein völlig anderer Sinn. Aber irgendwer muss sich ja was dabei gedacht haben… ? 😉
      LG anja

  4. Hey ihr beiden 🙂

    Dana: Von deinen Büchern habe ich noch keines gelesen, aber den ersten Band der „Dark Hope“-Reihe habe ich auf dem SuB und „We could be heroes“ steht auf meiner Wunschliste. „Last Chance“ und „White Secrets“ werde ich mir mal genauer anschauen.
    Anja: Auch von deinen Büchern habe ich noch keines gelesen, doch „Mr. Undateable“ steht auf meiner WL und über „Game of Hearts“ habe ich schon viel Gutes gehört.

    Habt einen schönen Freitag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      die Game of Hearts Reihe kann ich dir ganz aktuell auch empfehlen! Ich habe alle drei Bände gerade verschlungen und es war echt eine tolle Mischung aus Spannung und Gefühl! 🙂
      Lg Dana

  5. Hallo ihr beiden,
    ich dachte schon, ich wäre die Einzige, die das so verstanden hat. Aber es sind ja doch mehrere. 🙂
    Last Chance und After Passion habe ich auch gelesen. Queen & Blood liegt noch auf meinem SuB. Ich lese aber gerade Bird & Sword. Das hat mich bisher positiv überrascht.
    We could be heroes kenne ich vom Sehen her. Die anderen Bücher kenne ich nicht.
    Es ist wirklich erstaunlich, dass manche Titel bei den Übersetzungen nicht einfach übernommen wurden. Obwohl… Ein Buch, das After heißt, würde ich mir eher nicht kaufen. 😉
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. Hallo Tinette,
      ich finde es auch gar nicht schlimm, dass nicht alle das Thema gleich aufgefasst haben 😉 So ist es ein noch abwechslungsreicherer TTT geworden 😀
      After ohne Zusatz wäre doch wirklich ein sehr…. anschaulicher Buchtitel 😀 aber ich habe auch schon mal daran gedacht, dass man das durchaus auch anders hätte nennen können, um die Kopplung mit dem Deutschen nicht so zu haben 😉
      Lg Dana

  6. Hallo ihr beiden, 🙂
    gelesen habe ich tatsächlich gar keines der Bücher. Da sieht man mal, wie groß die Auswahl tatsächlich bei diesem Thema ist. :O
    Ich kenne allerdings einige vom Sehen, und „Last Chance“ hat ein schönes Cover. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.