[Interviewreihe] 3×4=12 mit Sabine Schulter

Im Jahr 2018 wollen wir euch 12 Monate lang – immer am 3. jedes Monats – 12 Autorinnen vorstellen, von denen wir in den letzten 4 Blogjahren besonders gern und auch besonders viele Bücher gelesen haben.
Heute: Sabine Schulter

Das erste Buch von Sabine Schulter habe ich (Anja) im Dezember 2016 gelesen. Damals war das Carlsen-Label Dark Diamonds noch ganz neu. Ein Vampirroman, hm, da war ich erst skeptisch. Dennoch haben mich Cover und Klappentext irgendwie angesprochen und ich habe keine Sekunde bereut, das Buch gelesen zu haben, denn diese Vampire sind der Wahnsinn – völlig anders, fernab von jedem bekannten Klischee. Also habe ich die Reihe inhaliert und Dana direkt auch noch angesteckt. Seitdem schauen wir bei jeder Neuveröffentlichung der Fantasy-Autorin genau hin und auch eine der bereits veröffentlichten Reihen landete noch auf meinem Reader – und konnte mich ebenso beigestern.

Insgesamt hat Sabine Schulter bisher 14 Bücher veröffentlicht, teilweise im Selfpublishing, teilweise im Carlsen-Verlag.
Bei ihren Büchern handelt es sich um (romantische) Fantasygeschichten, in denen die Autoren uns immer wieder mit unvorhergesehen Handlungsverläufen und ungewöhnlichen, übernatürlichen Fähigkeiten überraschen konnte.

Buch Nummer 15 folgt im November bei Impress: Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit.

 

Schulter, Sabine
                     

 

Kurzinterview

1. Die Erwachte war das erste Buch, das du 2014 in Eigenregie veröffentlicht hast. Gerade ist der dritte Band der Reihe um Sin und Miriam nochmal neu im Dark Diamonds-Verlag erschienen. Wie war es für dich, deinen Erstling nun noch im Verlag unterzubringen? Warst du bei der Veröffentlichung nochmal genauso aufgeregt?

Sabine: Oha, ich war bei der Veröffentlichung wohl noch mehr aufgeregt als damals, einfach weil ich Angst hatte, dass es niemand mehr haben möchte :/ Aber zum Glück war die Angst unbegründet und mein ältestes Baby hatte einen tollen zweiten Start <3

2. Vier Trilogien und einen Einzelband  hast du bereits veröffentlicht (im November erscheint mit Pro und Contra ein weiterer Einzelband). Waren die Reihen jeweils von vornherein über mehrere Bände angelegt oder haben sich die Geschichten erst im Schreibprozess so komplex entwickelt?

Also die meisten waren tatsächlich als Mehrteiler konzipiert. Nur Azur sollte zu Anfang ein Einzelband werden und hat sich am Ende doch zu einer Trilogie gemausert 😉 Dabei habe ich auch gemerkt, dass mir Mehrteiler eher liegen, einfach weil ich die Geschichte dann vielschichtiger machen kann. Und ja, auch um länger Zeit mit meinen Protagonisten verbringen zu können 😀

3. In deinen Romanen gibst du den Figuren und übernatürlichen Wesen ganz unterschiedliche Eigenschaften – übermenschliche Kräfte, den Blick in fremde Träume… Wessen Fähigkeiten würdest du dir am liebsten mal für einen Tag ausborgen?

Wenn ich genau darüber nachdenke, würde ich wohl tatsächlich Lanas wundervolle Stimme haben wollen, um einmal so hinreißend singen zu können 😀 Klingt bescheiden, ist es wohl auch, aber ich stelle es mir großartig vor <3

4. Zu deinen Büchern sieht man fast ausschließlich positive, begeisterte Meinungen. Wie gehst du mit negativen Rezensionen um? Nimmst du dir Kritik zu Herzen?

Zu Anfang war es schwer, mit Kritik umzugehen, aber das geht wohl jedem so. Sowas nicht zu nah an sich herankommen zu lassen und stattdessen seine eigenen Schwachstellen auszubauen, muss man erst lernen. Aber auch Kritik ist wichtig, denn man kann nicht immer alles perfekt machen und auch wir Autoren sind nie an unserem Limit angekommen. Wir können immer besser werden und lernen durch Kritik.

Wenn ihr nun neugierig geworden seid, findet ihr weitere Infos zur Autorin und ihren Büchern auf ihrer →Autorenhomepage.

Oder habt ihr vielleicht schon Bücher von Sabine Schulter gelesen? Welches hat euch am besten gefallen?

2 thoughts to “[Interviewreihe] 3×4=12 mit Sabine Schulter”

  1. Hey ihr beiden,

    Die Cover von Sabine sind wirklich ein Traum. Ein richtiger Blickfang, da schaut man sofort hin.

    Ich habe bisher leider noch kein Buch von ihr gelesen, habe Azur aber schon länger im Auge.
    Aber ihr kennt das Problem ja: So viele Bücher, so wenig Zeit. Und der Sub wird auch nicht kleiner.

    Liebe Grüße,
    Areti

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.