[Top Ten Thursday 119] Buch vs. Film

Übersicht und weitere Infos bei Weltenwanderer

 

Vor ein paar Wochen gab es ja bereits ein Thema zu Büchern, die uns besser gefallen haben als die Verfilmung. Das war damals für uns schon schwer, weil wir nur recht wenige Verfilmungen kennen. Meistens scheitert es daran, dass wir erst das Buch lesen wollen, bevor wir den Film schauen und sich dann doch andere Bücher finden, die wir viel lieber lesen wollen… und dann wird der Film halt nie geschaut 😉

Daher haben wir heute nicht wirklich viel anzubieten.

Vor kurzem habe ich Gone Girl geschaut. Der Film war nicht überragend, allerdings fand ich das Hörbuch (→Rezension) damals richtig, richtig schlimm. Dagegen war die Verfilmung also ganz gut und passt damit zum heutigen Thema 🙂

Ansonsten könnte ich noch Herr der Ringe nennen. Die Filme fand ich großartig. Bei den Büchern habe ich es nicht über die ersten 150 Seiten hinaus geschafft, weil ich die Landschaftsbeschreibungen langweilig fand. Allerdings habe ich seitdem (das war vor mindestens 15 Jahren) keinen weiteren Versuch mit den Büchern gewagt. Vielleicht würde ich heute, wo ich ein ganz anderes Lesetempo habe als zu Teenangerzeiten, den Anfang an einem Tag hinter mich bringen… Vielleicht versuche ich das irgendwann nochmal. Eventuell kommen die Bücher dann besser weg als der Film 😉

 

Ansonsten kenne ich gar nicht sooooo wahnsinnig viele Buchverfilmungen. Und dass diese mir besser gefallen als das Buch, kommt auch eher selten vor, weil ich mich bereits daran störe, wenn die Schauspieler nicht aussehen, wie sie im Buch beschieben werden, oder die Handlung zu sehr von der Vorlage abweicht.

Daher bin ich nun gespannt auf eure Beiträge. Wer weiß, an welche Verfilmungen ich mal wieder gar nicht gedacht habe…

14 thoughts to “[Top Ten Thursday 119] Buch vs. Film”

  1. Hallo ihr Zwei. 🙂
    „Gone girl“ wollte ich immer mal lesen und den Film wollte ich auch schauen, letztendlich habe ich aber beides noch nicht gemacht. Mal schauen, ob das überhaupt noch nachgeholt wird.
    Mit „Herr der Ringe“ haben wir tatsächlich eine Übereinstimmung. 🙂 Ich mochte die Filme so, so gerne. Aber bei den Büchern ging es mir stellenweise nicht schnell genug voran.
    Alles Liebe
    Dörte
    P.S. Wenn ihr schauen mögt, ist HIER meine Liste. 🙂

    1. Huhu,
      Gone Girl kann ich beides nicht so richtig empfehlen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Die Geschichte ist auf jeden Fall sehr schräg.
      LG anja

  2. Hallo Anja!

    Herr der Ringe kann ich sofort unterschreiben. Die Filme liebe ich und habe mittlerweile aufgehört zu zählen, wie oft ich sie schon gesehen habe. Mit den Büchern konnte ich hingegen nicht so viel anfangen. Ziemlich trocken das Ganze und nach Band 2 war für mich auch Schluss

    Liebe Grüße Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    1. Hallo Lisa,
      na das macht mir ja nicht unbedingt Mut für einen neuen Versuch mit Herr der Ringe. Mal schauen. Erstmal warten noch unzählige andere Bücher im Regal.
      Lieben Gruß
      Anja

  3. Hey ihr beiden,

    von „Der Herr der Ringe“ habe ich bisher nur einen Film gesehen und obwohl ich ihn toll fand, habe ich letztlich sowohl den Film als auch den ersten Band mit 4 Sternen bewertet. Die anderen beiden Filme möchte ich mir demnächst noch anschauen, aber ich kann mir vorstellen, dass ich den dritten Teil besser als die Vorlage finden werde – ich fand das Buch gut, aber zwischendurch doch etwas zäh.
    Ich muss sagen, dass mich große Abweichungen von der Vorlage gar nicht sooo sehr stören, solange sie stimmig sind und gut umgesetzt werden, aber ich weiß, dass es da vielen anders geht^^

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      mir fällt es schwer, wenn ich beides kenne, Film vom Buch zu trennen. Zumindest wenn damit beworben wird, dass das Buch umgesetzt wurde, erwarte ich, dass es überwiegend passt. Und wenn dann der Sinn total verdreht wird oder die Figuren gar nicht dem entsprechen, wie sie beschrieben werden, finde ich das wirklich extrem störend. Das macht den Film nicht schlecht – aber es ist halt nicht der Film zum Buch 😉
      Viele Grüße
      Anja

  4. Hey Anja 🙂

    Ich habe mich heute auch ein bisschen schwer getan. Meistens auch, weil ich wenn nur eins von beiden kenne – und mir immer vornehme, dass andere auch zu lesen/schauen. Aber irgendwie schaffe ich das dann doch nicht^^
    Bei vielen habe ich auch festgestellt, dass ich beide gleich gut/schlecht finde.

    „Herr der Ringe“ habe ich sowohl gelesen als auch gesehen. Ich liebe die Filme, die schaue ich immer wieder gerne 😀 die Bücher fand ich aber auch echt gut und würde sie sogar nochmal lesen. Klar, der Stil ist manchmal etwas langatmig und die Naturbeschreibungen nehmen viel Raum ein (ich habe auch nicht alle gelesen, manche einfach übersprungen), aber trotzdem hat es mich gefesselt 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Tag noch 😀
    Andrea
    Mein heutiger Beitrag

    1. Hallo Andrea,
      ich versuche immer zuerst zu lesen und dann zu schauen. Klappt halt auch nur mäßig gut.

      Oh, das Buch querlesen, bis es spannend wird, wäre natürlich auch noch eine Taktik. Die Filme kenne ich auch auswendig und immer, wenn sie im TV laufen, wird wieder reingeschaut, weils so bildgewaltig ist. Manchmal rede ich auch von garstigen Bratkartoffeln, versteht nur irgendwie keiner 😀
      Viele Grüße
      Anja

  5. Hallo Anja, 🙂
    von „Der Herr der Ringe“ kenne ich nur die Filme. Ich habe aber auch keine großen Ambitionen, die Bücher zu lesen. 🙂
    Ich bin nicht so kritisch bei Verfilmungen. Man kann ja auch nicht alles umsetzen. Und einige Schauspieler passen dann doch so gut zu dem Charakter, obwohl er im Buch vielleicht ganz anders aussieht.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    1. Hallo Marina,
      es kommt vielleicht acuh immer ein wenig drauf an, wie gut einem das Buch gefallen hat, mit welchen Erwartungen man dann an den Film geht 😉 Die Messlatte wird ja schon höher gelegt, wenn man etwas bestimmtes voraussetzt oder unbedingt umgesetzt haben möchte ^^
      Lg Dana

  6. Hallo ihr beiden,
    von Gone Girl habe ich gehört. Da habe ich aber weder das Buch gelesen noch den Film gesehen. Den ersten Teil von Herr der Ringe habe ich damals mit meiner Schwester geschaut. Das war überhaupt nichts für mich. Für Teil 2 musste sie dann jemand anderes mit ins Kino nehmen. 🙂 Ich weiß nicht, ob sie die Bücher gelesen hat. Aber sie ist meist jemand, die erst den Film sieht und später (oder gar nicht) zum Buch greift.
    Ich bin bei der Zusammenstellung mein „Film-Regal“ durchgegangen. Wenn ich eine Buchverfilmung entdeckt habe, habe ich überlegt, was ich besser fand. So aus dem Kopf wäre mir kaum ein Buch spontan eingefallen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. Hallo Tinette,
      ich hab zum Beispiel damals den ersten Teil von Herr der Ringe nicht im Kino schauen wollen, weil ich dachte, es wäre nichts für mich, aber als ich ihn dann doch irgendwann gesehen habe, fand ich es toll 😉 So unterschiedlich können Geschmäcker sein.
      so wie deine Schwester machen wir es eigentlich kaum… Wenn wir den Film schon gesehen haben, greifen wir eigentlich nicht mehr zum Buch oder nur noch äußerst selten. Man hat dann einfach schon so viel vorweg genommen und beim Lesen immer die Filmfiguren vor Augen usw. 😉 Das ist eher störend ^^
      Lg Dana

  7. Guten Morgen!

    Von „Gone Girl“ hab ich tatsächlich auch den Film gesehen, das war eher zufällig. Ich fand ihn jetzt auch nicht überragend ehrlich gesagt, aber ich kenne das Buch nicht, deshalb hab ich hier keinen Vergleich. Das Buch hatte mich auch irgendwie nie so gereizt, obwohl es ja doch viele gelesen haben und auch begeisert waren.

    Herr der Ringe ^^ Die Filme sind wirklich grandios, aber ich bin und bleibe einfach auch ein riesiger Fan der Bücher <3 Aber die Art wie er schreibt muss man eben mögen, sonst kommt man da nicht weiter 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex,
      bei diesen Thema bin ich nun soooo oft über Herr der Ringe gestolpert, dass ich wirklich Lust bekommen habe, es nochmal zu probieren, schon allein um zu sehen, ob ich es inzwischen anders empfinde – nicht heut oder morgen, aber so ganz grundsätzlich. Vielleicht schaue ich die Filme sicherheitshalber in der nächsten Zeit nicht 😀
      Ich hatte Gone Girl in einer Hörrunde gehört – und auch da waren viele begeistert. Meins war es aber wirklich gar nicht und ich war hinterher froh, dass es nur hören und nicht selbst lesen musste 😀 Den Film habe ich erst vor kurzem gesehen und meine Erinnerungen beschränkten sich im Großen und Ganzen auf: Das Hörbuch war nervig und die Story anstrengend. Dennoch war ich neugierig auf die filmische Umsetzung, ob diese die Geschichte besser machen kann…
      Lieben Gruß
      Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.