[gelesen] Save us von Mona Kasten

Rezensionsexemplar

© LYX
Save you
Maxton Hall Reihe, Band 3
.
Autorin: Mona Kasten
erschienen August 2018
374 Seiten, Paperback/ eBook
.
hier gehts zum Verlag
LYX

Stimmiger, emotionsgeladener Abschlussband

Achtung: 3. Band der Reihe. Inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden.

Nach dem Ende von Band 2 habe ich mit dem Schlimmsten gerechnet: einen erneuten zähen Beginn mit viel hin und her. Zum Glück haben sich diese Befürchtungen nicht erfüllt, das Drama des zweiten Bandes wiederholt sich nicht. Dafür gibt es ganz viel neues Drama, wobei Ruby und James nicht ununterbrochen im Vordergrund stehen.

Nachdem im zweiten Band mit Lydia und Ember ja bereits weitere Perspektiven hinzugekommen sind, kommen nun noch zwei weitere Charaktere zu Wort.
Grundsätzlich fand ich die Geschichten aller Figuren sehr interessant, besonders Alistairs Perspektive bringt nochmal ganz neue Einblicke, die bisher nur am Rande Thema waren. Allerdings wurde es aufgrund der Vielzahl der wechselnden Ich-Perspektiven nun auch etwas unübersichtlich. Mehrfach musste ich zurückblättern, in wessen Kopf ich gerade stecke, besonders wenn mehrere Erzähler des Freundeskreises gerade zusammen unterwegs sind.

Zwar bietet die Handlung insgesamt keine so großen Überraschungen, aber es gibt immer wieder kleine Schockmomente. Immer, wenn sich die Situation gerade ein wenig entspannt, kommt ein neues Problem auf Ruby, James oder ihre Freunde zu. Dabei sind viele Entwicklungen früh absehbar. Dennoch habe ich die Geschichte unheimlich gern gelesen, da die Figuren so viele unterschiedliche Gefühle durchleben, an denen sie die Leser teilhaben lassen. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und bildhaft.

Insgesamt empfinde ich den Abschluss als sehr stimmig. Die Zukunft ist nicht ins Detail vorgezeichnet, aber der Grundstein ist gelegt. Leider kommen einige Figuren ein klein wenig zu kurz.

Fazit

Ein emotionsgeladener Abschlussband, der die Figuren vor alte und neue Schwierigkeiten stellt und sie somit zu aufreibenden Entscheidungen zwingt. Die sechs Ich-Erzähler bewegen sehr unterschiedliche Probleme, sodass hier ganz verschiedene Geschichten erzählt werden. Aber alle lassen den Leser an ihren vielfältigen Gefühlen teilhaben. Der Schreibstil ist unglaublich angenehm, auch wenn die vielen Ich-Erzähler mich manchmal etwas verwirrt haben.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

 

   

 

4 thoughts to “[gelesen] Save us von Mona Kasten”

  1. Hallo Anja!

    Ich habe mir den dritten Band der Reihe erst gestern Abend als eBook gekauft und bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte endet. Hoffentlich sind die vielen Ich Perspektiven nicht allzu verwirrend, ich komme bei so etwas immer richtig schnell durcheinander gut finde ich auch, dass sich die Handlung scheinbar nicht einfach wie berfürchtet nochmal wiederholt.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

  2. Hallo Anja,

    hm, Teil 1 der Reihe hatte mir auch sehr gut gefallen, dann kamen so viele eher kritische Meinungen zu Band 2, so dass dieses erstmal weit nach unten auf der Wuli rutschte. Aber was ich jetzt hier lese, lässt mich dann doch wieder überlegen, ob ich die Reihe nicht doch noch zu Ende lesen sollte.

    Ich setze die Bücher dann doch mal wieder mit auf die Wuli. 😉

    Hab einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Hallo Silke,
      ja mit dem zweiten Teil hatte ich ja auch ein paar Schwierigkeiten, weil mich das Hin und Her am Anfang genervt hat. Aber Band 3 empfand ich wieder viel runder und würde die Reihe insgesamt auch weiterempfehlen.
      Lieben Gruß
      Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.