[gelesen] Save you von Mona Kasten

Rezensionsexemplar

© LYX
Save you
Maxton Hall Reihe, Band 2
.
Autorin: Mona Kasten
erschienen Mai 2018
416 Seiten, Paperback
.
hier gehts zum Verlag
LYX

nicht ganz so mitreißend, aber dennoch emotional

zweiter Band – Vorwissen notwendig – inhaltliche Spoiler zum ersten Teil vorhanden.

Die Handlung setzt kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes an. Rückblicke gibt es nur wenige, wobei die vorherigen Ereignisse dabei auch nur sehr knapp angerissen werden. Man sollte sich also besser an die wichtigsten Details und Namen erinnern.

Im ersten Band, Save me, habe ich mitgefiebert und mitgelitten. Nach dem sehr offenen Ende war ich unglaublich gespannt, wie es weitergeht.
Auch Save you habe ich verschlungen, allerdings konnte mich das Buch nicht ganz so fesseln wie der Vorgänger. Dies lag vor allem auch an Ruby, welche mich in der ersten Hälfte des Buches sehr angestrengt hat. Einerseits kann ich verstehen, dass sie verletzt ist. Aber auf der anderen Seite habe ich ihr Verhalten als viel zu übertrieben empfunden. Ja, James hat Mist gebaut, aber irgendwie hatte er ja auch guten Grund…
James hingegen fand ich in diesem Band insgesamt sehr angenehm. Auch er braucht Zeit, mit der neuen Situation umzugehen. Aber er sieht seine Fehler ein, entschuldigt sich und kämpft – auf eine sympathische Art.

Neu hinzu kommen in diesem Band zwei weitere Ich-Perspektiven – von Rubys Schwester sowie James Schwester, die einerseits das Geschehen ergänzen, es andererseits aber durch ihre eigene Geschichte und ihre eigenen Probleme erweitern. Bei beiden bin ich sehr gespannt, wie ihre jeweiligen Geschichten im nächsten Band weitergehen werden.

Auch wenn ich den Beginn aufgrund Rubys Verhalten etwas zäh fand, ist der Erzählstil wieder sehr flüssig. Dabei empfand ich das Buch zwar zu keinem Zeitpunkt als langweilig, es passiert insgesamt aber auch nicht so wahnsinnig viel. Wie schon zuvor reichen die alltäglichen Schuldramen um das Leben der Figuren ordentlich aufzuwirbeln. Selbstgemachte Probleme, kleine Intrigen und Geheimnisse sorgen immer wieder für kleine Spannungsmomente. Dabei kommen auch diesmal die Gefühle nicht zu kurz.

Das Ende war ein ebenso großer Schockmoment wie schon bei Save me. Auch wenn ich aufgrund der entsprechenden Ereignisse im ersten Band bereits angenommen hatte, dass das Thema nochmal aufgegriffen wird, konnte es mich in dieser Form und in diesem Moment total überraschen. Nun befürchte ich allerdings, dass der Start von Save us ebenfalls zäh und von Schuldzuweisungen geprägt sein könnte.

Fazit

Auch wenn ich den Beginn etwas anstrengend fand, da ich Rubys Verhalten als zu übertrieben empfunden habe, habe ich auch diesen Band wieder verschlungen. Zwar passiert insgesamt nicht so wahnsinnig viel, all die kleinen Schulintrigen und Verstrickungen sorgen aber immer wieder für neue Dramen und Probleme. Besonders das Ende konnte mich überraschen und lässt mich nun erneut sehnsüchtig auf den nächsten Band warten.
 

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

 

 

  

3 thoughts to “[gelesen] Save you von Mona Kasten”

  1. Huhu Anja,

    es freut mich wirklich sehr für dich, dass dich auch dieser Band größtenteils überzeugen konnte. Ich war bereits nach dem ersten Band leicht enttäuscht von der Geschichte und fand, dass sie ein wenig zäh war. Dass es in Band 2 noch ein wenig zunimmt, schreckt mich wirklich ab. =‘) Trotzdem danke ich dir für den wunderbaren Einblick und die schöne Rezension!

    Ganz liebe Grüße
    Leni

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.