[gelesen] Most wanted Bastard von Annika Martin

Wenn einem Hund plötzlich ein milliardenschweres Unternehmen gehört, ist Chaos vorprogrammiert. Besonders wenn eine Fremde, die vom Geschäft keine Ahnung hat, den Hund vertritt. Vickys toughe Art, sich vor Henry und den anderen Vorstandsmitgliedern zu behaupten, hat mir unglaublich gut gefallen. Daraus resultieren einige witzige Szenen. Ansonsten bietet die Handlung viele Emotionen. Entscheidungen müssen überdacht werden, die Vergangenheit wird aufgedeckt und etliche Kämpfe werden ausgefochten. Dank des angenehmen Stils fliegen die Seiten nur so dahin.

weiterlesen

[gelesen] Beautiful Danger – Vertrau mir nicht von Any Cherubim

Ich habe in letzter Zeit einige Bad Boy-Lovestories gelesen. Letztlich ist das Schema ja immer ähnlich: harte Schale, übler Ruf, kühles Auftreten – aber weicher Kern. Levin fällt da allerdings ein wenig aus dem Raster, obwohl er all diese Punkte auch erfüllt. Denn Levin sitzt im Gefängnis und ist damit alles andere als ein Möchtegern-Bad Boy, der sich nur ein übles Image aufgebaut hat.

weiterlesen

[gelesen] Duke of Manhattan von Louise Bay

Ich habe erst in der Danksagung festgestellt, dass dies bereits der dritte Band der Kings of New York-Reihe ist. Das war allerdings gar kein Problem. Da es jeweils um ein neues Paar geht, ist keinerlei Vorwissen notwendig – zumindest hatte ich keine Einstiegsprobleme oder das Gefühl, dass mir Informationen fehlen. Auch wenn die Handlung relativ vorhersehbar ist, hat mir die Geschichte super gefallen.

weiterlesen

[gelesen] Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch von Jennifer Snow

Bei „Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch“ handelt es sich um eine Novelle zur COLORADO-ICE-Serie und spielt zeitlich vor der Handlung von „Maybe this time“. Es ist di Vorgeschichte von Becky und Neil und die Charaktere kommen in „Maybe this time“ größtenteils bereits vor. Dadurch sind nicht nur die Hauptfiguren, sondern auch der grundsätzliche Ausgang der Geschichte bekannt…

weiterlesen