[gelesen] Ewig durch die Zeit von Sheila Reynolds

Rezensionsexemplar

© Dark Diamonds
Ewig durch die Zeit
Die Ewig-Saga 1
.
Autorin: Sheila Reynolds
erschienen Juni 2018
341 Seiten, eBook
.
hier gehts zum Verlag
Dark Diamonds (Carlsen).

konnte mich gar nicht packen

Achtung: Meiner Empfindung nach nimmt die Kombination aus Klappentext und Prolog bereits viele Antworten vorweg…

Olivia hat schräge Träume. In diesen Träumen beobachtet sie sich selbst in unterschiedlichen Epochen, aber irgendwie ist sie es auch wieder nicht. Und nicht nur sie kommt in diesen Träumen vor, sondern auch ein Mann, den sie gerade erst kennengelernt hat und dem sie dennoch bereits völlig verfallen ist…

Ich bin mit der Geschichte leider bis zum Schluss nicht wirklich warm geworden.
Das ging schon mit der Figurenbeschreibung los. Olivias Mitbewohnerin ist Kanadierin, würde sich aber wie eine temperamentvolle Spanierin verhalten. Wozu diese unnötige Klischeeeinordnung?
Insgesamt fand ich die Figuren dann auch einfach nicht rund. Die Beschreibungen widersprechen sich teilweise und passen auch nicht immer zum Verhalten der Charaktere. Diese temperamentvolle Spanierin, die mit vollem Körpereinsatz spricht und dabei gern etwas lauter wird, stellt ihre Gefühle nämlich eigentlich gar nicht gern zur Schau… Für mich sind die Figuren dadurch einfach nicht greifbar geworden. Auch Protagonistin Olivia nicht, deren Verhalten ich nicht immer nachvollziehen konnte.
Verstärkt wurde dies durch den Erzählstil. Überwiegend wird das Geschehen aus der personalen Sicht von Olivia geschildert, die den Leser dadurch an ihren Gedanken teilhaben lässt, wobei ich sie nicht als sehr emotional empfunden habe. Teilweise wird diese Erzählperspektive aber mitten im Abschnitt verlassen und plötzlich Handlungen von Figuren geschildert, die Olivia gar nicht wahrnimmt (weil sie beispielsweise gerade wieder weggetreten ist).

Aber auch mit der Handlung hatte ich Schwierigkeiten.
Durch den Prolog kann man früh erahnen, was es mit der eigenartigen ersten Begegnung von Olivia und Gavin auf sich hat. Auch ihre „Träume“ lassen sich dadurch schnell einordnen – mögliche Überraschungen bleiben dadurch aus. Im Gegensatz zum Leser haben die Figuren dieses Wissen aber natürlich nicht und rätseln lange über den Ursprung von Olivias Erinnerungen und der besonderen Anziehungskraft zwischen ihr und Gavin. Dadurch empfand ich die Handlung über weite Strecken als sehr zäh.
Dabei hatte die Geschichte durchaus auch einige spannende Momente: denn es gilt ja nicht nur, das Rätsel von Olivas „Visionen“ zu lösen, sondern auch sich gegen regelmäßige Verfolger zu wehren. Die Angriffe waren immer wieder anders und dadurch interessant.
Die Einblicke in die unterschiedlichen Zeiten haben mir gut gefallen, wobei die Passagen teilweise recht kurz sind.

Zum Ende hin bekommen Olivia und ihre Freunde dann noch unerwartete Hilfe und dadurch viele Antworten auf bisher offene Fragen.
Zwar kam die Wendung am Ende unerwartet und besonders der Epilog fungiert als Cliffhanger, der neue Fragen aufwirft. Allerdings habe ich nicht vor, die Antworten darauf zu suchen und werde die Reihe wohl nicht weiterlesen.

Fazit

Obwohl ich die Idee und vor allem den Blick in die verschiedenen Zeiten interessant fand und es auch immer wieder spannende Passagen in der Handlung gab, in denen sich nicht erahnen ließ, was als nächstes passiert, empfand ich das Geschehen mehrfach als zäh, da durch den Prolog schon erste Antworten gegeben werden. Auch mit den Figuren bin ich bis zuletzt nicht wirklich warm geworden, sodass ich die Reihe nicht weiter verfolgen werde, obwohl das Ende tatsächlich eine Überraschung bietet.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

2 thoughts to “[gelesen] Ewig durch die Zeit von Sheila Reynolds”

  1. Liebe Anja,

    vielen Dank für deine Meinung für den Rezension. So nimmt es wie mir die Spannung und die Empfehlung auch hab, die Geschichte zu lesen, die liegt zurzeit noch ungelesen auf meinen Kindle. So bin ich am stark überlegen, ob es sich wirklich lohnt die zu lesen.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.