[gelesen] Das Faultier bewegt sich wie Opa von Eva Dignös & Katja Schnitzler

Manchmal witzig, aber doch meist langatmig

Das Buch enthält eine Sammlung von Kindersprüchen – manche sind wirklich witzig, andere verstehen aber wohl nur die Beteiligten, die den entsprechenden Kontext kennen und bei wieder anderen zeigt sich halt einfach, dass Kinder bis zu einem gewissen Alter schonungslos, ungefiltert die Wahrheit raushauen. Leider blähen die Überleitungssätze, die sich zwischen allen Kinderzitaten befinden, das Buch unnötig auf…

Weiterlesen

[gelesen] Dark Elements – Goldene Wut von Jennifer L. Armentrout

Mindestens 250 Seiten zu viel…

Obwohl der Klappentext des ersten Bandes falsche Erwartungen geweckt hat, weil Zayne eine viel geringere Rolle spielte, als dieser vermuten ließ, hat mir der Auftakt der neuen Geschichte insgesamt gefallen. Diesmal habe ich allerdings immer wieder mit dem Gedanken gespielt, die Geschichte abzubrechen, weil ich einfach nicht vorangekommen bin…

Weiterlesen

[gelesen] Töchter der Freiheit von Theresa Jeßberger

Die Idee der Geschichte hat mir eigentlich gut gefallen. Auch die entworfene, mittelalterlich anmutende Welt, in der Magie an alte Worte gebunden und nur über bestimmte Regeln weitergegeben werden kann, mochte ich. Leider musste ich mich dennoch regelrecht durch die Geschichte quälen. Mehrfach habe ich tatsächlich überlegt, das Buch abzubrechen oder zumindest zu unterbrechen…

Weiterlesen