[Anja] Rezension: Prinzenfluch von Jess A. Loup

Enchanted 2
Prinzenfluch

Autorin: Jess A. Loup
erschienen Februar 2018
ISBN: 978-3-646-30085-7 
Zum Verlag → Dark Diamonds (Carlsen)
© Dark Diamonds
nicht ganz so gefühlsgeladen wie der Vorgänger, dafür
ereignisreicher und dramatischer

Achtung: 2. Band der Reihe, inhaltliche Spoiler zum
Vorgänger vorhanden
Nach dem spannenden ersten Band (→ Elfenspiel) mit dem Cliffhanger war ich
sehr neugierig, wie sich die Geschichte um Tyric und Faye weiter entwickelt.
Die Handlung setzt nahtlos an die Ereignisse des
Vorgängerbandes an. Nachdem die Figuren unfreiwillig getrennt wurden, versuchen
sie jeweils die geplanten Ziele zu erreichen.
Leider kommen Faye und Tyric in diesem Band nur sehr wenig
vor, die wenigen vorhandenen gemeinsamen Szenen sind aber wieder genauso
gefühlsgeladen.
Den Hauptanteil der insgesamt fünf personalen Perspektiven
machen diesmal Sully und Audra aus, die bereits im ersten Band einen
gemeinsamen Weg zurückgelegt haben. Auch diesmal schaffen es die zwei keine
zehn Minuten, ohne sich gegenseitig zu beleidigen. Sie streiten einfach
ununterbrochen – was größtenteils ziemlich amüsant ist. Darüber hinaus sind
beide unglaublich mutig und sehr listig, sodass sie sich trotz ihrer Neckereien
gemeinsam allen Gefahren gut vorbereitet entgegenstellen.
Obwohl der erste Band etwas ruhiger war, hat er mit dennoch
– vor allem aufgrund der Entwicklung zwischen Faye und Tyric – etwas besser
gefallen. Diesmal ist die Handlung zwar ereignisreicher und die Figuren müssen
mehr Schwierigkeiten überwinden, aber es gibt auch immer wieder lange Passagen
innerer Monologe mit teilweise wiederkehrenden Gedanken.
Darüber hinaus bietet dieser Band eine detailliert
beschriebene erotische Szene, die sich im Verlauf der Handlung zwar bereits
angedeutet hat, sich für mich aber nicht so recht in das fantastische Geschehen
fügen wollte.
Zum Ende hin wird das Tempo immer höher. Die Spannung nimmt
immer weiter zu. Offene Kämpfe erwarten die Figuren genauso wie verborgene
Intrigen. Auch der Handlungsstrang um Audra und Sully konnte mich inzwischen
total in seinen Bann ziehen, sodass ich auch mit den beiden mitgefiebert habe.
Es wird dramatischer und emotionaler, bevor das Buch wieder mit einem sehr
fiesen Cliffhanger, der im nächsten Band erneut Hochspannung verspricht, endet.
Fazit
Leider kommen Tyric und Faye, die mir im ersten Band sehr
sympathisch geworden sind, in diesem Buch kaum vor. Doch auch Sully und Audra
sind faszinierende Charaktere, die trotz ihrer ständigen Streitereien nie das
Ziel aus den Augen verlieren und sich mutig allen Gefahren stellen. Nach dem
erneuten dramatischen Ende samt Cliffhager bin ich gespannt auf den nächsten
Teil.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

2 thoughts to “[Anja] Rezension: Prinzenfluch von Jess A. Loup”

  1. Hey liebe Anja,

    ich mag Tyric und Faye total gerne, aber Sully und Audra waren die Krönung. Ihre ständigen Streitigkeiten, ihre Anziehungskraft und überhaupt. Ich empfand sie als unglaublich toll und mochte es dabei zuzusehen wie sie sich umeinander drehen und wenden. 😀 Ich bin total gespannt, was wir im letzten Band noch alles erleben werden. 🙂

    Liebe Grüße, Toni

    1. Huhu,
      ich freue mich auch auf den letzten Band und hoffe dort allerdings wieder auf mehr von Tyric und Faye – die beiden mag ich einfach noch ein bisschen lieber 😉
      LG

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.