[gelesen] Beauty Hawk von Andreas Dutter

Beauty Hawk. 
Der Fluch der Sturmprinzessin

Autor: Andreas Dutter
erschienen September 2016
ISBN: 978-3-646-60276-0 (epub)
© Impress
interessante Story, aber nicht ganz einfache Protagonistin

Die 17-jährige Cecilia führt einen sehr erfolgreichen
Youtube-Channel. Doch in der Schule gilt die im Internet so gefeierte
Beauty-Queen als Außenseiterin. Durch Zufall freundet sie sich mit dem ebenfalls
unbeliebten Tristan an. Plötzlich steht ihre Welt Kopf, denn die Begegnung mit
Tristan war gar nicht so zufällig…
Obwohl mir die Idee des Buches sehr gefallen hat, hatte ich
mit Beauty Hawk doch einige Probleme. Irgendwie bin ich mit Cecilia
nicht warm geworden. Sie ist – soweit ich mich erinnern kann – die erste
Youtuberin, die mir in einem Buch begegnet und ihr Leben vor der Kamera ist
spannend dargestellt. Doch manchmal hat mich Cecilia mit ihrem Internetwahn
auch ein wenig genervt. Zu jeder noch so ungünstigen oder gefährlichen
Gelegenheit muss sie irgendwas posten, teilweise mit Fotos mit anderen
Menschen, die sie noch nicht mal fragt, ob sie denn jetzt gerade auf ihren
Kanal erscheinen möchten… Zudem fand ich, dass sie ihr Schicksal zu schnell akzeptiert
und ihre Fähigkeiten zu leicht entwickelt, wo es doch normalerweise ein
langjähriger Lernprozess ist.
In vielen anderen Situationen war mir die mutige, schlagfertige junge Frau, die
immer ein klein wenig zu überdreht ist, allerdings schon sympathisch.
Tristan ist ein faszinierender Charakter, der seine
Absichten lange verbirgt, sodass man hier miträseltn kann, auf welcher Seite er
letztlich steht.
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der
Ich-Perspektive der beiden Protagonisten, sodass der Leser sowohl einen
Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden jungen Leute bekommt, aber auch
immer wieder Dinge erfährt, die sie noch voreinander verbergen.
Die Sprache ist dabei anschaulich und jugendlich-frisch,
sodass sich der Text insgesamt flüssig lesen lässt.
Die Geschichte bietet spannende Ideen und interessante
Wesen. Nach und nach offenbart sich Cecilia und dem Leser eine fremdartige Welt
mit einigen Überraschungen.
Die Geschichte bietet viele spannende, dramatische und auch
ein paar emotionale Szenen. Leider hat die Handlung aber auch ein paar Längen.
Insgesamt ist die Geschichte abgeschlossen, ein paar
kleinere Fragen bleiben aber noch offen.
Interessante Grundidee, die zu teils spannender,
teils gefühlvoller, aber teils auch langatmiger Handlung führt. Dass ich mit Cecilia
nicht wirklich warm geworden bin, hat die Lektüre etwas erschwert.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

3 thoughts to “[gelesen] Beauty Hawk von Andreas Dutter”

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.