[gelesen] Royal – ein Leben aus Glas von Valentina Fast

Royal (1)
Ein Leben aus Glas

Autorin: Valentina Fast
erschienen August 2015
ISBN: 

978-3-646-60160-2

© Impress
zauberhafte Geschichte, die leider mittendrin endet

Viterra, ein Land unter einer Glaskuppel, einst errichtet
aus Angst vor dem dritten Weltkrieg, der die ganze Erde zerstören würde.
Die 17-jährige Tatyana liebt ihr Land, doch als die
Auswahl ansteht, ist sie alles andere als glücklich. Der Prinz soll verheiratet
werden und Tatyanas Tante, bei der sie aufwächst, drängt darauf, dass ihre
Nichte teilnimmt. Wiederwillig lässt sich der Teenager darauf ein, in der
Hoffnung, schnell aus dem Wettbewerb auszuscheiden. Doch ihr Plan geht nicht
auf und plötzlich befindet sie sich umgeben von zahlreichen anderen Mädchen im
Palast  – zusammen mit vier jungen
Männern, nicht wissend, welcher eigentlich der Prinz ist…
In Royal kommen zwei spannende Ideen zusammen:
–        
das Land an sich: das Leben unter der Glaskuppel ist
mit strengen Regeln verbunden, damit die eingeschlossene Gemeinschaft
funktionieren kann. Wer sich nun eine kleine Stadt vorstellt, irrt aber. Es ist
ein Land mit Dörfern und einer Hauptstadt und ich bin schon gespannt darauf,
mehr über die Lebensumstände und die Geschichte zu erfahren.
–        
der Wettbewerb: Der Vergleich mit Selection (ich
muss dringend den dritten Band lesen…) drängt sich ein wenig auf und ja, es
gibt einige Gemeinsamkeiten. Aber es gibt auch viele Unterschiede. So gibt es
in Royal nicht einen Thronfolger, der eine Frau wählt, sondern es gibt
vier potentielle Prinzen und niemand weiß, wer es wirklich ist. Der Prinz
möchte eine Frau finden, die ihn um seiner selbst willen liebt und nicht nur
die Krone möchte. Und so buhlen 20 junge Frauen um die Aufmerksamkeit von vier
Männern und versuchen anhand kleiner Gesten darauf zu schließen, wer von ihnen
der Thronfolger ist, an dessen Fersen man sich heften sollte.
Tatyana ist eine sehr sympathische Protagonistin. Eigentlich
will sie gar nicht an der Auswahl teilnehmen, letztlich lässt sie sich aber
darauf ein und rechnet sich keine Chancen aus. Genau diese Unbeschwertheit wird
ihr zum Verhängnis und plötzlich ist es mit dem entspannten Verhalten vorbei.
Die 17-jährige war noch nie verliebt und das Zusammentreffen mit den
potentiellen Prinzen lässt sie nicht so kalt, wie sie gehofft hatte. Ihre
Unsicherheit lässt sie manchmal recht zickig reagieren, was die ein oder andere
witzige Szene nach sich zieht. Und doch ist offensichtlich, wie verletzlich das
junge Mädchen ist und wie loyal sie Freunden und Familie gegenüber steht.
Als Ich-Erzählerin erhält der Leser Einblick in ihre oft
wirren Gedanken und aufgewühlten Gefühle.
Auch die vier Männer sind sehr interessant dargestellt.
Sowohl optisch als auch was ihr Verhalten betrifft, könnten sie
unterschiedlicher gar nicht sein. Nett, ungehobelt, aufdringlich, der
Kumpeltyp, eine schöne Mischung, die für Abwechslung sorgt.
Unter den Mädchen zeichnet sich bereits ab, dass es einige
gibt, die für die Krone alles tun würden. Nähere Einblicke gibt es aber bisher
nur zu wenigen. Es bleibt also abzuwarten, ob die scheinbar netten auch
wirklich nett bleiben oder ob aus Feinden noch Freunde werden können.
Es macht Spaß, die Handlung und Tatyanas Weg zu verfolgen.
Der Teenager tritt in einige Fettnäpfchen und ihr werden etliche Steine in den
Weg gelegt, die das unbeschwerte Leben, welches sie sich gewünscht hatte,
verhindern.
Was mich allerdings stört, ist, dass die Geschichte einfach
mittendrin aufhört. Bei Reihen ist es ja meist so, dass mit den einzelnen
Bänden wenigstens eine Etappe der Handlung abgeschlossen oder ein
Zwischenschritt erreicht ist, dies fehlt hier völlig. Zum Glück erscheint der
nächste Band der sechsteiligen Reihe bereits im nächsten Monat, denn ich möchte
unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Märchenhaftes Szenario mit einer tollen
Protagonistin, die mit ihrer Art für garstige, witzige und gefühlvolle Momente
sorgt. Leider ist dieser Teil viel zu schnell vorbei und die komplette Handlung
noch offen.

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

5 thoughts to “[gelesen] Royal – ein Leben aus Glas von Valentina Fast”

  1. Hi 😀
    Das Buch klingt echt gut! 😀 Beim Lesen dachte ich gerade aber wirklich an Selection, aber dennoch werde ich das Buch mal auf meine Wunschliste setzen! Das mit den vier Männern unter denen dann der echte Prinz ist klingt spannend!

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Huhu Anja,

    Ich bin auch schon gespannt auf das Buch! Vor allem da ich Selection liebe 🙂
    Vielleicht warte ich aber, bis der zweite Teil erscheint, dann nervt das abrupte Ende nicht ganz so…

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

  3. Hey Anja, sehr schöne Rezi 🙂 Das hört sichbsuper an und könnte auch was für mich sein. Aber es ist einfach in so viele Teile unterteilt, ich hoffe das es noch einen Sammelband gibt und bis dahin bleibt es auf meiner Wuli 😉

    Lg lara

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.