Monatsrückblick und Highlights im Mai

Wahnsinn, wir steuern geradewegs auf die Jahresmitte zu. War nicht gerade erst Weihnachten?!
Ein schräges Jahr, das hoffentlich in der zweiten Hälfte wieder etwas normaler wird…

Anja
14 Bücher = 4992 Seiten
= Ø 161 pro Tag = Ø 4,1 Möhren

+ 2 Hörbücher, 854 Minuten

Nach dem schlechten Lesestart zu Beginn des Jahres, bin ich nun – dem Wetter und auch ein wenig Corona sei „dank“ – deutlich mehr zum Lesen gekommen. Zudem ist mein Lesezimmer (Bambis Reich 🙁 ) endlich fertig, was aufgrund der Schließung der Geschäfte nun zwei Monate gedauert hatte. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und wenn es endlich mal wieder regnet, werde ich das Zimmer auch einweihen. 😉

Mit meiner Leseauswahl bin ich insgesamt total zufrieden. Es war kein richtiger Flop dabei. Allerdings war ich wohl doch etwas pingelig, denn ich hatte an fast allen Büchern etwas auszusetzen 😀

3 →

3,5 →

4 →  

4,5 →

5 →

Mein Highlight ist zweifelsfrei: When we dream.

Die Geschichte hat mich einfach verzaubert. Mit Jae-yong als K-Pop-Star bietet das Buch mal eine ganz andere Art von Promi-Protagonist. Er ist so super sympathisch und die Story einfach zuckersüß. Zudem bietet sie aufgrund Ellas Schicksal auch immer wieder Konfliktpotential. Eine gelungene Mischung und ein super angenehmer Schreibstil.

 

Dana
9 Bücher = ca. 3218 Seiten = Ø 103 pro Tag
+ 3 Hörbücher +2 Kurzgeschichte= 1832 Hörminuten

3 →

3,5 →

4 →

4,5 →

5 →

Ohne Rezension

Und nun ist auch der Mai schon wieder um. Dieses Jahr rennt, mindestens genauso, wie das letzte, wenn nicht sogar noch etwas mehr. Der Arbeitsalltag hat mich auch wieder voll im Griff und damit war auch zu erwarten, dass die Buchanzahl wieder etwas sinken wird. Insgesamt bin ich mit 9,5 gelesenen Büchern und den Hörbüchern aber doch ganz zufrieden, vor allem weil mich die meisten Geschichten auch wirklich gut unterhalten haben und ich zufrieden mit dem war, was ich da gelesen oder gehört habe. Ein Buch habe ich im Mai testgelesen, deswegen ist es in der Auflistung nicht mit dabei und ich darf euch auch noch nichts weiter darüber verraten, außer: es gehört eigentlich mit zu meinen Highlights im Mai! Ich freu mich schon darauf, euch möglichst bald davon berichten zu können. 🙂
Diesen Monat gab es hauptsächlich Fantasygeschichten, das war nicht bewusst gewählt, hat sich aber einfach so ergeben, lediglich zwei Bücher kommen nicht aus dem Genre. Das Hörbuch „5 Tage, die uns bleiben“ hat eine sehr ernste Thematik und hebt sich damit deutlich von den anderen Werken ab, denen ich mich in letzter Zeit gewidmet habe.
Die Alea Aquarius-Bände kenne ich als Bücher schon, ich habe mir aber vorgenommen, die Geschichten noch mal als Hörbücher zu hören, deswegen gibt es dazu keine gesonderten Rezensionen. Die zwei Kurzgeschichten kannte ich noch nicht, die haben mir aber auch gut gefallen. 🙂
Im Mai habe ich mich auch mal wieder dem Handlettering der Buchblogger gestellt und mein Bild gezeigt. Ob ich im Juni wieder mit dabei bin, muss ich mal schauen, noch fehlt mir die zündende Idee 😉

Meine Highlights sind ja eigentlich recht deutlich zu sehen, trotzdem möchte ich es nicht einfach so stehen lassen. Neben dem Buch, das ich testgelesen habe und es damit nicht öffentlich hier küren darf, war für mich „Stolen. Verwoben in Liebe“ von Emily Bold auf jeden Fall ein Highlight. Auch der vierte Band der Sagenhaft-Saga hat mir wieder gut gefallen, dennoch würde ich „Stolen“ noch einen Tick weiter vorn platzieren. Auch dieses Buch ist noch nicht erschienen, Mitte Juli wird es dann so weit sein. Ich fand die Grundidee sehr faszinierend, auch ein wenig erschreckend, aber einfach genial und ich mochte auch die Figuren, den Schreibstil und den Handlungsverlauf sehr gern. Ich bin gespannt, was in den nächsten zwei Bänden noch so passieren wird.

 

Welche Bücher konnten euch im Mai begeistern?

12 Gedanken zu „Monatsrückblick und Highlights im Mai“

  1. Huhu ihr beiden 😀

    Jetzt komme ich gleich mal auf Gegenbesuch bei eurem Monatsrückblick vorbei. Und rein von der Anzahl her klingt das doch echt nicht schlecht 🙂 und auch von der Bewertung her siehts gut aus – kein richtiger Flop dabei 🙂
    Mehr kann ich auch mal wieder nicht sagen … denn ich kenne die Bücher zwar alle, aber hab noch keins davon gelesen^^ Von Asuka Lionera wollte ich ja schon immer was lesen, geworden ist das bisher aber leider auch nicht. Von Emily Bold hab ich noch „Unsterblich Mein“ auf dem SuB liegen.

    Ich wünsche euch einen lesereichen Juni mit vielen spannenden Highlights 😀 und hoffentlich auch mal einem Buch, das ich auch gelesen habe 😉

    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      tja, es ist also wie meistens 😀 Wir lesen und lesen und doch sind es irgendwie nicht die gleichen Bücher 😉
      Von Asuka Lionera mochte ich Feral Moon bisher am liebsten! Die Reihe war soo toll 🙂 „Unsterblich mein“ würde mich auch noch interessieren 🙂 Vielleicht liest du es ja bald und kannst mir sagen, ob es sich lohnt 😉
      Na, ich bin gespannt, wie viele Bücher du Ende Juni kennst 😀 Aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben 😉
      Liebe Grüße
      Dana

      1. Ich geb die Hoffnung auch nicht auf 😉 wir kriegen das schon mal wieder hin. Es wundert mich nur immer ein bisschen, weil wir ja doch ziemlich ähnliche Genre lesen. Zeigt aber auch wieder, wie groß die Buchwelt ist.
        Mal schauen, wann ich „Unsterblich mein“ lese … momentan stehts auf der Leseliste nicht weit oben, aber da ich mich prinzipiell ja nie festlege, kann es auch mal kurzfristig eingeschoben werden 😉 mal schauen^^

        Lieben Gruß
        Andrea

        1. Ja, da hast du Recht, der Buchmarkt ist sehr groß. Und wenn man immer Neues entdecken kann, wird es auch nicht so schnell langweilig 😉 Aber genau aufgrund der sehr ähnlichen Genre, wundere ich mich eigentlich auch immer, dass sich da nicht mehr doppelt 😀

          Ich lege mich bei meinen SuB Büchern auch nicht gern lange im Voraus fest 😉 Irgendwann sind sie eben dran 😉

  2. Hallo ihr beiden!

    Insgesamt sieht es nach einem richtig guten Lesemonat aus – auch wenn ein paar Bücher geschwächelt haben waren sie doch insgesamt recht gut! Das freut mich für euch! Auch wenn ich wieder mal keins davon kenne …

    Ich hatte leider auch drei Bücher im Mai, von denen ich doch mehr erwartet hatte und die mich etwas enttäuscht haben, vor allem die Umsetzung. Aber ich hab auch einen tollen Scheibenwelt re-read gehabt, einen King re-read und eine ganz tolle Überraschung mit „Der Lügenbaum“ von Frances Hardinge. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden 🙂

    Ich wünsch euch einen wunderschönen Juni und viele spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Huhu,
      ich finde es ja immer total faszinierend, wie viel Zeit du dir für das re-readen nimmst. Ich habe sooo viele ungelesene Bücher im Regal und würde sie am liebsten alle auf einmal lesen, sodass ich einfach das Gefühl habe, keine Zeit für das Wiederholen von ganzen Reihen (mal ein Band zum Auffrischen gerade so) „opfern“ zu können.

      Lieben Gruß
      Anja

      1. Ja, einerseits denke ich mir das schon auch, bzw. hab ich mir das gedacht, bevor ich mit meinem „Re-Read Vorhaben“ angefangen hab ^^ Aber da ich ja pro Monat 10-12 Bücher lese und in der Regel „nur“ eins davon ein re-read ist, sind das ja „nur“ 12 pro Jahr, also eigentlich schon zu verkraften 😀
        Außerdem hab ich gemerkt, dass es mir viel Spaß macht und die älteren Bücher einfach auch immer noch lesenswert sind 🙂

        1. Stimmt, in der Menge fallen die 12 dann gar nicht so extrem auf. Kommt mir wohl nur so viel vor, weil ich besonders immer über deine Re-Reads stolpere 😉

  3. Hallöchen! 🙂

    Von euren Büchern habe ich tatsächlich noch kein einziges gelesen. „v is for Virgin“ liegt auf meinem SuB, aber da hat man ja leider schon so viel schlechtes gehört :/ Und um „When we dream“ kommt man ja auch kaum herum. Das wollte ich eigentlich gar nicht lesen, aber alle sind so begeistert – vielleicht sehe ich mal darüber hinweg, dass K-Pop nicht mein Musik-Genre ist und lasse mich doch noch von der Geschichte begeistern.

    Einen schönen Juni wünsche ich!
    Hier ist mein Monatsrückblick :)Liebst, Lara von fairylightbooks

    1. Hallo Lara,

      ich höre auch kein K-Pop und hatte zu der Musik gar keinen Bezug, umso spannender waren die Einblicke in die dortige Musikindustrie.
      Seine Herkunft spielt natürlich auch bei Jaes Wesen eine Rolle, aber ansonsten muss man die Musik nicht mögen, um das Buch zu lieben 🙂

      Ich habe inzwischen die Leseprobe zu „A is for Abstinence gelesen und war direkt begeitert. Ich glaube, Band 2 kann da einiges rausreißen. Zumindest hoffe ich es sehr.

      Viele Grüße
      Anja

  4. Hallo ihr Beiden,
    ihr habt wirklich sehr viel gelesen. Ich freue mich, dass auch so viele Highlights mit dabei waren.
    @Anja: Die Fortsetzung zur Afterreihe hatte ich auch schon im Blick. Allerdings muss ich sagen, dass ich auch skeptisch war. Du hast meine Befürchtigungen auch bestätigt. Deine Highlights muss ich mir unbedingt nochmal genauer ansehen.

    @Dana: Nach deiner positiven Meinung zu Stolen freue ich mich umso mehr, dieses Buch bald zu lesen. Dann müssen wir unbedingt nochmal im Detail über die Geschichte sprechen!

    Ich wünsche euch beiden einen wundervollen und fesselnden Lesejuni :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      zum Hören waren die After-Bücher jetzt total ok, weil man sich nicht groß auf die Story konzentrieren muss. Lesen wollten hätte ich sie tatsächlich nicht.

      When we dream – absolute Empfehlung!

      Viele Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.