[gelesen] Secret Kiss. Die Tochter vom Coach von Mimi Heeger

Rezensionsexemplar

© Impress
Secret Kiss. Die Tochter vom Coach
.
Autorin: Mimi Heeger
erschienen Juni 2019
399 Seiten, eBook
.
hier gehts zum Verlag
Impress (Carlsen)

süße Liebesgeschichte mit etwas viel unnötigem Drama

Als Tochter des Coachs und Schwester des Starstürmers begleitet Maggie ihre Familie zu jedem Fußballspiel. Sie lebt für den Fußball und obwohl sie irgendwie ein Teil der Mannschaft ist, wird sie von den Spielern kaum beachtet. Bis ein neuer Spieler kommt, der Maggies Interesse weckt und damit ihre bisherige Welt auf den Kopf stellt.

Maggie ist ohne Mutter aufgewachsen. Für ihren Vater schmeißt sie den Haushalt, begleitet Bruder und Vater zu jedem Training und Spiel. Es ist normal für sie, an der Seitenlinie zu stehen und den Schiri zu beschimpfen, so wie es auch normal ist, dass sie nicht mit in die Kabine kann, sondern stattdessen bei Wind und Wetter im Stadion warten muss, bis die zwei Männer abfahrbereit sind. Für Maggie ist all dies Alltag, den sie nicht wirklich infrage stellt. Sie lebt ebenfalls für den Fußball und ist mit Begeisterung dabei, bis sich ihre Prioritäten zu verschieben beginnen. Ihr Vater und Bruder kommen damit nicht zurecht, sodass Streit vorprogrammiert ist. Dabei ging mir Maggies Veränderung insgesamt etwas schnell, dennoch mochte ich die junge Frau sehr. Auf dem Platz ist sie unglaublich schlagfertig, gleichzeitig fehlen ihr durch die ungewöhnliche Kindheit auf dem Fußballplatz etliche Erfahrungen, sodass sie in vielen Situationen unwissend und eingeschüchtert ist.
Die 19-jährige schildert das Geschehen in der Ich-Perspektive, sodass man zwar nur ihre eingeschränkte Sicht der Ereignisse erhält, dafür aber einen Blick auf ihre Gedanken und Gefühle.

Samuels Aussehen sorgt dafür, dass er von vielen Vorurteilen und Gerüchten umgeben ist. Eigentlich kümmert ihn sein Ruf wenig, denn er hat ganz andere Sorgen in seinem Leben. Dass auch Maggie ihn vorverurteilt, statt nach einer Erklärung zu fragen, trifft ihn dann aber doch. Samuel hat eine sehr liebevolle, fürsorgliche Seite, reagiert aber auch oft aufbrausend. Er bringt viel Verständnis für Maggie auf und versucht die Lücken von Erfahrungen, Freunden und Wissen gemeinsam mit ihr zu schließen.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Die Liebesgeschichte, in der sich die Figuren langsam annähren, ist sehr süß.
Manchmal fand ich die beiden aber auch etwas anstrengend. Immer wieder schwenkt die Stimmung um und es kommt zum Streit. Dabei agieren beide sehr hitzig. Allerdings stehen sie durch die Gesamtsituation auch dauerhaft unter Druck, den sie dann unnötigerweise aneinander auslassen…
Im Verlauf der Handlung gibt es ein paar kleine unerwartete Überraschungen, sodass die Geschichte insgesamt nicht langweilig wird. Allerdings empfand ich das Familiendrama am Ende als etwas too much. Etwas weniger Dramatik und Gebrüll wären auch ok gewesen. Darüber hinaus war das Ende ein klein wenig zäh. Obwohl der Ausgang absehbar ist, wird dieser noch unnötig in die Länge gezogen.

Fazit

Eigentlich habe ich das Buch wirklich gern gelesen. Die Geschichte von Maggie und Sam ist süß, beide waren mir sympathisch, auch wenn ihre Stimmungsschwankungen teilweise etwas anstrengend waren. Zudem konnte mich die Handlung mit einigen Wendungen überraschen. Allerdings war mir der Konflikt am Ende ein wenig zu überdramatisiert und in die Länge gezogen, der Schluss ist aber stimmig.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

2 thoughts to “[gelesen] Secret Kiss. Die Tochter vom Coach von Mimi Heeger”

  1. Hallo Anja,
    von dem Buch habe ich bislang noch gar nichts gehört oder gesehen. Es hört sich so an, als wäre das ein sehr schöner Liebesroman zwischendurch. Allerdings scheint es ja konfliktmäßig auch ganz schön heiß daherzugehen. Sind die Streitgespräche zwischen den Beiden denn auch ein wenig humorvoll?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,

      das kommt vermutlich auf deinen Humor an 😉 Aber nein, eher nicht. Sie schaukeln sich immer wieder an Kleinigkeiten hoch.
      Wenn du eine witzige Liebesgeschichte lesen willst, würde ich „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ empfehlen 🙂
      LG anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.