[gelesen] Jeden Tag ein Wort von dir von Cheyanne Young

Rezensionsexemplar

© HarperCollins
Jeden Tag ein Wort von dir
.
Autorin: Cheyanne Young
erschienen Mai 2019
288 Seiten
.
hier gehts zum Verlag
ya! (HarperCollins)

Taschentücher bereithalten!

Sasha ist totkrank und jeder weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Als es dann soweit ist, reißt es ihrer Freundin Raquel trotzdem den Boden unter den Füßen weg. Mitten in ihrer Trauer erreicht Raquel, genannt Rocki, eine Botschaft von Sasha: sie soll deren leiblichen Bruder zeigen, wie Sasha war. Eine emotionale Reise beginnt…

Was für eine berührende Geschichte. Schon auf den ersten Seiten kamen mir die Tränen und das sollte auch noch eine ganze Weile so bleiben.

Ein wenig hat mich die Geschichte an P.S. Ich liebe dich erinnert (das ich allerdings vor so vielen Jahren gelesen habe, dass ich mich wiederum kaum noch daran erinnern kann).

Rocki erhält Nachrichten von ihrer verstorbenen Freundin. Sasha hat sich ihr vor ihrem Tod eine Aufgabe für Rockie überlegt – diese soll ihrem leiblichen Bruder, den sie aufgrund ihrer Adoption nie kennengelernt hat, zeigen, wie seine Schwester war. Dies führt für beide Charakter zu einer emotionalen Reise, wobei Sasha sich ganz unterschiedliche Ausflüge und Aufgaben für die zwei überlegt hat. Es wird ein bisschen abenteuerlustig, nachdenklich und vor allem emotional.

Die Handlung ist durchweg berührend und gefühlvoll. Während ihrer gemeinsamen Zeit kommen sich Rocki und Elijah näher, was Rocki nicht nur Bauchschmerzen bereitet, sondern auch noch zu Problemen führt, da niemand von Elijah weiß. Kleine Wendungen sorgen für Überraschungen und neue aufgewühlte Gefühle.

Die 17-jährige Rocki ist die Ich-Erzählerin der Geschichte. Sie gibt dabei intensive Einblicke, wie sie das Erreichen jeder neuen Nachricht erlebt, wie sich ihre Gefühle für Elijah verändern und wie sie ganz insgesamt mit ihrer Trauer umgeht.

Und auch auf den letzten Seiten gelingt es der Autorin wieder, mich zu Tränen zu rühren. Was für ein tolles Buch…

Fazit

Emotionen pur. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende berührend. Während Rocki noch mit ihrer Trauer kämpft, bekommt sie von der verstorbenen Sasha eine Aufgabe, die sie durch gute und traurige Erinnerungen führt. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle… Zusätzlich sorgt Elijah, der es im Leben nicht so gut getroffen hat wie Sasha, für einige unerwartete Wendungen und ein wenig Dramatik innerhalb der Handlung. Ein Buch über Trauer, Hoffnung und einen Neuanfang. Absolut lesenswert.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

3 thoughts to “[gelesen] Jeden Tag ein Wort von dir von Cheyanne Young”

  1. Hallo Anja 🙂

    Du hast es tatdächlich geschafft, mich auf die Geschichte neugierig zu machen, auch wenn ich solche Themen beim Lesen normalerweile meide. Mich hat der Klappentext auch direkt an „P.S. Ich liebe dich“ erinnert. Das Buch kann ich auch heute noch nicht lesen, ohne sofort wieder in Tränen auszubrechen. Vom Film ganz zu schweigen 😀 Falls mir „Jeden Tag ein Wort von dir“ allerdings irgendwo über den Weg läuft, werde ich es mir jetzt auf jeden Fall zweimal überlegen, ob ich das Buch nicht doch mitnehme 😉 Danke!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallo Lisa,
      ich mag es ja, wenn Bücher mich wirklich berühren und auch zum Weinen bringen können – oder man sich den Bauch halten muss vor lachen.
      Ich bin gespannt, wie es dir gefällt, falls du es irgendwann liest.
      Viele Grüße
      Anja

  2. Liebe Anja,

    eine sehr schöne Rezension! Ich habe das Buch auch schon gelesen und kann mich nur anschließen. Das Buch ist einfach wundervoll emotional und schön geschrieben.

    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.