[Interviewreihe] 3×4=12 mit Liane Mars

Im Jahr 2018 wollen wir euch 12 Monate lang – immer am 3. jedes Monats – 12 Autorinnen vorstellen, von denen wir in den letzten 4 Blogjahren besonders gern und auch besonders viele Bücher gelesen haben.
Heute: Liane Mars
.

Willkommen zu unserem letzten Beitrag der Interviewreihe.

Den ersten Band vom Band der Magie habe ich (Anja) im Sommer 2015 gelesen – das sagt mir das Datum meiner Rezension. Allerdings kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin ( das Blogarchiv sagt, dass ich damals bei der Blogtour dabei war, da könnte es einen Zusammenhang geben 😉 ). Was ich aber auf jeden Fall noch weiß, ist, dass mich die Geschichte komplett in ihren Bann gezogen hat – was nicht nur an der abwechslungsreichen Handlung sondern vor allem auch an der liebevoll, detailliert ausgearbeiteten Welt mit ihren ungewöhnlichen Bewohnern lag.

Also mussten auch die anderen zwei Bände der Reihe gelesen werden, die ebenfalls mit der facettenreichen Welt, aber auch mit den teils schrägen, aber durchweg liebenswürdigen Charakteren Punkten konnten. Ich liebe Hicks, den kleinen Erdgeist mit Schluckauf (ihn seht ihr oben auf dem Bild 😉 )!

Die ungewöhnlichen Wesen und chaotischen Figuren finden sich auch in Lianes anderen Fantasy-Romanen. Überraschungen sind dadurch immer garantiert.

Eine Dilogie hat die Autorin in Eigenregie veröffentlicht. Es folgten Bücher bei Bookshouse und dem Drachenmond-Verlag. Neben den  7 Fantasy-Romanen sowie zwei Kurzgeschichten in Fantasy-Anthologien hat Liane Mars auch bereits einen Liebesroman veröffentlicht – in dem es nicht weniger chaotisch zugeht.
Zudem schreibt die Autorin unter den Pseudonymen Cathy Bell und Katharina Glock Heftromane, von denen sie selbst sagt, dass diese einen ganz anderen Stil als ihre sonstigen Bücher hätten. Anfang Januar erscheint die Adelstrilogie „Das Erbe der Leyensteins – Krönung der Herzen“ (von Katharina Glock ) bei Mira-Taschenbuch.


           
.

Kurzinterview

1. Zuletzt habe ich Bin hexen sowie Funkenmagie gelesen und bin immer wieder fasziniert von deinen extrem unterschiedlichen und ungewöhnlichen Geschichten. Daher muss ich einfach als erstes diese platte Frage stellen: Woher kommen all die unterschiedlichen Ideen für deine Fantasywelten und die magischen Wesen?

Tatsächlich überlege ich fast ein Jahr lang, wie die Welt beschaffen ist, was darin so fleucht und kreucht und wie alles zusammenhängt. Das Weltenerschaffen wird aber meist beim Schreiben noch deutlich angepasst. Bei „bin hexen“ hatte ich zuerst die Idee mit dem kleinen Magie-tanzenden Hula Mädchen und wollte dazu unbedingt eine Geschichte schreiben. Außerdem hatte ich steppende Stifte und den blauen Wagen im Kopf. Mir kamen also zuerst die schrägen Sachen in den Sinn. Dafür brauchte ich noch einen Plot. Bei Funkenmagie war es ähnlich: Da hatte ich die Drachen als Grundidee und die Farblehre.

2. Was mir beim Lesen auch immer wieder auffällt, besonders wenn ich an Fairy (Band der Magie) oder jetzt auch Prim (Bin hexen) denke, sind deine außergewöhnlich schrägen und chaotischen Figuren. Gibt es da reale Vorlagen oder tobst du dich bei deinen Figuren einfach so richtig aus?

Ich tobe mich aus, wobei ich wohl im wahren Leben tatsächlich ziemlich chaotisch sein soll. Mir selbst fällt das eher weniger auf, aber offenbar fließt doch einiges von mir in meine Charaktere mit rein! Wichtig ist, dass durch den Charakter eine Spannung im Plot auftritt. Eine Hexe, die Magie doof findet und mega zynisch ist? Da ist Sprengstoff mit drin. Fairy aus dem Band der Magie zum Beispiel ist freiheitsliebend und stur und doch komplett gefangen im engen Dorfsystem. Diese Eigenschaften treiben den Plot voran. Jetzt wollte ich ein Buch mit einem schüchternen Charakter schreiben. Das ist mir sehr schwer gefallen und ich musste da aufgeben. Sie kommt, glaube ich, eher weniger schüchtern rüber.

3. Neben Fantasyromanen schreibst du auch Liebesgeschichten. Könntest du dir auch vorstellen, mal in einem anderen Genre zu schreiben? In „Liebe kennt kein Hitzefrei“ gibt es ja schon viele spannende Momente, aber wir wäre es mit einem reinen Thriller? Oder vielleicht aus gegebenem Anlass ein Kinderbuch?

Ursprünglich sollte „Liebe kennt kein Hitzefrei“ ein Regionalkrimi sein. Aber ich brauche einfach Liebe als zentralen Dreh- und Angelpunkt. Sonst fehlt mir da was beim Schreiben. Aber vielleicht ziehe ich es irgendwann auch ohne Liebe durch und schreibe einen Thriller.

4. Du bist vor ein paar Monaten Mama geworden (Herzlichen Glückwunsch nochmal ). Deinen Social Media Kanälen ist aber zu entnehmen, dass du derzeit trotzdem an einem Projekt für den Drachenmond-Verlag arbeitest. Darfst du schon etwas verraten, worum es in dem Buch geht und wann es erscheinen soll? Sind weitere Projekte in Planung, oder wie viel Zeit bleibt derzeit überhaupt zum Schreiben?

Danke dir für die Glückwünsche! Meine kleine Tochter nimmt zurzeit viel Zeit in Anspruch und ich genieße es total. Wenn sie schläft, schreibe ich aber fleißig für den Drachenmondverlag. Da gibt es noch kein Erscheinungstermin, weil ich überhaupt nicht abschätzen kann, wie lange ich noch brauche. Es ist aber wieder Fantasy in einer ganz eigenen Welt. Im Sommer 2019 kommt jetzt erst einmal von mir ein neuer Liebesroman bei Mira Taschenbuch (mtb) raus. Da geht es um eine Katze, die heimlich seit Jahren zwei Besitzer hat. Als die voneinander erfahren, streiten sie sich ums Sorgerecht – und zwar auf ganz eigentümliche Weise. Der Titel ist daher Programm: Ein Kater für zwei Herzen.

Ein Kater für zwei Herzen, voraussichtlich August 2019, mtb

Das klingt für mich wieder sehr vielversprechend, ich bin gespannt. Danke für die tollen Einblicke.

 

Mehr Infos zu Liane und ihren Bücher findet ihr auf ihrer Homepage

→zur Autorenseite von Liane Mars

Habt ihr bereits ein Fantasybuch der Autorin gelesen? Falls nicht, holt das schnell nach! Ihr werdet bestimmt das ein oder andere magische Ereignis vorfinden, dass euch so noch in keinem Buch begegnet war… Oder steht euch doch eher der Sinn nach romantischen Geschichten?

2 thoughts to “[Interviewreihe] 3×4=12 mit Liane Mars”

  1. Hallo ihr zwei,

    Die Band der Magie Reihe habe ich sogar auch. Leider noch nicht gelesen.
    Aber nach eurem Interview, weiß ich jetzt, dass ich das schnell nachholen sollte.

    Liebe Grüße,
    Areti

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.