[gelesen] Lied der Wüste von Karola Löwenstein

Lied der Wüste
Königsblut 3

Autor: Karola Löwenstein
erschienen April 2015
Verlag: CreateSpace Independent 
     Publishing Platform
ISBN: 978-1511744225
 
ereignisreich,
aber mit einigen Längen


Da es sich um den dritten Band der Königsblut-Reihe handelt,
sind inhaltliche Spoiler in Bezug auf die Vorgänger vorhanden.
Nachdem die ersten zwei Insignien der Macht vernichtet
sind, sind Selma und Adam auf der Suche nach den weiteren. Noch immer ist es
ihr Ziel, die Macht der Patrizier zu brechen und ihre Liebe zu legalisieren.
Auch die Suche nach den vermissten Mädchen wird fortgesetzt, doch die Freunde
können sich nicht in Sicherheit wiegen, denn Balthasar bleibt weiterhin
verschwunden. Als sich plötzlich mysteriöse Ereignisse häufen, rechnen sie mit
dem Schlimmsten – doch keiner ahnt, was ihnen wirklich bevorsteht. Ein Wettlauf
gegen die Zeit begingt…
Die Ereignisse setzen relativ nahtlos an die Geschehnisse
des Vorgängerbandes „Land aus Eis“ an. Nur wenige Wochen sind vergangen und die
Handlungsstränge werden direkt fortgesetzt, denn die Ziele der Gruppe um Selma
sind noch die gleichen. Dank Erinnerungen und Gesprächen werden wichtige
Informationen wieder aufgefrischt, sodass man sich relativ leicht in die
Geschichte hineinfindet. Wer die ersten Teile nicht kennt, wird zwar der
Handlung halbwegs folgen können, aber die Entwicklung, die die Jugendlichen in
den letzten zwei Jahren durchgemacht haben und die zu dem aktuellen
Beziehungsgefügen geführt haben, sind aus den Rückblenden schwer
nachvollziehbar.
Neben Selma und Adam sind wieder viele bekannte Charaktere
Teil der Geschichte. Selmas Freunde entwickeln sich sichtbar weiter und zeigen
nochmal neue Facetten. Einige Figuren, die bisher nur wenig bekannt waren,
bekommen wichtigere Rollen und auch neue Charaktere werden eingeführt.
Die Handlung beginnt wieder interessant – die Suche nach den
Mädchen geht weiter und die Angst vor Balthasar, dessen Verbleib unklar ist,
schwebt noch in der Luft. Die Jugendlichen sind auf Spurensuche, während sich
die politische Situation in der magischen Welt verändert und dadurch zu neuen
Schwierigkeiten führt. Noch im ersten Drittel des Buches werden die Ereignisse
dramatisch und emotional.
Doch danach beginnt sich die Geschichte leider etwas zu ziehen. Selma muss
einen schweren Schicksalsschlag einstecken. Anstatt wie sonst zu kämpfen,
verliert sie sich im Kummer, sodass mehrere Monate ins Land ziehen, in denen
sie nicht sonderlich konsequent noch einer Lösung sucht. In dieser Phase habe
ich sie als sehr anstrengend erlebt und hätte mir ein etwas höheres Tempo
gewünscht. Die wichtigste Handlung tritt damit etwas auf der Stelle, auch wenn um
Selma herum noch viele andere Dinge passieren. Daher bleibt trotzdem eine
gewisse Grundspannung erhalten, denn es gibt Ereignisse und Figuren, die schwer
einzuordnen sind und letztlich zu unerwarteten Wendungen führen. Und so wird
die Handlung zum Schluss noch mal richtig ereignisreich und aufregend.
Toller Einstieg, dramatisches Ende. Der Mittelteil
war teilweise etwas langatmig, insgesamt bietet die Geschichte aber wieder viel
Spannung und einige Überraschungen. Alle Charaktere entwickeln sich sichtbar
weiter, auch wenn Selma zwischendurch etwas schwächelt.

?
Königsblut 1
Die Akasha-Chronik
Juni 2013 
Königsblut 2
Land aus Eis
Juni 2014 
Königsblut 3
Lied der Wüste
April 2015 
Königsblut4
Siegel des Thor 
Februar 2016
Königsblut 5 
Stern von Komo
vorauss. Dezember 2016

One thought to “[gelesen] Lied der Wüste von Karola Löwenstein”

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.