[gelesen] Das Herz aus Eis und Liebe von Renée Ahdieh

Der Einstieg in die Geschichte ist mir relativ schwer gefallen. Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt. Zwar hatte ich noch die groben Ereignisse im Kopf, die Vielzahl an Figuren (die ja auch alle so komplizierte Namen haben) konnte ich allerdings nicht immer zuordnen, sodass mir auch ihre Rolle in dem Lügen- und Intrigenkonstrukt oft nicht mehr bekannt war.

Zudem fand ich den Einstieg extrem langatmig.

weiterlesen

[gelesen] Gold und Schatten. Das erste Buch der Götter von Kira Licht

Die Geschichte, in der immer neue Fragen aufgeworfen werden und die wenig vorhersehbar ist, fand ich grundsätzlich interessant. Allerdings zieht sich das Buch, abgesehen vom ereignisreichen Ende, ziemlich, was nicht zuletzt auch an meinen Problemen mit der Protagonistin lag. Ich fand Livia aufgrund ihres naiven Verhaltens, ihrer ständigen Schwärmerei und ihrem fehlenden Interesse für ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten leider größtenteils recht anstrengend, sodass ich nicht sicher bin, ob ich die Fortsetzung lesen werde.

weiterlesen

[gelesen] Elias und Laia 3 – In den Fängen der Finsternis von Sabaa Tahir

Die Handlungsstränge werden nahtlos fortgesetzt. Detailliertes Vorwissen sollte vorhanden sein, denn Rückblicke gibt es keine – nur allerlei Andeutungen auf vergangene Ereignisse, die man sich selbst zusammenreimen muss.Hilfreich hätte ich zumindest eine Figurenübersicht gefunden, da es eine Vielzahl Charaktere aus den unterschiedlichsten Stämmen oder Familien gibt, die ganz verschieden Ziele verfolgen.Zur Auffrischung hatte ich die Hörbücher der ersten zwei Teile gehört. Leider wurde im zweiten Teil der Hörversion die Ich-Perspektive von Helena komplett rausgekürzt, sodass mir besonders bei ihr der Anschluss schwer gefallen ist.

weiterlesen

[gelesen] Das Mädchen aus Feuer und Sturm von Renée Ahdieh

Nach Startschwierigkeiten aufgrund des für mich anstrengenden Schreibstils konnte mich die Geschichte mit den vielen spannenden und dramatischen Momenten fesseln. Auch an Gefühlen mangelt es nicht – nicht zuletzt, da Mariko in ihrem eigenen Lügennetz einige unerwartete Entdeckungen macht, die sie ziemlich aus der Bahn werfen. Undurchsichtige Charaktere sorgen für einige Überraschungen. Am Ende bleiben noch viele Fragen offen.

weiterlesen

[gelesen] Die Vereinten von Caroline Brinkmann

Der Wiedereinstieg fiel mir aufgrund großer Erinnerungslücken und nur spärlicher, angrissener Rückblicke nicht ganz leicht. Die Handlung entwickelt sich aufgrund diverser Intrigen und Verräter sehr spannend und stellt die Figuren damit vor immer neue Probleme. Dabei entwickelt sich die ohnehin schon sehr komplexe Handlung an einem Punkt in eine extrem übernatürliche Richtung, an die ich mich erst gewöhnen musste. Insgesamt, trotz offener Fragen am Ende, ein ereignisreicher, aufregender Abschlussband der Dilogie, der mich gut unterhalten konnte.

weiterlesen

[gelesen] Tell me three things: Wenn das Glück in deinem Postfach liegt… von Julie Buxbaum

Anfangs hatte ich noch überlegt, ob ich gerade wirklich Lust auf eine 16-jährige Protagonistin habe, nachdem ich mich zuletzt etwas von Jugendliteratur übersättigt fühlte. Doch nun bin ich total froh, das Buch gelesen zu haben, da mich die Geschichte total fesseln konnte. Dabei ist Tell me three things so viel mehr als eine einfache Jugend-Romanze…

weiterlesen

[gelesen] Der Glanz der Dunkelheit von Mary E. Pearson

Die letzte große Schlacht gegen eine eigentlich unüberwindliche Streitmacht steht Lia, Kaden und Rafe bevor. Ich hatte keine richtigen Erwartungen, in welche Richtung sich die Handlung wirklich entwickeln könnte, sodass mich all die Wendungen und Überraschungen durchweg fesseln konnten. Die Handlung um die facettenreichen, sympathischen Hauptfiguren ist voller Spannung, Dramatik und Gefühl. Das Ende lässt nur wenige Fragen offen. Für mich – abgesehen vom etwas schwierigen Einstieg – ein perfekter, sehr abwechslungsreicher Abschluss.

weiterlesen