[gelesen] Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach von Emily Bold

Rezensionsexemplar

©
Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach
.
Autorin: Emily Bold
erscheint am 11. August 2020
Montlake Romance/Amazon Publishing
Selfpublishing
350 Seiten, eBook
.
hier geht’s zur Autorin
Emily Bold
.

sommerliche Geschichte

Laguna Beach ist ein Ort, in dem man sich leicht wohlfühlen kann. Wunderschön an der Küste gelegen, so dass man jederzeit dem Rauschen der Wellen lauschen oder sich zum Beispiel zum Surfen in die Fluten stürzen kann. Jackson Cooper ist zwar in Laguna Beach aufgewachsen, hat seiner Heimat dann jedoch den Rücken gekehrt und sich sehr schwer getan, zurück zu kommen, um sich seiner Vergangenheit nicht wieder stellen zu müssen. Nun wagt er den Schritt aber doch und wird bald von den Dingen eingeholt, die vor 10 Jahren passiert sind. Denn seine Exfreundin Eden Green lebt noch immer in dem Ort und schon zügig kreuzen sich ihre Wege…

Der Schreibstil von Emily Bold ist angenehm und flüssig. Der Ort, der zum Urlaubmachen einlädt wird immer wieder sehr schön beschrieben, so dass man sich die Umgebung gut vorstellen kann und selbst Lust darauf bekommt, dort am Strand zu spazieren und die Gegend zu erkunden. Auch wenn die landschaftlichen Gegebenheiten immer wieder in die Handlung einfließen, so steht die Geschichte rund um Eden und Jackson schon im Vordergrund. Dabei gibt es zwei Zeitebenen zwischen denen immer wieder gewechselt wird. Bereits zehn Jahre vor den aktuellen Ereignissen hatten Eden und Jackson eine enge Bindung zueinander, doch dann kam der Bruch, der alles verändert hat, für beide. Es ist viel Zeit vergangen, doch einige Wunden heilen einfach nur sehr schwer und werden durch die erneute Begegnung schmerzhaft an die Oberfläche geholt. Es gibt einen personalen Erzähler, der es ermöglicht, sowohl Eden, als auch Jackson zu begleiten. Durch die Rückblicke in die Vergangenheit schließt sich irgendwann das Bild und man bekommt gute Einblicke in die Zeit, die sie damals gemeinsam verbracht haben und was es mit ihnen gemacht hat.

Eden ist eine erfolgreiche Köchin und hat sich mit ihren Künsten einen Namen gemacht. Beruflich steht sie fest im Leben, doch ihr Innerstes ist lange nicht so gefestigt und glücklich, wie sie es sich wünschen würde. Noch dazu gibt es nun auch Schwierigkeiten auf der Arbeit, die es ihr unmöglich machen, dort zu bleiben, wo sie bisher gearbeitet hat. Mit leeren Händen versucht sie verzweifelt ihre neu gewonnene Freizeit zu genießen, doch das fällt ihr schwerer, als gedacht. Als dann auch noch Jackson wieder auftaucht, bringt er ebenfalls einiges in ihr durcheinander. Viele der Rückblicke sind Erinnerungen von Eden, die einem die vergangene Zeit näher bringen und auch recht verständlich machen, wieso die Situation nach wie vor eher angespannt, als überstanden ist.
Jackson hat mehrfach versucht in seine Heimat zurück zu kehren und ist doch immer wieder gegangen. Als er nun die Möglichkeit hat, ein altes Lokal zu übernehmen und neu aufzubauen, schlägt er zu und wagt den erneuten Versuch in Laguna Beach Fuß zu fassen. Er ist vertieft in seine Arbeit und auch wenn vieles schwer und zeitraubend ist, gehört aufgeben nicht zu seinen Vorhaben. Er hat ein festes Ziel vor Augen und trotz der Rückschläge, rappelt er sich wieder auf, mal allein, mal mit Unterstützung. Doch auch ihn bringt die Begegnung mit Eden ziemlich durcheinander. Ob er die Vergangenheit hinter sich lassen könnte?
Die beiden Protagonisten sind interessante Figuren, die sich auf der einen Seite gut ergänzen, auf der anderen aber auch immer wieder aneinander geraten. Verletzte Gefühle, unausgesprochene Sachen und Missverständnisse machen es für sie nicht unbedingt leicht. An sich haben mir die Entwicklungen zwischen den beiden gut gefallen, es war keinesfalls geradlinig, immer wieder wurden sie zurück geworfen und mussten sich neu sortieren. Nach dem, was zwischen ihnen passiert ist auf jeden Fall verständlich. Und auch wenn mir klar ist, dass es für den Verlauf der Geschichte wichtig war, wie es sich entwickelt hat, habe ich mir öfter gewünscht, dass die beiden doch einfach miteinander reden würden. Richtig reden, über das, was da zwischen ihnen steht. Ihr Wechselspiel aus Zuneigung und Abweisung zeigt zwar auch einige Facetten von ihnen, aber ganz nachvollziehen konnte ich es doch nicht immer.
Die Nebencharaktere waren mir teilweise sympathisch, teilweise jedoch auch nicht. Man bekommt auch nicht von allen so sehr viel mit, aber die wichtigsten Bezugspersonen von Eden und Jackson lernt man schon etwas kennen. Besonders Luke war für mich allerdings kein Sympathieträger. Auch wenn er zum Ende versucht zu retten, was noch zu retten ist, ging er mir zwischendurch fast schon auf die Nerven. Aber manche Wege der Freundschaft sind wohl unergründlich. Edens Bruder und Jacksons beste Freundin mochte ich hingegen ganz gern.

Am Ende des Buches befindet sich eine Leseprobe, die eine ganz kleine Vorschau auf den zweiten Band gibt. Ich vermute, dort werden andere Figuren als Protagonisten in den Fokus rücken mit denen man nach Laguna Beach zurück kehrt.

Fazit

Eine schöne, sommerliche Liebesgeschichte mit einigen Stolpersteinen und Schwierigkeiten. Besonders die Vergangenheit macht beiden Protagonisten zu schaffen, doch auch in der Gegenwart läuft nicht alles nach Plan. Die Kombination aus beruflichen und privaten Entwicklungen hat mir gut gefallen, auch die Protagonisten mochte ich gern, auch wenn ich nicht jede ihre Entscheidungen komplett nachvollziehen konnte. Der Handlung hätte es sonst aber wohl auch einige Konflikte genommen, wenn sie früher richtig miteinander gesprochen hätten.

Ich danke für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.