[gelesen] Berührt von himmlischen Schwingen (Engel-Reihe 1) von Jennifer Wolf

Rezensionsexemplar

©Impress (Carlsen)
Berührt von himmlischen Schwingen
Engel-Reihe 1
.
Autorin: Jennifer Wolf
erschienen August 2019
272 Seiten, eBook
.
hier geht’s zum Verlag
Impress (Carlsen)
.

schöner Auftakt, der noch viel offen lässt

Polly ist eine Außenseiterin und während der Highschool auch ohne Freunde recht gut klar gekommen. Als sie nun den ersten Tag auf dem College verbringt, erhofft sie sich in dem unbekannten Umfeld neu anfangen zu können. Doch schnell überkommt Polly das Gefühl, auch dort nur auf fehlende Reife und Toleranz zu treffen. Um den schlechten Scherzen zu entgehen, nimmt sie auf ihrer Erkundungstour durch die Stadt eine Abkürzung durch den Wald und bekommt den Schreck ihres Lebens. Dunkle Kreaturen greifen Polly an und bringen ihr Herz zum Rasen. Wäre nicht der unbekannte, umwerfend gut aussehende Retter gekommen, wer weiß, wie ihr erster Tag zu Ende gegangen wäre. Doch das himmlische Gefühl, dass er in ihr auslöst, kommt nicht von ungefähr und nach dem ersten kleinen Abenteuer wird schnell deutlich, dass Polly nun mitten drin steckt im Schlamassel und es kein wirkliches Entkommen mehr gibt.

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist leicht, flüssig und angenehm zu lesen. Ich habe mich schnell in der Geschichte zurechtgefunden und durch die Ich-Perspektive auch rasch einen Zugang zur Protagonistin bekommen. Die Perspektive ermöglicht intensive Einblicke in das Leben von Polly, ihre Gedanken, ihre Gefühle, ihre Erwartungen und Zweifel und all die Veränderungen, die sich durch die aktuellen, teilweise recht turbulenten Ereignisse einstellen.
Polly ist eine interessante Protagonistin, die mir gleich sympathisch war. Sie scheint einen ganz eigenen Kleiderstil zu haben und ist in manchen Dingen, die für andere alltäglich scheinen, vielleicht etwas unerfahren und damit unsicher, das machte sie für mich aber nur noch spezieller und liebenswerter. Ihre Hoffnungen und Wünsche sind anschaulich präsentiert und nachvollziehbar geschildert, wenn auch nicht immer so leicht zu erreichen. Die Konfrontation mit der Engelwelt bringt sie ziemlich aus dem Gleichgewicht, aber das kann man ihr wohl kaum verdenken. Durch das unbeständige und teilweise undurchsichtige Verhalten von Yashiel hat Polly es auch nicht wirklich leicht. Und als dann noch Gefühle hinzukommen, wird gleich alles noch viel komplizierter.
Yashiel kennt sich auf der Welt nicht so richtig aus und dadurch tappt er immer wieder ungeahnt in kleine Fallen des Alltags, die ihn schnell verraten könnten. Mich hat sein unbedarftes Verhalten manchmal zum Schmunzeln gebracht. Ihm die Menschenwelt zu erklären ist definitiv eine der ungefährlicheren Aufgaben von Polly. Hinter seine Fassade und die dicken Mauern zu schauen, gestaltet sich da schon deutlich schwieriger. Es entsteht ein Mischung aus gegenseitigem Herantasten, Wegstoßen, wieder versöhnen und erneutem Zweifeln, das beide Protagonisten ziemlich beschäftigt.
Von den anderen himmlischen Bewohnern bekommt man immer nur kurze Passagen präsentiert, die stellenweise mehr Fragen aufwerfen, als Antworten liefern.
Besonders ins Herz geschlossen habe ich noch Sam, die sehr offenherzig auf fremde Menschen zugeht und sich nicht darum schert, welche Herkunft, sexuelle Neigung oder sonstigen Macken jemand hat. Obwohl ich sie wirklich interessant finde, bin ich mir auch nicht komplett sicher, ob sie nicht auch noch Geheimnisse hat, die ein anderes Licht auf sie werfen würden.

Engel in Geschichten sind nicht wirklich neu und auch die Konstellation der Gegner ist nicht gänzlich unbekannt. Dennoch hat mir der Aufbau der Welt gefallen und man ist gespannt, was man im Verlauf der Reihe noch so erfahren wird, wie sich alles entwickelt und was noch so ans Licht kommen wird.
Man erhält erste Einblicke in die Welt und Hierarchien der Engel, doch alle Zusammenhänge und Verstrickungen sind noch nicht geklärt.
Im Verlauf des Buches gibt es einige hektischere Szenen, in denen die Gefahr der Dämonen auf verschiedene Weisen spürbar wird. Insgesamt dreht es sich aber auch viel um Polly. Ihren Umgang mit der übernatürlichen Welt und den daraus resultierenden Herausforderungen und natürlich die von unterschiedlichen Emotionen geprägte Entwicklungen zwischen Yashiel und ihr.
Das Ende lässt viel offen und macht mich neugierig auf die Fortsetzung, auf die wir ja zum Glück nicht ganz so lange warten müssen. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich die Geschichte dann entwickelt, ob einige meiner Vermutungen eintreffen werfen oder es viele Überraschungen gibt.

Fazit

Ein schöner Auftakt zur neuen Reihe rund um Engel, Dämonen und die Menschen, die unfreiwillig mit in den Machtkampf gezogen werden. Die Charaktere sind sympathisch und die Mischung wird bestimmt noch für einige Momente zum Schmunzeln, hibbeln, hoffen und auch zum Mitfiebern sorgen. Der angenehme Schreibstil hat mich leicht in die Geschichte eintauchen lassen und nach den ersten Einblicken in die Welt und den besonders zum Ende hin spannenden Entwicklungen, bin ich neugierig, was die Fortsetzung für die Leser und die Protagonisten bereit halten wird.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

10 thoughts to “[gelesen] Berührt von himmlischen Schwingen (Engel-Reihe 1) von Jennifer Wolf”

  1. Hallo liebe Dana,
    wie du ja auch bereits erwähnt hast, gibt es einige Geschichten, in denen Engel vorkommen. Wobei ich sagen muss, dass ich bislang noch gar nicht so viele davon gelesen habe, wenn ich mal so genauer darüber nachdenke … :o) Das, was du über die Charaktere schreibst, hört sich sehr gut an. Ich freue mich, dass sie dir mit ihren Eigenarten, Schrulligkeiten, Ecken und Kanten so sympathisch waren. Auch freue ich mich, dass du bald mit der Fortsetzung wirst starten können. Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als wenn ein Buch spannend endet und man dann nicht weiterlesen kann, weil die Fortsetzung vielleicht noch ein halbes Jahr auf sich warten lässt!

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,
      es gibt auf jeden Fall auch weit mehr Engelgeschichten, als ich gelesen habe, aber einige waren es dann doch 😉 Ich finde es auch nicht so schlimm, wenn Themen wiederkehren. Man muss eben nur aufpassen, dass es irgendwann nicht zu „ausgelutscht“ ist und eben schon 1000 Mal das gleiche passiert ist. Noch bin ich auf jeden Fall angetan und gespannt, wie es wohl weiter geht und was hinter all den Geheimnissen steckt.
      Und du hast absolut Recht, es ist furchtbar wenn man ewig auf Fortsetzungen warten muss 😀 Inzwischen lese ich die Reihen manchmal auch erst, wenn sie dann komplett erschienen sind, aber das mag man eben auch nciht immer 😉
      LG Dana

      1. Huhu Dana,
        hast du die Angelfall-Reihe von Susan Ee mal gelesen? Die fand ich auch richtig gut. (Wobei mir immer noch der Abschlussband fehlt …) Die Sache mit den Fortsetzungen ist auch wirklich irgendwie fies. Einerseits ist man neugierig auf das Buch und möchte es gleich lesen, andererseits weiß man schon, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelt und dass man in eine böse Cliffhangerfalle geraten könnte. Erstmal abzuwarten, bis alle Bände erschienen sind, gelingt mir mittlerweile auch nur noch in den seltesten der Fälle ;o)
        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        1. Hallo Tanja 🙂
          Ich kenne die Cover der Reihe, gelesen habe ich sie allerdings nicht 😀
          Mir gelingt das Warten auch eher, wenn ich gerade zu viel anderes zum Lesen habe oder es dann eine Empfehlung von irgendwem ist und man nicht eh schon auf das Buch, den Reihenauftakt oder die Fortsetzung, hinfiebert 😀 Dann fällt mir das Warten auch extrem schwer.
          Wenn dann gefühlt alle die Fortsetzung lesen und man selbst sich zum Ausharren gezwungen hat.. das macht es dann auch nicht leichter 😉
          Aber wenn man mal die Chance hat, dann genieße ich es echt, die Reihen dann auch komplett zu lesen 🙂
          LG Dana

  2. Hallo Dana,

    eine sehr schöne Rezension! Auch wenn das Buch nicht unbedingt nach einer neuen Idee klingt, scheint diese doch ganz gelungen umgesetzt worden zu sein. Ich habe schon einige gute Bücher mit der Engelthematik gelesen („Erwacht“ von Jessica Shirvington zum Beispiel, oder jetzt gerade „Angelfall“ von Susan Ee). ^^ Und auch die Charaktere klingen sehr sympathisch.

    Liebe Grüße
    Dana (oh man, das klingt so weird xD)

    1. Hallo Dana,
      bevor ich es vergesse: ich weiß, was du meinst 😀 Man fühlt sich ein wenig, als würde man mit sich selbst reden bzw. eben schreiben 😉 Sooo viele Leute mit dem gleichen Namen kenne ich auch nicht, daher passiert mir das sonst nicht ständig ^^
      Ich mag auch den Schreibstil der Autorin einfach total gern, sie schafft es immer mich mit ihren ausgefeilten Figuren und der Handlung zu packen – hier eben auch wenn das Thema an sich nicht neu ist. 🙂 Die von dir angesprochenen Engelbücher kenne ich zwar vom Namen und vom Sehen, habe sie bisher aber nicht gelesen. 🙂 Ich kann sie mir ja aber mal merken, falls mich doch die Lust auf mehr Engel packt 😀
      Lg Dana 😉

      1. Selbstgespräche trifft es ganz gut. xD Aber solange wir nicht auf unserem eigenen Blog unter unseren eigenen Posts einsam an uns selbst gerichtet posten … ^^
        Ich kann dir die erwähnten Bücher auch auf jeden Fall empfehlen, gerade bei „Erwacht“ finde ich eigentlich immer, dass die Reihe deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. 🙂

        1. Wenn man es geschickt verpackt, fällt es vielleicht erst mal gar nicht jedem auf 😉
          Ich habe mir „Erwacht“ mal mit auf die Merkliste geschrieben und werde es mir noch mal genauer ansehen 🙂 Es schadet nie Buchempfehlungen zu haben und darauf zurückgreifen zu können, wenn man in der passenden Stimmung ist 😀

  3. Hallo Dana,

    ich habe das Buch auch erst gelesen und mir hat es auch gefallen. Ich mag die Bücher von Jennifer Wolf eh und kann dir was den Schreibstil angeht nur zu stimmen.
    Ich bin auch gespannt, wie es nun weiter geht, da ist ja viel Potenzial da für Band 2 🙂

    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      freut mich zu hören, dass dir da sBuch auch gefallen hat 🙂 Ich glaube, wenn man den Stil der Autorin mag und kennt, dann kann sie einen auch einfach schnell wieder in den Bann ziehen. Auch wenn ich deswegen jetzt nicht alles absegnen würde, ohne mir mehr Gedanken drüber zu machen 😀
      Das Potenzial sehe ich auch und ich bin echt gespannt, in welche Richtung es geht, was ausgeschöpft wird und welche meiner ERwartungen sich erfüllen… bei einigen hoffe ich ja eher, sie erfüllen sich nicht, damit es etwas spannender bleibt 😀
      Lg Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.