[Top Ten Thursday 124] 10 Bücher, die gehypt wurden, uns aber nicht überzeugen konnten

Übersicht und weitere Infos bei Weltenwanderer

 

Mit den Hype-Titeln ist das so eine Sache… Ab wann wird ein Buch überhaupt gehypt?

Die typischen Bücher, die uns dazu einfallen, haben wir nicht gelesen.

Harry Potter – nicht gelesen.

Twilight – nicht gelesen.

Tribute von Panem – nicht gelesen.

Shades of Grey – nicht gelesen.

Herr der Ringe – nach 100 Seiten abgebrochen.

Das Lied von Eis und Feuer – nicht gelesen.

Endgame – nicht gelesen.

Andere sehr beliebte Bücher (Legend, Stieg Larsen, Selection, After) haben uns gut gefallen und passen daher heute auch nicht.

Wie definieren wir nun also Hype?

Zwei Titel sind uns dann doch noch eingefallen, die ein bisschen passen:

Hazel Wood war in aller Munde. Ich (Anja) fand das Buch nicht schlecht, so richtig überzeugt hat mich die Geschichte aber auch nicht.

Auch über Vox wurde so viel gesprochen, dass ich neugierig geworden bin. Die Begeisterung kann ich allerdings gar nicht teilen…

Ein Buch, das zum Veröffentlichungszeitraum auch auf mindestens jedem dritten Blog zu sehen war, ist „Es wird keine Helden geben“.

Mit seiner Thematik trifft es auf jeden Fall einen Nerv. Es gehört aber auch zu den Büchern, bei denen hier auf dem Blog unsere Meinungen auseinandergehen:

Während das Buch für Dana (Rezension 5+ Besen) ein Highlight war, habe ich für das Buch zwei Anläufe gebraucht, weil ich die Protagonistin so anstrengend fand, dass der so bewegende Aufhänger kaputtgeredet wird. (Rezension 3 Möhren)

 

An welche Hypes haben wir nun vielleicht nicht gedacht? Wir sind gespannt auf eure Beiträge.

25 thoughts to “[Top Ten Thursday 124] 10 Bücher, die gehypt wurden, uns aber nicht überzeugen konnten”

    1. Huhu,
      naja, dafür haben wir viele, viele andere Sachen gelesen. 😉
      Das Problem ist irgendwie auch, dass über die großen Hype Sachen ja so viel geredet wird, dass man hier und da schon Inhalt aufschnappt. Und dann ist der Reiz weg.
      LG anja

  1. Hallöchen Ihr Lieben =)

    Die Tatsache, dass ihr „Hazel Wood“ aufgelistet habt, macht mir ein bisschen Angst. Ich habe das Buch auf der Messe beim Oetinger Treffen gewonnen. Nun wartet es nur noch darauf, gelesen zu werden =).
    Ich hoffe es kann mich etwas mehr überzeugen!

    LG
    Anja

    1. Hallo Anja,
      wirklich schlecht war es ja nicht, aber die große Begeisterung kann ich halt auch nicht teilen. ich bin gespannt, wie es dir gefällt.
      Viele Grüße
      Anja

  2. Hallo ihr beiden!

    Ja, bei „Hype“ haben viele unterschiedliche Auslegungen. Für mich zählt als Hype Buch eins, von dem jeder zumindest schonmal gehört hat. Also nicht nur wir Blogger, wir sehen ja sehr sehr viel, sondern auch „normale“ Leser, da habt ihr ja schon sehr gute Beispiele oben genannt 😉

    Hazel Wood hab ich ja selber vor kurzem gelesen – mich hat es sehr begeistert! Allerdings hatte ich eher den Eindruck, dass das kaum jemand kennt *lach*
    Im Gegensatz zu Vox, das wirklich viel rumgegeistert ist. Ich fands ja schon gut, auch wenn ich kleine Kritiken habe, aber das was sie aussagen wollte, ist ihr schon gelungen denk ich.

    Es wird keine Helden geben, oh ja, das weiß ich noch wie das überall zu sehen war und es gefühlt JEDER gelesen hat. Ich muss gestehen mich hat das von Anfang an nicht interessiert – und ich hab es auch nicht gelesen 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex 🙂
      Wenn ich mich mit Nicht-Bloggern über Bücher unterhalte, dann stelle ich immer wieder fest, dass viele die Bücher, die ich lese, nicht kennen 😀 Könnte zum einen daran liegen, dass ich eben nicht nur die bekannten Sachen lese oder einfach daran, dass mein Gegenüber nicht sooo viel liest 😉 Nur ab und an gibt es da mal Überschneidungen, das macht die Hype-Einschätzung noch schwieriger 😀 Die oben genannten gehören ganz sicher dazu, aber wurden ja von uns nun nicht gelesen ^^
      Das die Geschmäcker so verschieden sind, macht es ja auch immer wieder interessant. Wenn jeder das Gleiche mögen würde, wäre es ja irgendwie langweilig. Ich habe VOX und Hazel Wood nun selbst auch nicht gelesen, werde es nach Anjas Einschätzung nun wohl aber auch nicht so bald tun. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, passt es häufig mit dem Geschmack bei uns schon ganz gut ^^
      Lg DAna

      1. Ja, genau das meinte ich. Meine Freundin z. B. liest auch nicht viel, aber sie kennt eben Harry Potter, Shades of Grey oder die Biss Reihe. Das zählt dann bei mir zu „Hype“, weil es einfach sehr sehr bekannt ist und „jeder“ kennt oder zumindest schonmal davon gehört hat.
        Wir sehen auf den Social Media Kanälen auch viele andere Bücher grade aktuell viel gelesen werden, aber das kriegt ja oft die „Außenwelt“ gar nicht mit. Aber ja, das ist schon schwierig zu unterscheiden.

        Deshalb ziehen mich Hype Bücher auch nicht mehr an als andere, denn auch die viel gelobten Klassiker oder Spiegel Bestseller sind nicht für jeden Geschmack was. Ich wähl da schon nach meinem eigenen Geschmack aus und lass mich da weniger mit reinziehen in solche Hypes 😀

      2. Ich denke, genau so sollte man es vielleicht auch handhaben. Hypes nimmt man natürlich wahr… wie sollte man auch nicht, wenn plötzlich jeder von dem Buch erzählt, jeder darauf hinfiebert, dass es kommt und sogar Nichtleser vielleicht überlegen, ob sie es lesen müssen, weil es soooo gut sein soll. aber dabei erscheinen so viele Nichthypebücher, die sooo toll sind und die man am liebsten jedem in die Hand drücken möchte 😀 Und manchmal ist es vielleicht auch gar nicht so gut, wenn man die Erwartungen vor dem Lesen schon so hochschraubt.. Dann hat es das Buch noch schwerer, den Anforderungen gerecht zu werden und man ist vielleicht eher enttäuscht, obwohl das Buch mit einer anderen Einstellung vorher doch gut gewesen wäre. Alles gar nicht so einfach 😉 Ich bin zumindest auch nicht traurig drüber, dass ich viele von den Hype Büchern bisher nicht gelesen habe. Klar kann man dann nicht mitreden, aber möchte man manchmal auch gar nicht, wenn alle von irgendeinem tollen „Glitzervampir“ schwärmen 😉

  3. Hallo ihr zwei,

    also, Herr der Ringe abgebrochen – da blutet mein Herz. Ich habs schon zweimal gelesen und liebe es nach wie vor!
    Aber so ist das mit den Geschmäckern. Bei Vox hatte ich auch überlegt, ob ich zugreife, aber bisher habe ich mich noch nicht überzeugen lassen. So spannend hört es sich dann doch nicht an.

    LG,
    Rubine vom Kamingeflüster

    1. Hallo Rubine,

      bei Herr der Ringe war ich… 16, 17? und hatte gerade den ersten Film gesehen. Damals habe ich Bücher noch nicht so weggesuchtet und das dauerte mir alles zu lang. Vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal.

      Lieben Gruß
      Anja

  4. Hallo ihr zwei,
    Harry Potter habe ich bis Band fünf oder sechs gelesen, die HdR-Bücher habe ich nur wegen der Filme gelesen bzw durchgehalten und Shades of Grey habe ich nur gelesen weil man mir sagte, dass es so grottenschlecht sei (und das war es … ich werde nie die Blicke der Leute in der Ubahn vergessen, die irritiert auf mein Buch starrten, nachdem ich den einen oder anderen Lachanfall bekommen hatte …)
    Die anderen von euch aufgezählten Bücher habe ich nicht gelesen.
    LG
    M

  5. Hey ihr beiden,

    stimmt, es ist immer auch so eine Frage, ab wann man von einem richtigen Hype sprechen kann… ich finde aber lustig, dass ich alle Reihen, die ihr als ‚typisch‘ auflistet, zumindest begonnen habe 😀 Und ich fand eigentlich auch keines davon wirklich schlecht.
    Von euren Büchern habe ich dann bisher noch keines gelesen, aber „Hazel Wood“ und „Vox“ stehen auf meiner Wunschliste. Ich habe dazu auch schon sehr viele positive Meinungen gesehen… schade, dass sie dich nicht richtig begeistern konnten, Anja.

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      ich glaube auch gern, dass die Bücher aus unserer nicht-gelesen-Hype-Liste nicht so schlecht sind – aber vieles reizt mich einfach nicht mehr. Twilight oder Harry Potter habe ich zumindest ein paar Filmsequenzen gesehen und wäre beim Lesen schon gar nicht mehr richtig frei für eigene Vorstellungen.

      Ich wünsche dir dann auf jeden Fall viel Spaß bei Vox und Hazel Wood und drücke die Daumen, dass sie bei dir besser wegkommen.
      Lieben Gruß
      Anja

  6. Hey ihr beiden 😀

    Einige Reihen, die sehr stark gehypt wurden, habe ich bisher auch noch nicht gelesen. Aber meine Liste hatte sich dann doch viel schneller gefühlt, als ich das erwartet hatte.

    Von euren Büchern reizt mich Hazelwood, das klingt eigentlich nach was tollem. Vox spricht mich nicht so an und nach den Meinungen, die ich bisher gelesen habe, reizt es mich nicht wirklich mehr.
    Das dritte Buch kenne ich tatsächlich noch gar nicht.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend 😀
    Andrea

    1. Hallo Andrea,

      es wird keine Helden geben ist an dir vorbeigegangen? Das ist eigentlich fast unmgöglich 😀

      Die Grundidee von Hazel Wood fand ich auch wirklich gut. Aber die Geschichte war teilweise etws wirr und das Ende war… schnell abgearbeitet?! Schwer zu beschreiben. Deswegen werde ich die Reihe vermutlich auch nicht weiter verfolgen.

      Lieben Gruß
      Anja

  7. Hi ihr zwei,

    ja das ist eine interessante Herangehensweise. Mir fiel es auch schwer zu definieren, was gehypte Bücher sind, denn so richtig große, weltweite Hypes auf dem Buchmarkt sind so selten und ich lese auch nicht alle Titel, nur weil Massen sie feiern. An Twilight hatte ich gar nicht gedacht! Mich hat die Reihe damals ganz gut unterhalten.

    Hazelwood fand ich auch nicht schlecht, aber ein Highlght war es für mich auch nicht.

    Liebe Grüße
    Laura 🙂

    1. Hallo Laura,
      Hype ist irgendwie auch so ein riesiges Wort… da fallen einem dann doch zuerst diese Titel ein, die irgendwie über die ganze Welt verstreut gelesen wurden 😉 Und für die Autoren ist es natürlich auch toll, wenn sie die Massen begeistern können, wobei einige das Buch dann vielleicht auch nur lieben, weil es eben alle lieben… Mich reizt das auch nicht unbedingt. Entweder mich spricht ein Buch eben an oder eben nicht 😀
      Lg Dana

  8. Huhu ihr Beiden,

    mh, da habt ihr echt viel tolles nicht gelesen, aber es gibt ja auch noch so viel anderes tolles auf dem Buchmarkt. Von euren gewählten Büchern hab ich In es wird keine Helden geben hineingelesen, die Idee fand ich auch gut, aber das Buch selbst konnte mich nicht fesseln. Die anderen beiden finde ich auch interessant, aber bisher hab ich mir noch keins näher angesehen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      ja, wenn man da so drüber nachdenkt, dann haben wir wirklich einige von den „ganz Großen“ nicht gelesen 😀 Aber bisher hat es uns nicht geschadet 😉 Vielleicht greifen wir ja irgendwann noch dazu. Aber bei einigen Büchern wird dann hier und da oder durhc Filmvorschauen usw. auch schon so viel verraten oder man bekommt ein Bild zu den Figuren usw…. das mag ich persönlich vor dem Lesen nicht so gern 😉
      Lg Dana

  9. Hallo ihr zwei,
    bei „Es wird keine Helden geben“, bin ich total bei euch. Ich konnte den Hype darum auch nicht verstehen, denn überzeugen konnte mich das Buch in keinster Weise. Ich glaube mich dran erinnern zu können, dass ich es zwar ganz okay fand, aber so großartig, wie viele es betitelt haben, war es dann doch nicht.
    „Hazel Wood“ habe ich auch schon auf einigen Blogs gesehen, aber ich muss gestehen, dass es mich so gar nicht interessiert und von „Vox“ habe ich noch nichts gehört.
    Habt einen schönen Tag.
    Alles Liebe
    Dörte

    1. Hallo Dörte,
      bei „Es wird keine Helden geben“ sind Anja und ich uns ja gar nicht so einig. Ich fand das Buch damals toll, es hat mich gut mitgenommen und vor allem auf der emotionalen, nachdenklichen Ebene erreicht 😉 Aber Geschmäcker sind halt verschieden und das ist ja auch total okay 🙂
      Lg DAna

  10. Hallo ihr beiden,
    die von euch genannten Bücher würden mir auch als typische Hype-Bücher einfallen. 🙂
    Harry Potter habe ich erst letztes Jahr gelesen. Ich dachte immer, das ist nichts für mich. Da wurde ich positiv überrascht. Ansonsten lasse ich mir gerne mal Bücher von meiner Arbeitskollegin aufschwatzen. Ihre Vorschläge gefallen mir meistens nicht so, aber sie kann einfach gut verkaufen. Da wage ich immer wieder einen neuen Versuch. 🙂
    Die drei Bücher, die ihr gelesen habt, die euch aber teilweise nicht komplett überzeugt haben, kenne ich ehrlich gesagt gar nicht. Die Hypes sind an mir vorbeigegangen. 🙂
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. HAllo Tinette,
      vielleicht waren die Hypes um die Bücher auch einfach gar nicht so riesig 😀 Es waren eben die Bücher, die usn eingefallen sind, die recht bekannt sein dürften ^^
      Bei Harry Potter bin ich auch einfach skeptisch, ob das wirklich was für mich sein kann… Aber die Bücher sind auch so hochgelobt… da bin ich eh immer vorsichtig 😉 MAl sehen, ob ich mich irgendwann noch dran wage 😀
      Wenn deine Arbeitskollegin dir eher Bücher aufschwatzt, die dir dann nicht so gefallen, würde ich die ja Finger davon lassen 😀 Ich schau auch immer genau, von wem ich Buchtipps annehme 😉
      LG Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.