Rezension: Verbannt (Königin der Schatten 3) von Erika Johansen

Die Königin der Schatten 3
Verbannt

Autor: Erika Johansen

erschienen Juni 2017
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31588-4 

© 
Heyne
nach Startschwierigkeiten spannend, aber nicht komplett überzeugend

Achtung: 3. Band – inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern
vorhanden.

Ich habe mich sehr auf den Abschlussband der Reihe gefreut.
Gleichzeitig hatte ich Bedenken, wie es um meine Erinnerungen bestellt ist,
nachdem ich den zweiten Band vor einem Jahr und den ersten vor zwei Jahren
gelesen habe.
Die Geschichte ist sehr komplex, es werden parallel zwei
Zeitebenen erzählt und es gibt extrem viele Personen in den verschiedenen
Königreichen.
Obwohl ich nochmal ein wenig im Vorgängerband geblättert
habe, ist mir der Einstieg in die Geschichte extrem schwer gefallen und auch
während der Handlung hatte ich immer wieder das Gefühl, dass mir kleine Details
fehlen – die entscheidende Verknüpfung, die neue Entdeckungen zu einem großen
Ganzen verbinden würde.
Dadurch war das Lesen anfangs etwas frustrierend und ich
frage mich, ob dies nun mehr
– meine Schuld ist, weil meine Erinnerungen zu schlecht
waren und ich mir keine Zeit genommen habe, die ersten 1200 Seiten nochmal
aufzufrischen
oder
– die Schuld des Buches, da die Rückblicke trotz der
Komplexität extrem knapp gehalten sind. Auch ein Personenregister, welches es
erleichtert hätte, sich in der Vielzahl der Charaktere in den verschiedenen
Ländern und Zeitebenen zu orientieren, sucht man vergeblich.
Und wieder einmal frage ich mich, warum Fortsetzungsbände
nicht prinzipiell ein paar einleitende Seiten á la „was bisher geschah“
enthalten – wer die Auffrischung braucht, könnte es lesen, wer nicht, startet
halt einfach beim ersten Kapitel… schon wird der Einstieg leichter, das
Lesevergnügen größer und die Bewertung gegebenenfalls besser…
Nach ca. 150 bis 200 Seiten war ich dann endlich halbwegs in
der Geschichte drin (auch wenn es immer wieder kleine Andeutungen zu
Vergangenem gab, die ich nicht mit allen Details füllen konnte) und konnte wieder mit
Kelsea mitfiebern.
Aus dem zweiten Band habe ich sie eher unsympathisch und
grausam in Erinnerung, dies war nun anders. Sie ist mutig, feinfühlig und
kämpferisch, soweit es ihre Situation zulässt. Die Entwicklung, die sie über die ganze Reihe hinweg durchmacht ist faszinierend und toll zu verfolgen.
Die Handlung hat viele spannende, dramatische und auch
gefühlvolle Szenen, aber auch einige Längen. So habe ich beispielsweise einige
der Blenden in die zweite Zeitebene als zäh empfunden, obwohl sich auch dort
die Handlung immer weiter zuspitzt und es einige unerwartete Aufdeckungen und
Verknüpfungen gibt.
Zudem werden immer wieder andere Personen in den Fokus
gerückt, deren Geschehnisse zwar alle zur Gesamtentwicklung beitragen, ich aber
nicht als gleich interessant empfunden habe.
Das Ende, tja, irgendwie ist es schlüssig und konsequent,
aber dennoch habe ich es als unbefriedigend, sogar als etwas deprimierend
empfunden. Es geht plötzlich alles sehr schnell und auf den letzten Seiten wird
das Geschehen nur sehr knapp geschildert. So sind für mich leider noch
nicht alle Fragen beantwortet.
Der Abschlussband hat es mir nicht ganz leicht
gemacht. Der Einstieg in die komplexe Welt mit ihrer Vielzahl an Figuren fiel
mir schwer. Nach und nach entwickelt sich aber wieder eine
überwiegend spannende Handlung – vor allem die Passagen um Königin Kelsea habe ich regelrecht verschlungen. Dramatik und
Action wechseln sich mit einigen zähen Passagen ab. Leider konnte mich das Ende
aber nicht komplett überzeugen.
Knappe 4 Möhren.


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

https://bambinis-buecherzauber.de/2015/07/rezension-die-konigin-der-schatten-von/     
https://bambinis-buecherzauber.de/2016/07/rezension-konigin-der-schatten-2/

3 thoughts to “Rezension: Verbannt (Königin der Schatten 3) von Erika Johansen”

  1. Hey Anja,

    ich möchte den dritten Band dieser Reihe auch unbedingt noch lesen, aber ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht ganz so sicher wann das sein wird. Ich mochte den zweiten Band schon, aber es ist alles wirklich komplex gehalten sodass man schnell den Anschluss verlieren kann. Deine Rezension macht es mir gerade auch wieder schwer, mich vollkommen dafür zu begeistern. 😛

    Liebe Grüße, Ruby

  2. Huhu Anja,
    ich muss sagen mir ging es ähnlich wie dir. Als ich das Buch gelesen hatte musste ich das ganze erst einmal sacken lassen.
    Von mir bekam es 5 Sterne, aus dem Grund weil mir das Gesamte einfach gefiel. An dem Ende habe ich bis heute zu knabbern, da hätte ich mir was anderes gewünscht. Es ging mir einfach zu schnell.
    Ich meine schau mal wie lange wir auf den finalen Band gewartet haben, und dann zack innerhalb von wenigen Seiten neigt sich eine tolle Trilogie so schnell dem Ende zu?

    Liebe Grüße
    Line

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.