Rezension: Pakt des Schicksals von Annie J. Dean

Love & Revenge 2
 Pakt des Schicksals

Autorin: Annie J. Dean
erschienen August 2017
ISBN: 978-3-646-30051-2 
© Dark Diamonds
ganz anders als erwartet, aber wieder sehr fesselnd

Achtung: Zweiter Band der Dilogie. Inhaltliche Spoiler zum
Vorgänger möglich.
Bevor ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich nochmal in
das Ende des ersten Bandes (→Zirkel der Verbannung) reingelesen, um den Anschluss zu finden. Die
Handlung geht nämlich nahtlos weiter. Sie setzt direkt in der letzten Szene,
nach der letzten Enthüllung ein. Im Verlauf der Geschichte gibt es Rückblicke
auf die wichtigsten Fakten des ersten Bandes, aber keinen großen Überblick über
vorherige Ereignisse.
Die Erzählweise wird beibehalten. Dan und Rave schildern die
Erlebnisse abwechselnd aus der Ich-Perspektive und geben dabei Einblicke in
ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung ist von Beginn an turbulent. Dabei entwickelt
sich die Geschichte völlig anders, als ich es erwartet hätte. Im ersten Band
habe ich bemängelt, dass der fremde Planet als Schauplatz eigentlich keine
Rolle gespielt hat. Dies tut er nun – aber ganz anders als angenommen. Ich
ersten Moment war ich skeptisch, ob mir diese Wendung gefällt, aber die
Geschichte, die sich daraus entwickelt, ist einfach unglaublich spannend.
Obwohl ich im Verlauf dann bereits einige der Aufdeckungen vermutet habe, gibt
es dennoch etliche Überraschungen und Wendungen in der oft actionreichen und
dramatischen Handlung. Das Verhältnis von spannenden, temporeichen Passagen und
gefühlvollen, auch mal ruhigeren Momenten hat mir gut gefallen.
Das Ende empfinde ich allerdings als etwas zu knapp. Es löst
zwiespältige Gefühle in mir aus. Obwohl es eine vage Richtung vorgibt, in die
der Leser die Handlung nun weiterspinnen kann, hätte ich mir zumindest einen
kurzen Epilog gewünscht. So fühlte ich mich 
– nicht zuletzt aufgrund der denkwürdigen letzten Ereignisse – recht
abrupt aus der Handlung geworfen.
Auch der Abschlussband um die sympathischen Figuren auf
dem Planeten Isis überzeugt mit einer temporeichen, spannenden Handlung mit
vielen unerwarteten Wendungen. Action, Dramatik und Gefühl wechseln sich ab.
Das Ende kam mit aber leider etwas zu abrupt.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

3 thoughts to “Rezension: Pakt des Schicksals von Annie J. Dean”

  1. Liebe Anja,

    ich liebe die Lana-Trilogie von Annie J. Dean und hatte mir vorgenommen, Love & Revenge auch zu lesen. Aber irgendwie habe ich dieses Jahr so wenig Zeit zum Lesen 🙁 Dank deiner schönen Rezension habe ich die Reihe jetzt aber wieder im Kopf 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

  2. Hallo liebe Anja,

    ich mochte diese Reihe auch unheimlich gerne und fand die Umsetzung des zweiten Bandes auch rasant und super umgesetzt. Leider war es bei mir ebenso, dass das Ende des Bandes mich nicht vollkommen überzeugen konnte. Aber bis dahin war es echt klasse. 🙂

    Liebe Grüße, Ruby

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.