Rezension: Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson

Das Herz des Verräters
Die Chroniken der Verbliebenen 2

Autorin: Mary E. Pearson
erschienen Mai 2017
ISBN: 978-3-8466-0042-9
zum Verlag → One (Bastei Lübbe)
 
© one
auch der zweite Teil überzeugt komplett – spannende, ereignisreiche Geschichte

Achtung: 2. Band – inhaltliche Spoiler zum Vorgänger
vorhanden
Die Geschichte setzt nur kurze Zeit nach den Ereignissen von
Band 1, →Kuss der Lüge, wieder ein. Vorwissen ist auf jeden Fall notwendig. Die
Rückblicke fallen sehr, sehr knapp aus. Ich hatte extra nochmal das Ende des
ersten Bandes gelesen, wodurch mir der Einstieg relativ leicht fiel. Trotzdem
konnte ich bei der Vielzahl an Namen nicht jede Figur und deren Verbindung zu
Lia direkt zuordnen.
Schon der erste Band hatte mir unglaublich gut gefallen und
ich bin auf das Verwirrspiel hereingefallen. Diese großen Überraschungsmomente
fehlen in Teil 2 zwar, trotzdem ist die Handlung von Anfang bis Ende sehr
spannend. Zwar gibt es Ereignisse, die vorhersehbar sind, weil es einfach nicht
anders sein kann, aber wann und wie etwas passiert, bleibt dennoch lange
ungewiss, sodass ich auch hier einige spannende Wendungen erlebt habe.
Der Titel des Buches spoilert ja bereits ein wenig, denn ein
gutes Herz hat Kaden prinzipiell schon. Obwohl er eigentlich zu den Bösen
gehört, versucht er Lia weiterhin zu schützen. Doch seine Loyalität zu Venda
und dem Komizar ist groß, was ihn zu einem Unsicherheitsfaktor macht. Es ist
teilweise schwer, ihn einzuschätzen. Auf wessen Seite würde er sich im
Ernstfall stellen?
Darüber hinaus gibt es noch weitere Figuren, die sich sehr geheimnisvoll geben und sich nicht in die Karten schauen lassen, wem ihre Loyalität wirklich gilt.
Lia ist eine starke Persönlichkeit. Obwohl sie erst 17 ist,
agiert sie sehr überlegt. Zwar ist sie teilweise auch hitzig und impulsiv, was
sie immer wieder in Schwierigkeiten bringt, doch insgesamt versucht sie, das
Spiel aus Lügen und Intrigen mitzuspielen und für sich eine gute Position
herauszuarbeiten. Dabei bemüht sie sich immer um die Personen, die ihr am
Herzen liegen. Ihr eigenes Leben stellt sie im Zweifel hinten an, was sie sehr
sympathisch macht.
Der Fantasyanteil war ja im ersten Band nur leicht
angedeutet. Nun bekommt Lias Gabe etwas mehr Raum. Ob mir dies gefällt, weiß
ich noch nicht so recht. Es ist immer noch alles recht vage, was dabei genau
mit Lia passiert, was sie hört und sieht. Allerdings deutete sich ja bereits
an, dass Lia Teil einer Prophezeiung ist, die nun etwas weiter ausgeführt wird.
Was das genau für sie bedeutet, bleibt weiter ungewiss.
Die Handlung ist sehr ereignisreich. Zwar gibt es immer
wieder kurze, ruhiger Momente, insgesamt schlittert Lia aber von einer
brenzligen Situation in die nächste. Wenn ihr nicht körperliche Gewalt droht,
so muss sie sich zumindest verbal vorsehen und verteidigen. Die junge Frau ist
immer auf der Hut und sucht stetig nach einem Ausweg aus ihrer verfahrenen Situation.
Dadurch wird die Handlung zu keinem Zeitpunkt langweilig.
Die Erzählperspektive der drei Ich-Wechsel (Kaden, Rafe, Lia
– die den Hauptanteil ausmacht) wird beibehalten und gibt somit auch immer
wieder Einblicke in die Gedanken der zwei so unterschiedlichen – jeweils auf
ihre Art sehr sympathischen – Männer.
Das Ende ist wieder komplett offen und ich freue mich jetzt
schon auf den dritten Band.
Auch der zweite Band konnte mich komplett überzeugen.
Obwohl auch dieser mit mehr als 500 Seiten daherkommt, wird die Geschichte zu
keinem Zeitpunkt langweilig. Lia steckt in großen Schwierigkeiten, immer neue
Gefahren drohen ihr und müssen überwunden werden. Und nicht bei jeder Figur ist klar, auf wessen Seite sie sich schlagen wird. Spannung, Dramatik, Action
und Gefühle wechseln sich ab und sorgen für aufregende Lesestunden.

Ich danke dem Verlag für das über NetGalley bereitgestellte Rezensionsexemplar.

5 thoughts to “Rezension: Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson”

  1. Hey Anja,

    ich fiebere ja schon sooo sehr auf den zweiten Teil hin. Er sollte auch die nächsten Wochen bei mir eintrudeln, wenn es bisher auch noch nicht soweit war. Doch dann, dann muss er einfach gelesen werden. 🙂

    Deine Rezi (die ich nur überfolgen habe :D) macht mich auf alle Fälle schon sooooo neugierig.

    Liebe Grüße,
    Ruby

  2. Liebe Anja,

    der erste Band hatte mir nicht so gut gefallen. Aber Band 2 ist wirklich super. Sehr spannend und ganz anders als der Reihen-Auftakt. Ich freue mich schon total auf Band 3 ❤️

    Liebe Grüße
    Nadine

    1. Huhu,
      ich war ein wenig traurig, als das Buch zuende war. herbst ist zwar nicht so lange, aber am liebsten würde ich sofort weiterlesen. Bei der Vielzahl an Personen und Verstrickungen habe ich auch etwas Befürchtungen, wie viel ich in 4 Monaten so vergessen habe…
      LG anja

  3. Hallo Anja,
    ich habe den ersten Band gelesen und fand ihn richtig gut. Was den zweiten Band angeht, war ich etwas skeptisch, weil ich es schon oft erlebt habe, dass der zweite Band dann einige Längen hatte. Auch würde in der Fortsetzung ja das "Versteckspiel" entfallen. Deine Rezension ist die erste, die ich zu Band 2 dieser Reihe lese. Du hast meine Bedenken mit deinen Worten beiseite geräumt und meine Vorfreude geschürt :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.