[gelesen] Jennifer Alice Jager – Sinabell. Zeit der Magie

© Impress (Carlsen)
  Sinabell. Zeit der Magie


Autor: Jennifer Alice Jager
erschienen Januar 2016
ISBN: 978-3-646-60191-6  

tolle Reise in eine Märchenwelt

Mit Sinabell tauchen wir in eine Welt voller Magie,
Wunder und mystischer Wesen ein. Sie ist eine ganz besondere, junge Dame, da
sie sich den strengen Regeln am Königshof nur bedingt unterwirft. Sie entdeckt
gern auf eigene Faust die Welt, lässt sich von Büchern auf abenteuerliche
Reisen mitnehmen und bildet sich eine eigene Meinung, teilweise fernab der
vorgegebenen Erwartungen. Auch als die Wahl der Ehepartner ansteht, möchte sie
sich nicht vorschreiben lassen, wen sie zu heiraten hat und schon rollt eine
ganze Welle Probleme auf sie und ihren Auserwählten zu. Unerwartete Hindernisse
und riesige Herausforderungen liegen vor den beiden, damit sie irgendwie heil
aus der heiklen Situation heraus kommen.

Die Widmung zu Beginn des Buches ist eine tolle
Einstimmung auf die Geschichte, weil es gleich deutlich macht, was einen
erwartet und worauf man sich einlassen sollte, wenn man die Reise mit Sinabell
antreten möchte.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, ich habe mich
gleich wohl in der Geschichte und der Welt gefühlt. Besonders schön finde ich
es, dass man Sinabell so intensiv begleitet. Sie ist eine sympathische
Protagonistin, die das Herz am rechten Fleck hat und sich nicht verbiegen
lässt. Sie lebt zwar in einem Königreich, aber manche ihrer Handlungen sind wirklich
wenig adlig. Sie will ihre Umgebung entdecken, frei von den Zwängen und
Vorschriften sein und macht sich auch nicht so viel aus den super schicken
Kleidern, um die ihre Schwestern sich fast prügeln. Sinabell ist einfach kein
typisches Prinzesschen.
Umso mehr man von den Geschwistern und dem König erfährt,
umso mehr bekommt man das Gefühl, dass Sinabell nicht recht dazu passt,
allerdings auf eine positive Art und Weise. Oberflächlichkeit, Prunk, Reichtum,
Macht – das ist zwar alles wichtig, um ein Reich am Laufen zu halten, aber
Sinabells Werte sind einfach andere. Mut und Hoffnung helfen ihr dabei, ihre
schweren und teilweise traurigen Aufgaben anzugehen.
Im Verlauf der Geschichte begegnen einem immer mehr
fantastische Wesen, wie Drachen und Feen, die die Handlung sehr
abwechslungsreich machen und immer wieder neue Wege öffnen. Die Eigenheiten der
Figuren sind schön eingebunden, jeder darf seine Macken haben und ausleben.
Dabei entstehen Situationen, die einen zum Schmunzeln oder Kopfschütteln
bringen. Trotzdem gibt es auch immer wieder Momente, in denen sich das Blatt
wendet, Vorurteile über Bord geworfen werden und die sonst so eigensinnigen
mystischen Kreaturen nachgeben und helfen.
Das Buch wird immer emotionaler und baut dabei eine
unglaubliche Spannung auf. Ich möchte an der Stelle nicht zu viel verraten,
aber ich war zwischendurch sehr angespannt, hab gehofft, gebangt und fest die
Daumen gedrückt.
Eine schöne Reise in ein märchenhaftes Reich, mit
Überraschungen, Emotionen und tollen, übernatürlichen Figuren.

7 thoughts to “[gelesen] Jennifer Alice Jager – Sinabell. Zeit der Magie”

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.