[gelesen] Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich von Stephanie Madea

 Gefährliche Hingabe
Kein Millionär für mich
 Autor: Stephanie Madea  (→Autorenseite)
Erstveröffentlichung Juli 2015
Self-Published Dezember 2016
ISBN:  978-1520277660 

© bookshouse

Starke Charaktere in actiongeladener Geschichte

Eigentlich wollten Lea und ihre Freundin Ellie einen entspannten Urlaub in Australien erleben, doch ein einziger Moment bringt ihr Leben völlig durcheinander. Als Lea an einem Strand zu sich kommt, denkt sie noch, sie hätte zu viel getrunken. Nur langsam kommen die Erinnerungen zurück: Ihr Wasserflugzeug ist abgestürzt, sie ist auf einer einsamen Insel gestrandet und ein attraktiver Mann scheint sie gerettet zu haben und kümmert sich um ihre und Ellies Verletzungen. Doch was verschweigt Jay ihr, warum trägt er Handschellen und warum kommt keine Rettung? Bei der Suche nach Antworten erlebt Lea das Abenteuer ihres Lebens…

Gestrandet auf einer einsamen Insel mit einem gutaussehenden Mann – wenn er doch nur kein Krimineller wäre… Für das, was Lea durchmacht, verhält sie sich sehr tapfer und tough. Die Anziehung zwischen ihr und Jay ist von Beginn an spürbar, doch die verzwickte Situation lässt zunähst keine Annährung zu. Doch Lea kann ihn nicht vergessen – was sie dann erwartet, stellt ihr Leben völlig auf den Kopf.

Lea ist eine sympathische junge Frau, die sich nach einem kleinen Schubser mutig auf die Suche nach Antworten begibt und tapfer die sich ihr bietenden Gefahren übersteht.
Da sie die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, kann der Leser an ihren Gefühlen und den Gedanken über den Fremden teilhaben und Leas Spekulationen direkt verfolgen.
Bildhafte, detaillierte Beschreibungen sorgen dafür, dass man sich die Schauplätze und Ereignisse super vorstellen kann.

Auch Jay ist ein faszinierender Charakter. Nur bröckchenweise gibt er Einblicke in sein Leben – auf die entscheidenden Fragen gibt er zunächst aber keine Antworten, was für Lea und den Leser ein andauerndes Rätselraten zur Folge hat.
Dabei fand ich die Auflösung des Grundkonfliktes recht vorhersehbar, der Weg dahin war aber absolut spannend: Ein Ereignis jagt das nächste. Die Handlung ist dramatisch, turbulent und emotional. Etliche unerwartete Vorfälle sorgen für anhaltende Aufregung, sodass ich trotzdem die ganze Zeit mitgefiebert habe, wie die Geschichte an Ende ausgehen wird. Unterbrochen wird das packende Geschehen von einigen erotischen Szenen, die gut in die Handlung eingebunden und sehr ansprechend beschrieben sind.

Packende Handlung zum Mitfiebern. Auch wenn ein paar Aspekte vorhersehbar sind, gibt es viele Überraschungen, die für anhaltende Spannung sorgen. Gelungene Mischung aus Action und Emotionen, die mich trotzdem das Buch kaum aus der Hand legen ließen – daher vergebe ich noch knappe 5 Mörchen.

7 thoughts to “[gelesen] Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich von Stephanie Madea”

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.