[gelesen] Westwell 2. Bright & Dark von Lena Kiefer

Rezensionsexemplar

© LYX
Bright & Dark
Westwell 2
.
Lena Kiefer
erschienen im Oktober 2022
464 Seiten
.
hier geht’s zum Verlag
LYX

dramatische Fortsetzung

2. Band. Inhaltliche Spoiler zum ersten Teil vorhanden!!!

Drei Monate sind vergangen, seit Helena den Deal mit Jess’ Mutter geschlossen hat. Drei Monate, in denen die beiden sich nicht gesehen oder miteinander gesprochen haben. Eine zufällige Begegnung wirbelt die Gefühle der beiden wieder kräftig durcheinander. Zwar wollen sie sich weiterhin voneinander fernhalten, doch das Ziel, die Wahrheit über die Todesnacht ihrer Geschwister herauszufinden, führt dennoch zur Zusammenarbeit…

Ich mochte den ersten Band total gern. Und auch den zweiten habe ich verschlungen, weil ich wissen wollte, wie es Helena und Jess ergeht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen und was ihre Ermittlungen zutage fördern.

Obwohl ich das Buch gern gelesen habe und der anschauliche, intensive Schreibstil die Seiten nur so dahinfliegen lässt, muss ich am Ende sagen: so richtig viel passiert nicht.
Helena und Jess verbringen jeweils viel Zeit damit, über ihre Situation zu hadern. Sie wälzen immer wieder die selben Gedanken und gelangen dabei zu den immer gleichen Ergebnissen. Dadurch zieht sich das Buch ein wenig. Dabei fand ich die Gedankengänge beider Figuren, die Dank der Ich-Perspektive sehr gut greifbar waren, keinesfalls langweilig. Sie wiederholen sich nur zu häufig.

Die Ermittlungen, die Helena bereits im ersten Band begonnen hat, spielen wieder eine zentrale Rolle. Dabei kommt es zu neuen Erkenntnissen, gleichzeitig hält Frau Kiefer uns aber auch noch hin – einige Vermutungen drängen sich natürlich auf. Aber ob es am Ende wirklich die offensichtliche Lösung sein wird?

Je mehr die zwei in Kontakt treten, desto spannender, intensiver und dramatischer wird die Geschichte. Besonders die letzten Kapitel sind extrem ereignisreich.
Und das Ende ist ein Schock – auch wenn es sich irgendwie angedeutet hat.
Ich bin soooo gespannt auf das Finale der Geschichte!

Fazit

Helena und Jess sind tolle Figuren und gern habe ich ihren weiteren Weg verfolgt. Leider treten beide gezwungenermaßen lange auf der Stelle und drehen sich mit immer wiederkehrenden Gedanken im Kreis. Die Ermittlungen zur Todesnacht sind spannend und auch die Ereignisse drum herum überzeugen mit unerwarteten Wendungen und dramatischen Ereignissen, sodass ich mich sehr auf das Finale freue.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

 

2 Gedanken zu „[gelesen] Westwell 2. Bright & Dark von Lena Kiefer“

  1. Hallo liebe Anja,

    ich habe den zweiten Band gestern auch beendet und was für ein Ende? Wow, ich freue mich schon total auf das Finale. Deine Kritikpunkte kann ich sehr nachvollziehen, manchen Gedankengänge wiederholen sich einfach zu viel. Dennoch hält einen die Ermittlung bzgl. des Todes der Geschwister ab der Hälfte den Leser wieder auf Trapp 😀

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Hallo Jenny,
      oh ja, das Ende. Ich war auch geschockt. Obwohl ich etwas in dieser Art erwartet habe. Alles andere wäre viel zu einfach gewesen. Zum Glück dauert es bis zum Finale nicht gar so lang.
      Viele Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.