[gelesen] Vortex. Das Mädchen, das die Zeit durchbrach (Band 2) von Anne Benning

Rezensionsexemplar

©Fischer KJB
Vortex- Das Mädchen, das die Zeit durchbrach

Vortex 2
.
Autorin: Anne Benning
erschienen September 2020
512 Seiten
.
hier geht’s zum Verlag
Fischer-Verlag/KJB
.

tolle Fortsetzung mit turbulentem Ende

Achtung zweiter Band! Meine Rezension kann kleine Spoiler enthalten in Bezug auf den ersten Band.

Nachdem Elaine festgestellt hat, dass sie keine normale Vortexläuferin ist, hat sich für sie alles verändert. Eigentlich wollte sie einfach nur dem Kuratorium dienen und ihre Aufgabe pflichtbewusst erfüllen. Doch nun, seitdem sie weiß, was sie kann und was außerhalb der sicheren Behausung des Kuratoriums passiert, kann sie unmöglich weiter machen, wie bisher.
Von einem friedlichen Zusammenleben sind die Menschen und Vermengten noch weit entfernt. Und nun erhöht sich der Druck weiter, denn beide Seiten rüsten sich, um zu einem weiteren Schlag auszuholen. Mitten drin stecken Elaine und Bale, die gemeinsam für eine bessere Zukunft kämpfen, ohne zu ahnen, was wirklich hinter allem steckt.

Man sollte auf jeden Fall Vorwissen mitbringen, da es keine ausführliche Zusammenfassung der Ereignisse gibt. Im Verlauf des Buches wird immer mal wieder auf etwas verwiesen, was vorher passiert ist. So gibt es auch ganz kleine Rückblicke und Hinweise, die dabei helfen können, die Erinnerungen etwas aufzufrischen, wenn man jedoch gar nichts zur Welt von Elaine und den Vortexen weiß, könnte es schon schwierig werden, sich in die Welt einzufinden. Im ersten Band ist bereits einiges passiert und die Grundsteine für die nun folgende Handlung wurden gelegt. Für Elaine hat sich auch dort schon einmal alles geändert und nun stehen weitere Herausforderungen an, die sie in der Form wohl nicht erwartet hatte.

Der Weltenentwurf ist sehr spannend und facettenreich. Ich mochte ihn schon im ersten Band sehr gern und in der Fortsetzung taucht man nun noch intensiver ein und erfährt besonders zu den Vermengten und ihren Fähigkeiten noch mehr. Schön war dabei auch, dass noch mal andere Arten der Vermengung in den Fokus gestellt werden, als die, die man bereits aus dem ersten Buch kannte. Die Möglichkeiten, die die Vermengten durch den Zusammenschluss mit der Natur haben, sind sehr vielfältig und variieren in der Stärke und Ausprägung sehr. Es ist faszinierend und gleichzeitig manchmal etwas beängstigend, wozu sie fähig sind. Es ist auch nachvollziehbar, dass einige deswegen Angst vor ihnen haben, der Hass und die Ablehnung, die den Vermengten teilweise entgegen schlägt, ist jedoch furchtbar und spaltet die Bevölkerung seit jeher in zwei Lager. Die, die die Vermengten akzeptieren und mit ihnen Seite an Seite leben wollen und die, die alles dafür tun, um sie aus ihrem Leben zu verbannen. Diese Fronten verhärten sich weiter und sorgen für erneute Probleme.

Der Schreibstil ist wieder angenehm, flüssig und mitnehmend. Besonders gefallen haben mir die Beschreibungen der verschiedenen „magischen“ Komponenten. Die detaillierten Formulierungen lassen diese Passagen richtig lebendig werden. Aber auch die Figuren an sich kann man sich anhand der bildhaften Ausdrücke gut vorstellen.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Elaine berichtet. So ist man immer nah bei der Protagonistin und kann ihre Entwicklung, ihre Gedanken und Gefühle intensiv miterleben. Manchmal hätte ich mir gewünscht auch in die Köpfe der anderen Figuren schauen zu können. Besonders interessant wäre es gewesen zu erfahren, was in Bale vor sich geht. Allerdings bleibt es ohne dieses Wissen natürlich auch noch etwas spannender, da man nie genau weiß, was im Hintergrund noch passiert, wer etwas plant und was Elaine entgeht. Bale ist teilweise ein recht verschlossener Charaktere und spricht über manche Dinge nur, wenn er fast dazu gezwungen wird. Dann wird jedoch deutlich, wie tiefgründig und umfassend seine Gedanken u einigen Aspekten wirklich sind und dass es aus seiner Sicht durchaus Sinn gemacht hat, nicht vorher darüber zu reden. Elaine und Bale sind ein tolles Team und ich mochte die Interaktion zwischen ihnen und auch mit den anderen Charakteren, die sie auf ihrer Reise begleiten, sehr gern.

Umso weiter das Buch voranschreitet, umso komplexer und verstrickter wird die Handlung. Auch wenn es mal etwas ruhigere Momente gab, in denen die Charaktere sich etwas mehr auf sich und nicht nur auf das große Ganze konzentrieren, empfand ich es nie als langatmig oder langweilig. Denn für die Figuren ist alles, was sie erleben und was sie so entscheiden müssen, auch nicht leicht und teilweise hadern sie sehr mit ihren Aufgaben.
Durch mehrere Zeitsprünge ändern sich die Ausgangssituationen für die Protagonisten jedes mal wieder. Sie müssen sich auf die Neuerungen einstellen und in der Zeit zurechtfinden. Dazu kommt noch, dass sie nie so genau wissen, wem sie trauen können und wer vielleicht doch für die Gegenseite arbeitet. Als dann raus kam, welche Pläne tatsächlich hinter einem wichtigen Strang der Handlung stecken, war ich richtig überrascht. Damit hatte ich wirklich gar nicht gerechnet und die Protagonisten wohl auch nicht. Das war klasse gemacht und ändert erneut die Voraussetzungen für den weiteren Verlauf der Geschehnisse. Nun bin ich super neugierig darauf zu erfahren, was uns im dritten Band erwarten wird.

Fazit

Eine tolle Fortsetzung, die noch einmal ganz neue Aspekte der Welt präsentiert und einen intensiveren Eindruck von all den Verstrickungen, Möglichkeiten und Fähigkeiten vermittelt. Besonders unerwartet und spannend war die Wendung am Ende des Buches, die nun noch einmal alles durcheinander wirbelt und für den dritten Band neue Türen öffnet. Aber auch der Weg dahin hat mir gut gefallen. Ich fand es durchweg interessant und schön gestaltet. Sowohl die Entwicklungen der Figuren, als auch die neuen Informationen zu der Welt an sich, haben mir gut gefallen. Ich freue mich schon jetzt sehr auf den nächsten Band.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.