[Lesepause] Heute wird gebastelt: Fadengrafik

Hallo ihr Lieben,

im letzten Jahr haben wir euch unsere neue Kategorie vorgestellt, in der gebastelt, gemalt oder gemastelt wird. Im ersten Beitrag ging es um Adventsdeko, heute wollen wir allerdings das Thema noch mal von „vorn“ aufrollen und euch zeigen, womit die Bastelei bei uns eigentlich angefangen hat. Am Anfang standen da nämlich nicht unbedingt Dekorationen mit Holzklötzen sondern Fadengrafiken. Bei Anja hat das Ganze mit einem Zufallsfund in der Bibliothek begonnen, Dana hat sich dann davon anstecken lassen und sich ebenfalls einiges an Material zugelegt. Daraus war dann auch die Bastellust geboren und das Sortiment wurde stetig erweitert.

Da Fadengrafik vielleicht nicht für alle so geläufig ist, gibt es heute eine kleine bebilderte „Erklärung“.

Bei einer Fadengrafik wird, wie der Name schon sagt, eine Grafik aus Faden erstellt. Dafür findet man in diversen Bastelbüchern und auch im Internet zahlreiche Vorlagen für Motive für jeden erdenklichen Anlass. Mit einem schönen Glanz- oder Glitzergarn und ein wenig zusätzlicher Deko lassen sich beispielsweise Karten festlich und kreativ gestalten.
Fadenbilder nach einem ähnlichen System lassen sich auch auf Holzplatten anfertigen, in die Nägel geschlagen werden.

Bei uns fing alles mit einer kleinen Blume an:


benötigtes Material:


-Prickelnadel und Prickelunterlage (nur Not lässt sich das Motiv auch mit einer stabilen Nadel vorstechen)
– Vorlage, ggf. Büroklammern zum Fixieren
– Karte/ Papier
– Faden in der gewünschten Farbe
– Schere, Klebestreifen
– ggf. Perlen, Palietten

 

Zunächst wird das Motiv auf das gewünschte Papier gestochen:

Die Vorlage für die gezeigte Blume findet ihr in dem Buch:
„Fadengrafik, neu entdeckt“ von Karen Zerna (Frechverlag 2001).

 

Dann kann es auch schon mit dem Faden losgehen. Nach einem vorgegebenen System zieht man das Garn von Punkt zu Punkt, damit das Muster entsteht:


Man sollte den Faden nicht zu lang wählen, die Gefahr der Knotenbildung durch Verheddern ist sonst doch recht groß. Die Fadenenden entweder „vernähen“ oder auf der Rückseite mit Klebestreifen befestigen.


Die fertige Grafik kann mit Pailletten und Perlen dekorieren werden,

was besonders Weihnachtsmotiven eine festliche Note verleiht.

Die Blume war eines unserer ersten Motive, aber es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Vorlagen.

 

Habt ihr schonmal Fadengrafiken gesehen oder sogar schon ausprobiert?

Bis zur nächsten Bastelrunde.  Dann befassen wir uns bereits mit dem anstehenden Osterfest. 🙂

4 thoughts to “[Lesepause] Heute wird gebastelt: Fadengrafik”

  1. Hallo ihr Beiden,
    euren nächsten Bastelpost habe ich schon sehnsüchtig erwartet, zumal mich Dana ja auch schon ein wenig neugierig darauf gemacht hat.
    Ich finde die Karten sehen richtig genial und sehr aufwendig gestaltet aus. Die Idee mit der Fadengrafik war mir zuvor noch nicht geläufig gewesen. Auf den ersten Blick habe ich mich gleich in den Schmetterling auf dem ersten Bild verliebt. Aber auch die anderen Motive sind richtig schön geworden.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      da Vorfreude ja eine der schönsten Freuden ist, schadet ein wenig neugierig machen nicht 😉
      Es freut mich, dass dir die Fadengrafiken gefallen. Die meisten davon sind auch gar nicht so aufwendig, wie sie aussehen. Ich mag die Optik aber auch sehr und der Effekt, dass sie aufwendig aussehen schadet natürlich auch nicht 😉 Durch das Vorbereiten von dem Post habe ich nun auch wieder richtig Lust bekommen noch weitere Motive auszuprobieren 🙂
      LG Dana

      1. Hallo liebe Dana,
        du hast absolut Recht. Ich hoffe sehr, dass ihr diese Rubrik weiterführen werdet. Sie gefällt mir unheimlich gut!
        Mir ergeht es beim Rezensieren von Handlettering- und Kochbüchern ähnlich: Man bekommt richtig Lust aufs Basteln/Kochen/Ausprobieren. Ich freue mich, dass die Vorbereitung für den Artikel dir einen Motivationsschub verliehen hat <3

        Ganz liebe Grüße
        Tanja

        1. Hallo Tanja,
          also bisher ist nicht geplant die Kategorie wieder zu beenden, eher im Gegenteil 😀 Es wird vielleicht kein ganz regelmäßiger Rhythmus, aber es wird immer mal was in die Richtung geben, außer wir hören auf zu basteln/masteln 😉
          Kochbücher darf ich mir auch nicht ansehen, wenn ich Hunger habe, dann hab ich immer Lust auf ALLES 😀 Ansonsten geht es mir beim Anschauen von Bastelbüchern und Co auch oft so, dass man dann alles mögliche daraus machen will. Aber lieber so, als wenn es einen gar nichts anspricht.
          Vielleicht gibts dann irgendwann einen Fadengrafik reloaded Beitrag, wenn ich jetzt wirklich noch ein paar neue Sachen probiere 😉
          Liebe Grüße
          Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.