[gelesen] Die letzte Königin 1. Das schlafende Feuer von Emily R. King

Rezensionsexemplar

© LYX
Das schlafende Feuer
Die letzte Königin 1
.
Autorin: Emily R. King
erschienen Februar 2019
383 Seiten
.
hier geht’s zum Verlag
LYX (Baste Lübbe)

voller Wendungen und Überraschungen

Kalinda wächst bei der Heiligen Schwesternschaft auf. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben dort, doch ein Besuch des Herrschers wirft all ihre Pläne über den Haufen. Sie wird von Rajah Tarek als dessen 100. Frau ausgewählt. Doch vor der Hochzeit muss Kalinda sich behaupten, denn viele der zahlreichen Kurtisanen möchten ihr den Platz als letzte Ehefrau streitig machen. Ein Kampf auf Leben und Tod voller Intrigen und Verschwörungen beginnt…

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Es entwickelt sich eine abwechslungsreiche Geschichte voller Spannung, Magie und Dramatik mit ebenso gefühlvollen wie traurigen Momenten.

Die 18-jährige Kalinda, welche die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, ist eine sympathische Protagonistin. Während die meisten Mädchen in ihrem Orden darauf hoffen, erwählt zu werden und den Ort zu verlassen, wünscht sie sich nur ein ruhiges Leben mit ihrer Freundin – für die sie sich bedingungslos einsetzt. Und genau das wird ihr zum Verhängnis.
Sie ist mutig, wenn auch manchmal etwas vorlaut, wodurch sie sich mehrfach in Schwierigkeiten bringt. Allerdings lässt sie sich nicht einschüchtern. Zwar bringen sie manche Ereignisse zum Zweifeln und werfen sie in ihrer Entschlossenheit zurück, insgesamt ist sie aber bereit, zu kämpfen – weniger für sich selbst als viel mehr für das Wohl der anderen, besonders der Personen, die ihr am Herzen liegen.

Die entworfene Welt finde ich super interessant. Ein Herrscher mit 100 Ehefrauen und nochmal so vielen Kurtisanen, die alle irgendwie in Konkurrenz zueinander stehen. Ein unterdrücktes Volk. Im verborgenen agierende Bhutas – magische Wesen, die verschiedene Elemente kontrollieren können.
Im Verlauf der Geschichte gibt es zahlreiche Wendungen und Überraschungen. Etliche Figuren sind schwer zu durchschauen, sodass es auch für Kalinda teilweise schwer ist, einzuschätzen, wer auf ihrer Seite steht oder wer im Verborgenen intrigiert.

Nach einem ruhigeren Beginn nimmt die Handlung immer mehr Fahrt auf. Es wird ereignisreicher, Spannung und Dramatik nehmen zu. Kalinda muss verschiedene Schwierigkeiten überwinden. Dabei hat sie einige Feinde, aber auch unerwartete Verbündete, doch nicht jeder Kampf kann ohne Verluste überstanden werden, sodass es  einige sehr bewegende Szenen in der Geschichte gibt.

Am Ende bleibt noch vieles offen, sodass ich schon super gespannt auf den zweiten Band bin.

Fazit

Grausam-faszinierende Welt mit einem tyrannischen Herrscher und einem erbitterten Kampf um die Positionen an dessen Seite. Kalinda ist eine sympathische Protagonistin, die in eine ihr völlig fremde Welt geworfen wird und sich dort behaupten muss. Sie ist mutig und setzt sich für ihre Freunde ein. Eine Portion Magie sowie eine sich zart entwickelnde Liebesgeschichte inmitten der ereignisreichen, spannungsgeladenen Geschichte sorgen für eine abwechslungsreiche Mischung.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

2 thoughts to “[gelesen] Die letzte Königin 1. Das schlafende Feuer von Emily R. King”

  1. Hallo liebe Anja,
    Das Buch hört sich echt interessant an! Es steht auch schon auf meiner Leseliste bei Goodreads.:) Freut mich, dass es euch so gut gefallen hat! Es klingt, als hätte die Autorin eine faszinierende Welt entworfen.
    Liebe Grüße, Aurora

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.