[Top Ten Thursday 120] dünne Bücher -> dicke Bücher

Übersicht und weitere Infos bei Weltenwanderer

 

Bücher mit unterschiedlichen Seitenzahlen von 100 bis 1000 – klang machbar. Zur Abwechslung mal wieder ein Buchfoto wäre schön, dachten wir uns. Also ab zum Regal – am liebsten nur gelesene (Top)-Bücher. Ok, es war dann doch etwas kniffliger. Unter 200 Seiten gibt mein Regal eigentlich nichts her – ein Hoch auf die Schullektüre, die sich noch gefunden hat.

Und auch ab 700 aufwärts war die Auswahl arg begrenzt, zumindest unter den gelesenen Prints. Die meisten Bücher in meinem Regal liegen zwischen 300 und 600 Seiten. Dabei lese ich auch gern mal deutlich längere Titel, aber das dann am liebsten auf dem Reader, der immer leicht und handlich bleibt, egal wie dick das Buch wird. Und da sich nach längerem Blättern kein 900er Buch im Regal fand, musste der Reader am Ende doch noch mit drauf.

Und das ist die heutige Auswahl der Bücher, die ich spontan zeigen wollte und ins Raster passten:

Romeo & Julia – William Shakespeare – 134 Seiten
Morgentau. Die Auserwählte der Jahreseiten – Jennifer Wolf – 272 Seiten
Ellin – Chistine Millman – 390 Seiten
Zodiac – Romina Russel – 448 Seiten
Imperium der Drachen 2. Kampf um Aidranon – Berndt Perplies – 544 Seiten
Die Königin der Schatten 2. Verflucht – Erika Johansen – 608 Seiten
Höhlenwelt-Saga. Die Monde von Jonissar – Harald Evers – 718 Seiten
Blackout – Marc Elsberg – 800 Seiten
(auf dem Reader) After Love – Anna Todd – 944 Seiten
Der Turm. Der dunkle Turm 7 – Stephen King – 1024 Seiten

 

Dank einiger weiterer Stephen King Romane und Wälzern wie Säulen der Erde oder Tore der Welt hätte sich die Liste sogar noch ein wenig weiterführen lassen.

Beim nächsten Thema – deutsche Bücher mit englischen Titeln – wird die Auswahl aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten dann wieder richtig schwer.

 

19 thoughts to “[Top Ten Thursday 120] dünne Bücher -> dicke Bücher”

  1. Guten Morgen Anja 🙂

    WIr haben heute mit After Love eine Gemeinsamkeit 🙂
    Ansonsten habe ich bisher nur Morgentau gelesen, diese Reihe liebe ich ja auch sehr 😀
    Zodiac klingt von der Story her auch echt spannend, die will ich auch irgendwann noch lesen.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea
    Meine heutige Liste

    1. Hallo Andrea 🙂
      wie schön, dass es direkt eine Gemeinsamkeit gibt, das hab ich heute gar nicht sooo unbedingt erwartet, da das Thema ja so allgemein gehalten ist, dass jeder ganz frei in seinem Bücherregal auswählen kann 😉
      Die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer ist auch einfach toll! 🙂
      LG und dir auch einen schönen Donnerstag
      Dana

    2. Hallo Andrea,
      das Problem mit Zodiac ist leider, dass bisher nur der erste und zweite Band übersetzt wurden, was total schade ist… Aber das sind echt Bücher mit so abgefahrenen technischen Erfindungen, da würde ich mich auf englisch nicht ranwagen.
      Lieben Gruß
      Anja

  2. Hallo, 🙂
    Morgentau habe ich auch gelesen. Ich mochte bei der Reihe den ersten und vierten Band am liebsten. 🙂 Gerade der erste war auch sehr emotional. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    1. Hallo Marina,
      da hast du recht! Morgentau war sehr berührend, wobei ich sagen muss, dass ich bei Nachtblüte noch mehr Tränen vergossen habe, als bei den anderen Teilen der Reihe 😀 Vielleicht war das aber auch einfach nur die persönliche Verfassung… manchmal ist man ja empfänglicher/Anfälliger für solche Dinge 😉
      LG Dana

  3. Hey ihr beiden,

    von den vorgestellten Büchern habe ich „Romeo und Julia“ und „Blackout“ gelesen; ersteres fand ich ganz unterhaltsam und letzteres hat mir sehr gefallen – ich fand, dass das Konzept sehr gut umgesetzt wurde. Die Autoren-Gemeinsamkeit mit King hat Dana ja schon festgestellt, auch wenn ich die „Turm“-Reihe leider nicht lesen kann, da Horror so gar nicht mein Genre ist; meine Schwester hat aber ein paar Bände der Reihe im Regal stehen. Die „Jahreszeiten“-Reihe, „Zodiac“ und „Die Königin der Schatten“ stehen auf meiner Wunschliste.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      die Turm-Reihe ist Fantasy und viel weniger Horror als viele andere von seinen Büchern. In meiner verblassenden Erinnerung würde ich sogar sagen, gar kein Horror. Nur bisschen düstere Fantasy, aber absolut lesenswert.
      Lieben Gruß
      Anja

  4. Hallo ihr beiden!

    Ja, manche Seitenzahlen waren gar nicht so leicht, ich fand auch die kleineren schwierig, weil ich da einfach kaum Auswahl hatte – an Romeo und Julia hätte ich jetzt gar nicht gedacht *lach* Dabei hab ich das auch gelesen!

    Ellin mochte ich auch sehr gerne und der zweite Band der „Königin der Schatten“ war mein Lieblingsband aus der Trilogie <3

    Die Turmreihe von Stephen King hab ich ja leider noch nicht gelesen, aber die hab ich mir fest vorgenommen und möchte auch unbedingt noch dieses Jahr mit dem ersten Band anfangen, ich hoffe, dass ich das noch hinbekomme 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Aleshanee,
      Romeo & Julia ist mir auch nur zufällig in die Hände gefallen, als ich im Regal nach dünnen Buchrücken geschaut habe. Ich hatte zunächst an das letzte Einhorn gedacht, aber das war dann irgendwie doch zu lang.
      An Ellin erinnere ich mich leider nur noch viel zu wenig und habe schon daran gedacht, das Buch bald nochmal zu lesen. Ich hab es auch super in Erinnerung.
      Beim dunklen Turm wünsche ich dir viel Spaß. Die Reihe ist genial. Ich fand schon den ersten Band echt nicht schlecht, aber ab der Mitte vom zweiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich bin gespannt auf deine Meinung.
      Viele Grüße
      Anja

      1. Oh, na dann bin ich ja sehr gespannt. Die meisten sagen, der erste wäre noch nicht ganz so gut, aber wie du bestätigst, ab dann kann man nicht mehr aufhören xD Ich hoffe, dass ich eins pro Monat lese, sobald ich angefangen habe. Das mache ich momentan bei den meisten Reihen so (wenn die Folgebände zu haben sind), das ist für mich ein ganz guter Rhythmus.

      2. Huhu,
        ich bin gespannt, ob du das eins-pro-Monat-Vorhaben durchhältst.
        Ich weiß noch, dass ich mir den einen Band (ich glaube es war Susanna) unbedingt aus der Bibliothek holen musste, weil mein eigenes Buch zu dem Zeitpunkt nicht am selben Ort war wie ich, ich aber unbedingt sofort weiterlesen wollte.
        LG anja

  5. Hallo Anja,
    wir haben keine Gemeinsamkeiten, aber ja, bei den 1000-Büchern hätte ich auch noch einge mehr gefunden dank Stephen King. Den ereader kann ich total nachvollziehen, das ist genau der Grund, warum ich kaum mehr dicke Bücher im regal habe (laut meinem Freund aber immer noch viel zu viele, die er beim Umzug alle schleppen musste).

    Viele Grüße
    Ponine
    Mein Beitrag

    1. Hallo 🙂
      Es gibt so Autoren, bei denen müssen die Bücher einfach lang sein 😀 da hat man dann ein bisschen Auswahl, was die 1000+ angeht 😉 Aber zum Umzug ist sowas natürlich wirklich mehr als unpraktisch… Ich bin vor 4 Jahren aus dem 6.Stock ausgezogen… und da war meine Büchersammlung maximal halb so groß wie jetzt 😀 Der nächste Umzug wird also auch definitiv anstrengender 😉
      Lg Dana

  6. Hallo ihr beiden,
    gelesen habe ich von eurer Liste nur Romeo & Julia in der Schule und Morgentau. Die After-Reihe habe ich nach Teil 1 abgebrochen. Das war nicht so richtig was für mich.
    Blackout kenne ich vom Sehen her. Ich hätte es fast meinem Freund gekauft, aber dann habe ich mich für Zero vom gleichen Autoren entschieden.
    An Stephen King würde ich mich nie herantrauen. Erst mal sind das immer so viele Seiten, und dann bin ich dafür bekannt, zart besaitet zu sein. 😉
    Die anderen Bücher sagen mir jetzt nichts. Die Reihe Imperium der Drachen würde mich aber neugierig machen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. Hallo Tinette,
      wenn man schon weiß, dass man eher zartbesaitet ist, dann sollte man vielleicht wirklich die Finger von King lassen, auch wenn nicht alle seine Bücher so extrem sind. Ich habe bisher nur ein paar gelesen, bin da aber nicht so extrem empfindlich 😉
      Lg Dana

  7. Huhu Anja,

    ja, mit den ganz kleinen und den größeren Büchern hatte ich auch eher ein paar Probleme 😀 Aber ist doch eine schöne Liste entstanden.
    Gelesen hab ich davon Morgentau, Zodiac und die Königin der Schatten. Ersteres fand ich ok, aber nicht so gut wie viele andere, Zodiac mochte ich auch, aber da hört man ja von Teil 3 irgendwie auch nichts mehr… und die Königin der Schatten-Reihe mochte ich auch, auch wenn das Ende schon etwas speziell ist 😉

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,
      dass Zodiac bisher nicht weiter übersetzt wurde, finde ich auch total schade. Ich fand die Bücher soooo gut, aber auch so komplex, dass ich nun ohnehin von vorn beginnen müsste, um den Anschluss wieder zu finden.
      LG anja

  8. Hallo Anja,
    bis auf „Romeo und Julia“ kenne ich leider gar kein Buch von deiner Liste.
    „Morgentau“ hatte ich mal auf meiner Wunschliste stehen, habe das Buch allerdings irgendwann wieder gestrichen, weil ich das Interesse dann doch daran verloren hatte. :/
    Hab einen schönen Tag.
    Alles Liebe
    Dörte

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.