[gelesen] The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch von Melinda Salisbury

The Sin Eater’s Daughter #2
The Sleeping Prince
Tödlicher Fluch

Autorin: Melinda Salisbury
erschienen Februar 2017
ISBN: 978-3-8458-1794-1
© bloomoon

nach extremen Startschwierigkeiten wird es spannend und überraschend

Da mir der erste Band, →Goddess of Poison – Tödliche Berührung, so gut gefallen hatte, wollte ich unbedingt auch die Fortsetzung
lesen. Um nichts vorweggenommen zu bekommen, habe ich den Klappentext nicht
gelesen. Vielleicht war das aber ein Fehler. Ich bin lange nicht ins Buch
reingekommen, weil ich einfach gar nicht wusste, wer die Ich-Erzählerin war,
die da verborgen im Wald lebt und von der drohenden Gefahr des Schlafenden
Prinzen erfährt. Die junge Frau erhält erst nach zig Seiten einen Namen und
klärt die Verbindung zu den Figuren des ersten Bandes auf, auf die ich
seitenlang gewartet habe: Sie ist Liefs Schwester – der Klappentext hätte mir
dies auch verraten können…
Nachdem ich also verstanden hatte, dass die Handlung erst
mal gar nichts mit dem Vorgänger zu tun hat, außer dass beide Bücher in der
selben bedrohlichen Welt spielen, konnte ich mich auf Errins Geschichte
einlassen und sie auf ihrem gefährlichen, düsteren Weg begleiten. Erst im
letzten Drittel tauchen dann bereits bekannte Figuren auf – es gibt aber im
Grunde keine Rückblicke, nur kleine Andeutungen auf das bisher Geschehene,
sodass diese leider auch nicht halfen, meine Erinnerungen zurückzuholen.
Errin ist eine interessante Protagonistin. In einem
eigenwilligen kleinen Dorf kümmert sie sich allein um ihre Mutter und muss sich
dabei mit so manch schmierigen Dorfbewohner rumschlagen. Sie meistert
schwierige Situationen nach außen hin selbstbewusst, auch wenn es in ihrem
Inneren oft anders aussieht. Aufgrund der Erzählperspektive lässt sie den Leser
an ihren vielen Gedanken und Gefühle ihres einsamen Lebens teilhaben.
Mit dem mysteriösen Silas kommt ein Charakter hinzu, der
sich nur schwer einschätzen lässt. Silas steckt voller Geheimnisse und
offenbart diese nur häppchenweise.
Die Atmosphäre des Buches ist von Beginn an sehr düster und
bedrohlich. Der Schlafende Prinz ist bereits unterwegs, Krieg droht, die
Menschen sind in Aufruhr. Dennoch kommt die Handlung zu beginn nicht so recht
voran. Zwar ist Errins Geschichte nicht uninteressant, aber in der ersten
Hälfte des Buches passiert relativ wenig. Dafür nimmt das Tempo im zweiten Teil
umso mehr zu. Errin muss sich vielen Gefahren stellen. Es gibt etliche
Überraschungen und unerwartete Aufdeckungen, die auch die Ereignisse aus Band 1
nochmal in anderem Licht erscheinen lassen.
Besonders der Epilog beinhaltet nochmal eine ganze neue
unerwartete Wendung, die mich, trotz aller Schwierigkeiten mit diesem Buch,
sehr neugierig auf den nächsten Band macht.
Der Einstieg ins Buch ist mir aufgrund der neuen
Protagonistin, die ich mit der alten Geschichte nicht in Verbindung bringen
konnte, nicht leicht gefallen. Errins Geschichte beginnt eher ruhig, wird dann
aber immer spannender – nicht zuletzt auch durch den rätselhaften Silas. Im
weiteren Verlauf überzeugt die Handlung mit vielen unerwarteten Wendungen und
jeder Menge Dramatik.

Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

3 thoughts to “[gelesen] The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch von Melinda Salisbury”

  1. Hey,

    eine schöne Rezension 🙂 Deine Einstiegsschwierigkeiten kann ich verstehen, aber mir hat der zweite Band ebenso wie der erste sehr gefallen. "Goddess of Poison" hat mir zwar besser gefallen, aber auch "Sleeping Prince" war auf einem hohen Niveau. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.