[gelesen] Mirjam H. Hüberli – Rache der Schwarzen Engel

© Impress (Carlsen)
 Rache der Schwarzen Engel
Phoenicrus 3
 Autor: Mirjam H. Hüberli
erschienen 3. September 2015
ISBN: 978-3-646-60140-4  

spannender Reihenabschluss- fesselnd, dramatisch, emotional

„Rache der Schwarzen Engel“ ist der dritte und
abschließende Band der Phoenicrus-Trilogie, meine Rezension wird daher bestimmt
kleine Spoiler in Bezug auf die vorherige Handlung haben. Wer noch nichts
vorweggenommen haben möchte, sollte nach der Einleitung vielleicht besser nicht
weiter lesen.
Mir hat die Reihe sehr gut gefallen, Überraschungen,
Spannung, tolle Figuren, ein mitreißender Schreibstil und ein Ende, das mich auf
jeden Fall zufrieden stimmt. Lesen lohnt sich, man sollte aber bei Band 1
anfangen, da ich denke, man bekommt sonst vielleicht doch nicht alle Inhalte
komplett kombiniert und nachvollzogen.

Im Verlauf des Buches gibt es immer wieder kleine
Rückblenden in Form von Erinnerungen oder Gesprächen, die die Handlung aus den
vorherigen Bänden noch mal kurz aufgreifen. Einige Dinge müssen noch besprochen
und geklärt werden, so dass sie wieder thematisiert und eingebunden werden. Ich
vermute jedoch, dass die Hinweise auf die vorherige Geschichte nicht ausreichen,
um wirklich alles komplett zu verstehen, wenn man mit dem dritten Buch
einsteigt. Man sollte schon Vorwissen haben und sich auch nicht den Genuss entgehen
lassen, „Stadt der Verborgenen“ und „Akademie der Gebrannten“ zu lesen.
Inhaltlich setzt Band drei nahtlos an das Ende vom
zweiten Teil an. Es geht also gleich dramatisch und packend weiter, man ist
sofort wieder in der Handlung drin, ohne schonenden Einstieg – den haben die
Figuren schließlich auch nicht.
Während Band eins aus der Ich-Perspektive von Zara und
Band zwei aus der Sicht von Yosi erzählt wird, finden wir im dritten Buch eine
Kombination beider Perspektiven. Für die Orientierung steht zu Beginn jedes
Kapitels, welche Schwester gerade an der Reihe ist. Durch die unterschiedlichen
Erzählweisen ergibt sich eine zusätzliche Abtrennung. Der Wechsel bringt eine
schöne Dynamik mit sich und ermöglicht es, beide Figuren noch intensiver kennen
zu lernen. Nachdem ihre Wege sich getrennt haben, ist viel passiert, jeder hat
sein Leben weiter gelebt, wurde neu geprägt und doch war immer klar, dass
irgendwas fehlt. Nun sind die Schwestern zwar an einem Ort, doch ein
friedliches Happy End ist leider so gar nicht in Sicht.
Nach und nach werden die verschiedenen Puzzelteile
miteinander verbunden. Was zunächst als unlösbares Rätsel erschien, ergibt so
nun einen Sinn. Man versteht, was eigentlich passiert ist, kann Verbindungen
schließen und Zusammenhänge erfassen. Dabei werden einige Geheimnisse
aufgedeckt, mit denen man wohl nicht gerechnet hätte. Die Welt steht Kopf und
obwohl so viel passiert und verarbeitet werden müsste, bleibt kaum Zeit zum Erholen
und Durchschnaufen. Die Handlung ist sehr temporeich, packend, fesselnd,
stellenweise tragisch und zu jeder Zeit sehr spannend. Neben all den
actionreichen Passagen kommt jedoch auch das Gefühl nicht zu kurz. Man ist
während der gesamten Geschichte sehr nah bei den Figuren. So habe ich mit ihnen
gelitten, mich mit ihnen gefreut, aber auch mit ihnen getrauert und gebangt. An
einigen Stellen hatte ich sogar Tränen in den Augen.
Das Ender der Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Es sind
viele Grundsteine gelegt worden, ein Umdenken und ein Wandel sind angestoßen,
aber noch gibt es ganz viel zu tun, zu klären und abzuwarten. Es ist nicht
alles gut, es gibt Verluste und Schäden, doch es ist insgesamt so, dass man
recht positiv gestimmt in die Zukunft schauen kann.
Ein faszinierender, fesselnder Reihenabschluss, der
spannender und dramatischer kaum hätte sein können!


Vielen Dank an Impress (Carlsen) für dieses
Rezensionsexemplar!

2 thoughts to “[gelesen] Mirjam H. Hüberli – Rache der Schwarzen Engel”

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.