[gelesen] Morgen wirst du bleiben von Nica Stevens

Rezensionsexemplar

©Carlsen-Verlag
Morgen wirst du bleiben
.
Autorin: Nica Stevens
erschienen September 2018
384Seiten, Print
.
hier gehts zum Verlag
Carlsen-Verlag
.

tolle, gefühlvolle Geschichte

Mühsam kämpft Jill sich in ihr Leben zurück, doch die Umstände machen es ihr nicht unbedingt leicht. Die Folgen ihres Unfalls sind deutlich sichtbar und für sie selbst bei jedem Schritt spürbar. Jill wurde mitten aus dem Leben gerissen und muss sich nun nicht nur mit der veränderten Situation, sondern auch noch mit einer neuen Umgebung zurecht finden, denn ihre Familie ist umgezogen. Eine neue Stadt, ein neues Leben, eine neue Chance glücklich zu werden, aber auch neue Herausforderungen, Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen in der Schule. Als sie auf Adam trifft, hofft sie, ihren Start leichter meistern zu können, doch der junge Mann ist umgeben von Geheimnissen und Rätseln, die Jill nicht entschlüsseln kann.

Der Schreibstil von Nica Stevens ist sehr angenehm. Schon auf den ersten Seiten habe ich mich sofort wohl und mitgenommen gefühlt, auch wenn man erst mal in Jills aufgewühltes Leben geworfen wird und die Protagonistin nicht gerade glücklich ist. Durch die Ich-Perspektive ist man sehr nah bei Jill und erhält sofort einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt, die aufgrund des Unfalls, des Umzugs und den ersten Eindrücken vor Ort, ziemlich auf den Kopf gestellt wird. Im Laufe des Buches begleitet man Jill bei ihrem Schulalltag, der mit zahlreichen Problemen behaftet ist, bekommt einen Überblick über ihre Familie, bei der ich besonders ihren kleinen Bruder ins Herz geschlossen habe und erfährt nach und nach mehr über Adam, sein seltsames Verhalten und seine verschlossene Art, die immer mehr zum Tragen kommt, je näher Jill ihm kommt.
Jills Entwicklung ist sehr schön beschrieben und durch die detaillierten Einblicke nachvollziehbar. Die meiste Zeit habe ich mich mehr wie eine gute Freundin gefühlt, der sie ihre Geschichte erzählt. Man möchte der jungen Protagonistin beistehen, sie zwischendurch in den Arm nehmen oder ermutigen, sich nicht zu verkriechen. Jill durchlebt ein Gefühlschaos, das wohl jeder kennt, der schon einmal verliebt war. Auch die neue Schule, mit all den eingeschworenen Cliquen macht es ihr nicht immer leicht. Doch obwohl es so viele Herausforderungen gibt, bemüht Jill sich, sich nicht unterkriegen zu lassen. Sie ist eine wirklich tolle, charakterstarke Person, ohne dabei unrealistisch mutig oder selbstbewusst zu sein. Jill hat ihre Ecken und Kanten, ihre Schwächen und Ängste, die sie auch immer wieder zeigt. Dadurch wird Jill sympathisch und authentisch.
Immer wieder wird es richtig emotional. Es gab mehrere Stellen, an denen mir die Tränen in den Augen standen. Mich hat die Handlung richtig mitgenommen, man hat mit den Figuren gelitten, sich gefreut, gehofft, gebangt und den Kopf hängen gelassen, je nachdem, wie die Geschehnisse sich entwickelt haben.
Das Geheimnis um Adam habe ich so nicht erwartet und war wirklich toll in die Geschichte eingebaut. Das gab der gesamten Handlung noch mal eine völlig andere Note und hat die Ereignisse noch abwechslungsreicher, unerwarteter und gefühlvoller gemacht.
Auch von den Handlungsorten bekommt man im Laufe des Buches einen bildhaften Eindruck. Besonders schön fand ich die Ausflüge ans Meer, die mit viel Magie, Hoffnung und Freiheit in Verbindung stehen, aber auch die anderen Schauplätze haben ihren ganz eigenen Charme.

Fazit

Eine berührende, gefühlvolle Liebesgeschichte mit tollen Charakteren. Neben den Protagonisten habe ich auch Jordan, den kleinen Bruder von Jill, mit seiner goldigen Art sehr ins Herz geschlossen. Die emotionsgeladene Handlung, der angenehme Schreibstil und der Hauch Übernatürlichkeit verleihen der Geschichte eine besondere Note. Ich habe mich von Beginn an mitgenommen gefühlt und war das gesamte Buch lang sehr intensiv bei Jill, habe mit ihr gelitten, gehofft und gebangt.
Auch die Verbindung zwischen Buchtitel und Handlung ist einfach klasse gewählt. Mich konnte das Buch überzeugen!

Vielen Dank an den Verlag für die Überraschungspost und das bereitgestellte Leseexemplar!

4 thoughts to “[gelesen] Morgen wirst du bleiben von Nica Stevens”

  1. Liebe Dana,

    Vielen Dank für die tolle Rezension. Ich habe bisher nur Gutes über das Buch gelesen. Es klingt wirklich nach einer tollen und gefühlvollen Geschichte 🙂 Das Buch ist sicher auch etwas für mich.

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Hallo Jenny 🙂
      Ich habe auch schon einige begeisterte Stimmen zu dem Buch gehört und kann sie so gut verstehen 🙂 Liebesgeschichten sind ja nicht für jeden was, aber wenn man das ganz gern mag, kann man sich hier gut einfühlen 🙂 Und nachdem ich deine Rezension zu Cinder & Ella gelese habe, könnte ich mir auch gut vorstellen, dass die Geschichte was für dich sein jönnte 🙂
      LG Dana

  2. Hallo Dana,
    handelt es sich hier um einen Einzelband oder um eine Fortsetzung? Das was du über die Geschichte schreibst klingt richtig gut. Besonders das Geheimnis um Adam möchte ich jetzt doch sehr gerne erfahren :o) Sehr gut klingen die Charaktere im Allgemeinen. Es freut mich, dass die Geschichte auch in der Lage war bei dir Emotionen zu wecken. Sowas macht ein gutes Buch aus.
    Vielen Dank für diese schöne Rezension.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,
      soweit ich weiß, ist es ein Einzelband, ich konnte auf jeden Fall nichts über eien Fortsetzung finden und die Handlung an sich wirkt auf mich auch abgeschlossen. 🙂
      Falls du auch zu dem Buch greifen solltest, wünsche ich dir ganz viel Saß bei der Geschichte und hoffe, dass sie dich ebenfalls begeistern kann 🙂
      LG Dana

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.