20 Questions Book TAG

Halloooooo,

vor kurzem hat Alex von Weltenwanderer uns beim 20 Questions Book TAG verlinkt. Nun stellen wir uns den 20 buchigen Fragen.

1. How many books are too many books in a book series?

Ich weiß nicht – kann es wirklich zu viele geben, wenn eine Reihe wirklich, wirklich gut ist? Bisher empfand ich es oft eher als zu wenig.
Meine längsten bisher gelesenen Reihen sind „Der dunkle Turm“ von Stephen King (7 Bücher, mehr als 5000 Seiten) und die Höhenwelt-Saga von Harlad Evers, welche 8 Bücher umfasst, allerdings als 12-bändige Reihe angelegt war, aber leider aufgrund des plötzlichen Todes des Autors nicht beendet wurde. Besonders hier hätte es noch ewig weitergehen können.
Ich hoffe, dass diese „Statistik“ spätestens in einem Jahr von der Seday Academy angeführt wird, welche derzeit bei 6 Bänden steht, laut Autorin Karin Kratt aber mindestens 10 bekommen könnte. Ich hoffe daher bald auf Nachschub, da ich mir kaum vorstellen kann, dass Ceys Abenteuer jemals langweilig werden können…

2. How do you feel about Cliffhangers?

Tja, fies und gemein? So ein richtig schockierendes offenes Ende hat definitiv seinen Reiz. Das Problem ist leider meist die Wartezeit danach.

3. Hardback or paperback?

Reader? Rein von der Optik im Regal finde ich Hardcover meist schöner, zum Lesen sind sie auch etwas angenehmer, weil das Risiko auf unschöne Leserillen geringer ist, allerdings sind sie meist auch schwererer und dadurch unhandlicher. Daher bevorzuge ich inzwischen den eBook-Reader, besonders für unterwegs. Eine ganze beleuchtete Bibliothek bei 300 g Gewicht, sogar einhändig machbar 😉

4. Favourite Book?

EIN Lieblingsbuch habe ich nicht. Zu meinen absoluten Favoriten gehört die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf. Die Legend-Trilogie fand ich sehr stark. Die drei oben genannten langen Reihen würde ich auch jederzeit empfehlen. Zuletzt hat mich die Love-Vegas-Saga total gefesselt. „Zeit im Wind“ und „Du bist nie allein“ von Nicholas Sparks gehören zu den Favoriten meiner Jugend… und so könnte ich noch eine Weile weitermachen.

5. Least Favourite Book?

Es komm immer mal wieder vor, dass mich Bücher nicht so richtig packen können. Da habe ich jetzt nicht ein spezielles „Hass“-Buch. Allerdings gibt es hier auf dem Blog tatsächlich zwei „1 Möhre“-Bewertungen. →Diese beiden Bücher sind echt total durchgefallen.

6. Love triangles, yes or no?

Grundsätzlich habe ich da nichts gegen. Allerdings gibt es Geschichten, in denen es passt und andere, wo man halt denkt ‚oh bitte nicht (schon wieder)‘. Es kommt halt aufs ganze Drumherum an.

7. The most recent book you just couldn´t finish?

Blöderweise habe ich mir vorgenommen, keine Bücher abzubrechen. Hin und wieder verfluche ich mich selbst dafür… aber ich denke mir immer, vielleicht wird das Buch ja noch gut und dann verpasse ich etwas. Ähm ja, wie ihr euch denken könnt, ist das dann nicht immer der Fall.
Tatsächlich bewusst abgebrochen habe ich als Teenager „Herr der Ringe“ – nach 100 Seiten Naturbeschreibungen hatte ich keine Lust mehr, kannte den ersten Film zu dem Zeitpunkt aber auch schon.
Unabsichtlich abgebrochen habe ich „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Dies hatte ich als Lückenfüller für unterwegs auf meinen Reader gepackt, am Zielort erwartete mich allerdings ein Buch, dass ich zuerst lesen wollte. Irgendwann Wochen später begegnete mir das Schicksal dann wieder auf dem Reader. Da es mich bis zur Hälfte aber nicht so richtig packen konnte, habe ich es dann nie beendet.
Anna Karenina habe ich als Teenager auch mal angefangen, keine Ahnung, was mich da geritten hat. Weit bin ich jedenfalls nicht gekommen.

8. A book you´re currently reading?

 

Ich habe gestern „Prinzessin der Elfen – Bedrohliche Liebe“ von Nicole Alfa aus dem Impress-Verlag begonnen. Bisher gefällt mir die Geschichte sehr gut und wenn ich den Beitrag hier fertig habe, werde ich auch weiterlesen.

 

 

9. Last book you recommend to someone?

Ich habe Dana vor zwei Wochen „Cold Princess“ (LXY-Verlag) empfohlen. Sie hat von der Autorin schon Bücher gelesen, die ihr gut gefallen haben. Für mich war es das erste von Vanessa Sangue. Die Handlung konnte mich aber total fesseln, sodass ich ihr gesagt habe, sie muss es unbedingt auch lesen.

 

10. Oldest book you´ve read (publication date)

Antigone von Sophokles – Schullektüre im Leistungskurs. Das ist eine Tragödie der griechischen Antike und ca. 2500 Jahre alt. Und ich kann es NICHT empfehlen 😀 Allerdings konnte ich von der Schullektüre eigentlich mit keinem der älteren Werke, sei es nun Goethe oder Schiller, etwas anfangen.
Freiwillige Lektüre: vermutlich Alice im Wunderland von Lewis Carroll, 1865 – das habe ich auf Englisch gelesen, erinnere mich aber nicht, wie viel ich verstanden habe.

11. Newest book you´ve read? (publication date)

Das wäre dann wohl „Children of Blood and Bone. Goldener Zorn“ von Tomi Adeyemi (Fischer Verlag). Das erscheint nämlich erst diese Woche. Allerdings konnte mich die Handlung nicht komplett überzeugen. Zwar gibt es viele spannende Passagen, aber die Geschichte zieht sich an einigen Stellen und teilweise agieren die Figuren einfach nicht logisch.

12. Favourite Author?

Wie bei den Lieblingsbüchern fällt es mir schwer, mich auf einen festzulegen. Früher habe ich Stephen King nur so weggesuchtet. Inzwischen haben sich einige ungelesene Bücher im Regal gesammelt, die ich irgendwann gern noch lesen möchte, derzeit reizt er mich aber nicht so. Dafür betrachte ich jede Neuerscheinung von Alana Falk / Lily Oliver, Jennifer Wolf und Karin Kratt sehr aufmerksam. Auch die Bücher von Bernd Perplies konnten mich bisher durchweg überzeugen und ich freue mich immer über neue Abenteuer.

13. Buying books or borrowing books?

Sowohl als auch. Es gibt schon das ein oder andere, dass unbedingt im Regal stehen muss. Da ich allerdings gern auf dem Reader lese, bin ich Onleihe-Nutzer und freue mich über die riesige Auswahl.

14. A book you dislike but everyone else seems to love?

Puh, da will mir spontan gerade nichts einfallen. Zuletzt würde vielleicht „Lieber Daddy-Long-Legs“ passen – von dem Buch waren viele total begeistert, mich konnte es allerdings nicht komplett überzeugen.

15. Bookmarks or dog-ears?

Schnipsel hier und Einkaufszettel da. Aber bitte keine Eselsohren. Ich stecke immer irgendeinen kleinen Zettel ins Buch, je nachdem, was ich gerade so zur Hand habe. Denn meist vergesse ich es, eins der 100 Lesezeichen einzustecken.

16. A Book you can always reread?

Bisher habe ich wenig Bücher mehrfach gelesen. Ich erinnere mich an drei, vier erste Bände, die ich bewusst nochmal gelesen habe, um die Handlung vor der Fortsetzung aufzufrischen.
Es gibt allerdings ein paar Bücher, die ich irgendwann sehr gern nochmal lesen möchte, weil ich sie so gern mochte – der dunkle Turm gehört z.B. dazu. Allerdings erscheinen auch ständig so viele neue tolle Bücher, die ich auch gern lesen möchte, sodass ReReads bisher hinten anstehen mussten.

17. Can you read while listening to music?

Ja und tue ich auch häufig. Allerdings muss die Musik, wenn ich zuhause lese, sehr leise sein, damit sie mich nicht ablenkt. Und ich bevorzuge meine Lieblingsmusik – Musik mit schrägen Beats und viel Bass empfinde ich beim Lesen eher als störend. Radio hören geht also eher nicht.
Unterwegs darf die Musik dann auch etwas lauter sein, damit sie die Hintergrundgeräusche wie Gespräche im Bus übertönt.
Bevorzugt englisch. Ich neige ohnehin dazu, immer mitzusingen, aber bei deutschen Titel passiert es mir schneller.

18. One POV or multiple POV? (POV = Point of View)

Beides ok. Es kommt immer auf die Geschichte an, oft finde ich es aber sehr spannend, zwei oder auch mehr Perspektiven zu haben, um mehrere Handlungsorte abzudecken oder einfach zu erfahren, was verschiedene Figuren über die selbe Situation denken.

19. Do you read a book in one sitting or over multiple days?

Das kommt immer ein wenig auf meine Freizeit und die Länge des Buches an. Am Wochenende schaffe ich auch schonmal 300 Seiten an einem Tag – mit Pausen. Unter der Woche eher nicht, sodass ich für die meisten Bücher länger als einen Tag brauche.

20. Who do you tag?

Alle, denen die Fragen gefallen. Lasst gern einen Link da, damit ich mir eure Antworten anschauen kann. Vielleicht haben ja speziell folgende Bloggerinnen Lust…? 😉

Ruby celtic testet
Aretis & Yunikas Bücherwelt
Word of Books and Dreams
Booksline

2 thoughts to “20 Questions Book TAG”

  1. Huhu!

    Freut mich wirklich sehr dass du dich an den TAG gewagt hast, sind ja doch viele Fragen dabei und nicht alle sind einfach zu beantworten. Ich finde gar nicht, dass du lange gebraucht hast, bei mir liegt meist viel mehr Zeit zwischen „getaggt werden“ und den TAG dann auch posten 😀

    Die Länge der Reihen, ja das seh ich ähnlich. Wenn ich allerdings an Warrior Cats denke mit 6 Staffel á 6 Bücher plus Extrabänden … da weiß ich dann auch nicht ob ich das anfangen soll bzw. weiterlesen ^^
    Terry Pratchett mit seiner Scheibenwelt kommt ja auch auf über 40 Bücher, wobei ich da definitiv sehr gerne noch mehr gelesen hätte!
    Aber ich lese auch gerne Zwei- oder Dreiteiler, es kommt wirklich immer drauf an.

    Die dunkle Turm Reihe hab ich ja leider noch nicht gelesen, dabei war Stephen King in meiner Jugendzeit mein absoluter Lieblinsautor! <3 Lesen möchte ich die Reihe aber auf jeden Fall noch!

    Meinen Ebook Reader mag ich auch sehr, zum mitnehmen ist er immer super praktisch oder auch abends zum lesen hat er schon seine Vorteile. Auch wenn es richtig dicke Wälzer sind ist die Handlichkeit schon sehr nützlich 🙂

    2084 von Jostein Gaarder hab ich auch gelesen! Mir hat es leider ebenfalls nicht gut gefallen, hab "damals" glaub ich 2 Sterne gegeben. Sofies Welt hatte mir allerdings richtig gut gefallen, auch ein Buch das ich in meiner Jugend gelesen habe, das sollte ich direkt mal wieder lesen. Ich bin neugierig, ob es mich immer noch genauso begeistern könnte. Ein ebenfalls grandioses Buch war von ihm "Das Kartengeheimnis". Das steht ebenfalls auf meiner re-read Liste. Ich weiß davon nicht mehr viel und bin deshalb neugierig, warum mir das so gut im Gedächtnis geblieben ist – also "gut" von meinem Gefühl her 😉

    Ich breche ja Bücher schon gerne mal ab wenn ich gar nicht reinkomme. Probleme macht mir das keine … der SuB und meine Wunschliste sind so groß, da warten noch so viele tolle Bücher, deshalb sehe ich das immer ein bisschen als Verschwendung meiner kostbaren Lesezeit 😀

    Von "Children of Blood & Bone" hab ich natürlich gehört, das sieht man ja sehr häufig momentan, allerdings sind die Meinungen dazu ja nicht soooo berauschend. Deshalb werd ich da wohl eher die Finger davon lassen 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex,
      so gern ich auch lange in tollen Welten bleibe, schreckt mich die Länge manchmal aber auch vom Lesen ab, da ich Reihen am liebsten im Ganzen lese. Das Lied von Eis und Feuer würde mich zum Beispiel noch total reizen, aber das sind halt wirklich auch viele und vor allem lange Bücher.
      Sofies Welt werde ich ganz bestimmt nicht lesen, Nene, ganz sicher nicht 😀 Nora war wirklich mir Abstand das schlimmste Buch, das ich je gelesen habe und dabei geriet mein Vorsatz, nicht abzubrechen, auch kräftig ins Wanken.
      Im Grunde hast du auch total recht. Statt sich durchzuquälen könnte man die Zeit mit einem besseren Buch verbringen. Meist kommt ja noch dazu, dass man langsamer wird, wenn die Geschichte nicht gefällt – zumindest ist das bei mir so. Also doppelt kontraproduktiv.
      „Children of Blood & Bone“ kann ich leider nur bedingt empfehlen. Blöd ist nun aber, dass ich irgendwie schon gern wüsste, wie es weitergeht 😉
      Lieben Gruß
      Anja

Schreibe einen Kommentar

(Kommentare werden von uns freigeschaltet.)

Mit dem Absenden des Formulars werden deine Nachricht sowie dein Name und deine Webseite (freiwillige Angaben) gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.